Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

HP Elite X3: Windows-10-Smartphone wird wohl teurer als erwartet

Christopher Gabbert 18.07.2016 - 10:34|5
HP Elite X3: Windows-10-Smartphone wird wohl teurer als erwartet

Das 6 Zoll große Windows-Phablet Elite X3 von HP wird scheinbar wohl um stolze 150 Euro teurer als vermutet. In dem kolportierten Preis soll noch nicht mal Zubehör wie das Desk Dock oder der Mobile Extender inbegriffen sein. Das Highend-Smartphone mit Windows 10 Mobile erscheint auch in Deutschland.

Das Windows-Smartphone HP Elite X3 wird scheinbar doch teurer als bislang vermutet. Auf der französischen HP-Webseite ist das Smartphone bereits zu einem Preis von 838,80 Euro für die Single-SIM-Variante und 874,80 Euro für die Version mit Dual-SIM-Slot gelistet. Damit ist das HP Elite X3 fast 150 Euro teurer als das italienische Blog Plaffo in der vergangenen Woche in Erfahrung gebracht haben will. Auch das im November des vergangenen Jahres veröffentlichte Microsoft Lumia 950 XL war zu Veröffentlichung um 150 Euro günstiger als das HP Elite X3 jetzt kosten soll.

Anzeige

[Update, 15:50 Uhr] HP bereitet den Spekulationen ein Ende - jetzt hat der Hersteller den Preis und den Release-Termin des HP Elite X3 offiziell bekannt gegeben. Lest mehr dazu in unserer Folgemeldung! [Update-Ende]

Das HP Elite X3 erscheint nach Herstellerangaben gegenüber Areamobile auch in Deutschland. Die Webseite NokiaPowerusers hat zudem eine Liste mit 46 Zielmärkten für das Windows-10-Smartphone veröffentlicht. Wann genau das Elite X3 erscheinen wird, ist derzeit nicht bekannt. In spätestens acht Wochen soll es aber soweit sein.

Specs und unser erster Eindruck vom HP Elite X3

Das HP Elite X3 wird ein echtes Highend-Phablet: Als Antrieb unter dem rund 6 Zoll großen AMOLED-Display mit QHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) dient der Snapdragon 820 mit 4 GB RAM und Adreno-530-GPU. Der interne Speicher beläuft sich auf 64 GB und ist mittels microSD-Karte erweiterbar. Zum Fotografieren steht auf der Rückseite eine 16-Megapixel- und der Vorderseite eine 8-Megapixel-Kamera bereit. Zur weiteren Ausstattung des Elite X3 gehören USB Typ C, NFC, GPS, Bluetooth 4.0, LTE-Unterstützung, WLAN a/b/g/n/ac sowie ein 4.150 mAh großer Akku. Optional erhältlich ist eine Docking-Station und ein Mobile Extender, mit dem das Smartphone über Windows 10 Continuum mit dem PC verbunden und als Desktop PC genutzt werden kann.

Bei unserem ersten Hands-on auf dem Mobile World Congress 2016 in Barcelona machte das Smartphone auf uns einen hochwertigen Eindruck. Besonders die Stereo-Lautsprecher von Bang & Olufsen auf der Vorderseite stachen heraus. Mehr zum Gerät in Bild und Ton gibt es im Video:

Mehr zum Thema: Smartphone, Windows 10, Microsoft Continuum

via NPU

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 18.07.16 14:19 TONG (Gesperrt)

    @Anonymous2345

    Ich wünsch es mir nicht.
    Allerdings ist es inzwischen eine unendliche Geschichte, die sich schon seit Jahren hinzieht.
    Und dann immer diese glorreichen Sprüche von Microsoft, obwohl die Marktanteile immer weiter fallen, sodass die Kacheln inzwischen am Marktanteil vom BlackBerry OS10, das mir persönlich um einiges besser gefallen hat oder nocht immer gefällt, knabbert.

    Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

  2. 18.07.16 13:05 Aerni68
    Keine extreme Überraschung...

    Für mich persönlich war die Meldung zu einem Preis des HP Elite X3 für 699,-- Euro von Anfang an zu optimistisch. Ein Galaxy Note 7 wird auch etwa 850,-- Euro kosten bei ähnlicher Hardware-Ausstattung. Rein fokussiert auf die Hardware ist das Elite X3 für mich in der gleichen Liga. Insofern sind runde 840,-- Euro für die Single-SIM Variante ziemlich realistisch. Nun kann man ab diesem Punkt beliebige Diskussionen starten, ob solch ein Phone mit Windows 10 mobile solch ein Betrag wert ist. Hier sei jedem seine persönliche Meinung überlassen.

    Ich persönlich finde das Gerät als mein Nachfolger meines Nokia Lumia 1520 gar nicht übel. Ich habe mich derart an die 6 Zoll Bildschirmgröße gewohnt, dass ich mit meinen dicken Fingern Probleme habe, Tastaturen auf einem 5,5 Zoll Bildschirm vernünftig zu bedienen. Mit dem Elite X3 käme dann endlich auch eine vernünftige Connectivity zu anderer Hardware mit dem Dock hinzu. Dann sieht das Speicher-Handling noch sehr gut aus. Damit hat für mich persönlich das Device einen hohen Favoritenstatus.

    Soweit meine bescheidene Sicht auf dieses Phone von HP. Ich will es!

    Greets

    Aerni68

  3. 18.07.16 12:43 Anonymous2345 (Member)

    Auch wenn Manche hier sich das wünschen(u.a. TONG), wird windows 10 Mobile nicht aussterben.

    Ich verstehe nur den Grund nicht, warum der Wunsch überhaupt da ist. Vielfalt ist doch gut und regt zu neuen Inovationen...

  4. 18.07.16 11:34 Gandalf (Expert Handy Profi)

    Man könnte die News auch kombinieren und schreiben auf dem Rohrkrepierer läuft nicht mal Pokemon Go. ;-p

    Das US Gerät gefällt mir vom Design her deutlich besser als ein iPhone. Würde es mit Android laufen, wäre es deutlich besser angekommen, was es auch verdient hätte.

    Und dass 6 Zoll keinen ansprechen ist Humbug. Das mag hier in der DACH Region vllt auf einige zutreffen, aber auf dem Rest der Welt wird das sehr begrüßt und positiv aufgenommen.
    Auch ich bin der Meinung, dass ein Mini Computer auf 3-4 Zoll einfach keinen Sinn macht.
    Aber manche denken ja auch immer noch es sei einfach nur ein Telefon.

  5. 18.07.16 10:49 TONG (Gesperrt)

    Wenn es nichts über das Pokemon-Gedöns zu schreiben gibt, dann schreibt man eben über einen Rohrkrepierer!

    1. WindowsPhone oder Windows 10 Mobile stirbt langsam aber auch immer schneller aus
    -> hätte HP diese extrem fallende Tendenz früher gesehen oder geahnt, dann hätten sie dieses Modell nie bis zum Verkauf entwickelt

    2. Durch die "Totschläger"größe mit 6 Zoll werden nur die wenigsten angesprochen

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige