Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Apple AirPods: Bluetooth-Kopfhörer ganz ohne Kabel

Björn Brodersen 08.09.2016 - 10:24|39
Apple AirPods: Bluetooth-Kopfhörer ganz ohne Kabel

Apple hat auf der Keynote in San Francisco neben iPhone 7 (Plus) und Watch 2 auch neue Bluetooth-Kopfhörer vorgestellt. Anders als die kabelgebundenen EarPods, die zum Lieferumfang des iPhone 7 (Plus) gehören, kommen die neuen AirPods ganz ohne Kabel aus - auch zwischen den beiden Ohrstöpseln.

Mit dem Verzicht auf eine Buchse für herkömmliche kabelgebundene Kopfhörer mit 3,5-Millimeter-Klinke am iPhone 7 (Plus) stärkt Apple auch die Kategorie der Bluetooth-Kopfhörer. Auf der gestrigen Keynote in San Francisco präsentierte der iPhone-Hersteller auch neue Kopfhörer: die AirPods. Anders als die kabelgebundenen EarPods, die zum Lieferumfang des iPhone 7 (Plus) gehören, kommen die AirPods ganz ohne Kabel aus - auch zwischen den beiden Ohrstöpseln. Das neue Drahtlos-Headset ist Ende Oktober für 179 Euro in den Apple-Stores verfügbar und mit Geräten mit iOS 10, Watch OS 3 oder Mac OS Sierra kompatibel. Sie lassen sich also auch mit anderen Apple-Smartphones als dem iPhone 7 (Plus) sowie mit dem iPad verbinden, etwa mit einem iPhone 5 oder einem iPad Mini 2.

Anzeige

Die Steuerung der AirPods funktioniert über Sensoren und den Sprachassistenten Siri. Dafür sorgt der integrierte W1-Chipsatz, zu dem Apple wie üblich keine technischen Spezifikationen veröffentlicht hat. Zur Kopplung der neuen Drahtlos-Kopfhörer mit dem iPhone klappen Anwender den Deckel des Ladecase auf und tippen auf das Smartphone-Display. Über die iCloud werden die AirPods dann für alle mit dem persönlichen Konto des jeweiligen Nutzers hinterlegten Apple-Geräte eingerichtet, inklusive iPad und Mac. Duale optische Sensoren in den Ohrstöpseln erkennen im Zusammenspiel mit dem W1-Chip, ob die AirPods in die Ohren gesteckt sind, und starten automatisch die Wiedergabe der Musik. Nimmt man sie heraus, wird das Abspielen gestoppt.

AirPods: Bluetooth-Kopfhörer ganz ohne Kabel | (c)

AirPods: Einrichten für iPhone mit einem Fingertipp | (c)

Ein zusätzlicher Beschleunigungssensor in jedem AirPod erkennt, ob der Nutzer spricht, und aktiviert dann zwei wellenbündelnde Mikrofone zur Hervorhebung der Stimme des Nutzers. Entfernt man nur einen der beiden Ohrstöpsel der AirPods, wird die Musikwiedergabe pausiert und man kann ein Gespräch führen. Setzt man den Stöpsel wieder ein, beginnt die Musikübertragung wieder. Doppeltes Antippen auf die AirPods aktiviert Siri, um beispielsweise den Musikplayer des gekoppelten Smartphones oder Tablets zu bedienen, die Lautstärke zu regeln, die Batterielaufzeit zu prüfen oder eine andere Siri-Aufgabe auszuführen.

AirPods: Bluetooth-Kopfhörer ganz ohne Kabel | (c)

AirPods sind mit iPhone, iPad, Watch und Mac kompatibel | (c)

Apple spricht von einer Akku-Laufzeit der AirPods von bis zu fünf Stunden. Mit mehreren Aufladungen im Ladecase sollen bis zu 24 Stunden Musikwiedergabe mit einer Stromladung möglich sein. Wie viele Aufladungen im Case dafür notwendig sind, hat Apple bislang nicht erläutert. Innerhalb von 15 Minuten im portablen Ladegerät sind die AirPods für bis zu drei Stunden Wiedergabezeit aufgeladen, sagt Apple. Zum Lieferumfang der neuen Drahtlos-Kopfhörer gehört übrigens ein Lightning-auf-USB-Kabel.

Erster Eindruck

Nach Samsung (IconX) und manch anderen Herstellern bietet jetzt auch Apple Bluetooth-Kopfhörer an, die ganz ohne Kabel auskommen. Die AirPods lassen sich auf simple Weise mit anderen Geräten verbinden, bieten eine vergleichsweise gute Akku-Laufzeit und sind aufgrund des eingebauten W1-Chipsatzes ein eigenständiges Produkt, doch die Ohrstöpsel sind geformt wie die EarPods. Im Test wird sich zeigen müssen, ob die neuen Drahtlos-Kopfhörer nicht die Passprobleme haben, über die nicht wenige Nutzer der EarPods klagen. Mit 179 Euro sind die AirPods 50 Euro günstiger als die IconX von Samsung (lest auch unseren Testbericht), aber das ist noch immer eine ganze Stange Geld.

Mehr zum Thema: iPad, iPhone, iPad Mini, Bluetooth, Tablet-Zubehör, Wearables, Gadget

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 39 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 12.09.16 13:54 cookieman (Professional Handy Master)
    @Fritz

    >Ja, so erinnerte ich den Text zu den AirPods auch.<

    Ja allerdings gilt das nur für die Box, bzw Ladecase welches aufgeladen bis zu 24 Std Akkuleistung bereit hält wenn die Airpods alle sind, können diese im Case nachgeladen werden.

  2. 11.09.16 23:10 DerZander (Gast)

    @nohtz
    sehr lustig.^^

    ich warte darauf, dass apple so was verkauft für nur 30€ oder so. (und echse sich gleich 5 in allen farben kauft.^^)

  3. 11.09.16 22:26 nohtz (Professional Handy Master)

    leider kein witz

    http://de.engadget.com/2016/09/11/airpod-straps-nie-wieder-airpods-verlieren/

  4. 09.09.16 12:43 mkk (Gast)

    LOL! :D

    Das ist ein geiles Bild. Hoffentlich ist unser Dillo und die paar anderen Applamisten schon fleißig am Basteln! :p

  5. 09.09.16 04:40 DerZander (Gast)

    Ready for the new iPhone:
    http://m.imgur.com/gallery/6azcL

    Belkin hat auch was im Angebot, was das gleichzeitig hören und laden Problem löst:
    http://www.macrumors.com/2016/09/08/belkin-lightning-audio-adapter-iphone-7/

  6. 08.09.16 23:31 mkk (Gast)

    Made my day! :'D

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige