Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Apple-Update: Das ist neu an iOS 10

Björn Brodersen 13.09.2016 - 16:17|10
Apple-Update: Das ist neu an iOS 10

Nachrichten, Fotos und Karten bieten unter iOS 10 zahlreiche neue Funktionen auf dem iPhone und iPad. Mit dem Update auf die neue Betriebssystemversion gibt es aber auch Änderungen am Lockscreen, Homescreen und Control Center der Apple-Smartphones und -Tablets. Wir stellen die neuen Funktionen von iOS 10 kurz vor.

Apple liefert heute die neue Betriebssystemversion iOS 10 für ältere iPhone- und iPad-Modelle aus. Nach dem Update stehen zahlreiche neue Funktionen auf den Apple-Smartphones und -Tablets zur Verfügung. Wir stellen euch die neuen Features von iOS 10 im kompakten Überblick vor.

Anzeige

Aufwecken

Der Homescreen schaltet sich beim Aufheben des Handys automatisch ein, Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm sind so gleich sichtbar. Mit welchen iPhone-Versionen dies funktioniert, müssen wir erst noch herausfinden. Offenbar wird die neue Funktion zumindest von iPhone 6S (Plus) und iPhone SE unterstützt. Auf iPads steht diese Aufweckgeste nicht zur Verfügung.

Entsperren

Nach einer Wischgeste von links nach rechts auf dem Lockscreen erscheint ein Dashboard mit Widgets, deren Auswahl und Anordnung Nutzer selbst festlegen und die sie für mehr Informationen ausklappen können. Auf Wischgeste oder 3D-Touch-Druck auf Benachrichtigungen von iMessage oder anderen Messengern kann ein Auszug aus dem Chat-Verlauf angezeigt und direkt auf die Nachricht geantwortet werden, bei Mails wird der Anfang der Mitteilung angezeigt. Die Kamera-App öffnet sich mit einer Wischgeste von rechts nach links auf dem Lockscreen.

Fürs Entsperren des iPhone oder iPad können die Anwender zwischen zwei Gesten wählen: den bekannten virtuellen Schieberegler nach rechts ziehen oder - und dies ist das standardmäßig eingestellte Verfahren - auf den Home-Button mit integriertem Fingerabdrucksensor richtig drücken - auch, wenn das Display vorher schon aktiv ist. Mit dem Entsperren werden die Benachrichtigungen vom Lockscreen gelöscht und danach nicht erneut auf dem Sperrbildschirm angezeigt - ob schon gelesen oder nicht. Wer sie später noch prüfen möchte, muss dazu das Mitteilungen-Menü durch eine Wischgeste vom oberen Bilschirmrand nach unten öffnen.

Apps ausblenden

Unerwünschte System-Apps lassen sich vom Homescreen entfernen - zumindest teilweise. Aktien, Podcast, Tipps und Rechner sowie einige andere Apple-Apps können ausgeblendet, aber nicht ganz vom Gerät entfernt werden. Unter iOS 9 gab es nur die Möglichkeit, ungenutzte Apps in einem Ordner zu bündeln und diesen auf eine hintere Homescreen-Seite zu verbannen, um den Homescreen übersichtlicher zu halten. Nicht vom Homescreen zu entfernen sind Apps wie Kontakte, Nachrichten, Kamera und Wallet.

Kontrollieren

Das Control Center bietet unter iOS 10 mehr Shortcuts als unter iOS 9. Nutzer eines iPhone 6S oder eines iPhone 6S Plus können hier durch Druck auf eines der Symbole direkt weitere Optionen für die jeweilige Anwendung aufrufen. Die Musiksteuerung öffnet sich, wenn man im Kontrollzentrum nach links auf eine weitere Seite streicht. Beim iPhone befindet sich darunter noch die Home-Steuerzentrale.

Telefonieren

Die Telefon-App ermöglicht die Integration von VoIP-Anrufen von Drittanbieter-Anwendungen wie WhatsApp oder Skype, die wie ein Anruf über das Mobilfunknetz oder von einem Festnetztelefon angezeigt werden oder über die Anrufer-ID als Spam identifiziert werden können. Außerdem bietet iOS 10 die Transkription von Sprachnachrichten auf dem Anrufbeantworter (Visual Voicemail). Auf Wunsch liest Siri so den Namen des Anrufers vor.

Schlafen

Bedtime Alarm in der Uhr-App ermöglicht das Einstellen regelmäßiger Schlafzeiten und sendet Erinnerungen, wenn es Zeit ist, zu Bett zu gehen.

Erfahren

iOS 10 bietet dank Siri-Verknüpfung neue Funktionen wie kontextuelle Vorhersagen, um den Anwendern relevante Informationen basierend auf Standort, Kalendereinträgen oder Kontakten bereitzustellen, oder vorausschauendes Schreiben auch in zwei verschiedenen Sprachen, ohne dafür die Tastatur zu wechseln.

Erfragen

Apple öffnet Siri für Apps von Drittanbietern: Mit dem SiriKit können Entwickler ihre Apps mit Siri für Nachrichtenübermittlung, Telefonanrufe, Fotosuche, Fahrdienstbuchungen, individuellen Zahlungsverkehr oder Work-outs verknüpfen. Außerdem können sie Siri dazu verwenden, um CarPlay-Apps zu bedienen, Zugriff auf die Klimaanlage zu erlangen oder die Radioeinstellungen innerhalb der Apps von Automobilherstellern vorzunehmen.

Navigieren

Die Karten-Anwendung Apple Maps erkennt häufig besuchte Orte wie Wohn- und Arbeitsadresse und zeigt sie in den Karten an. Weitere wichtige Orte können Anwender selbst eintragen. Außerdem zeigt Apple Maps unter iOS 10 auf Wunsch den Standort des geparkten Autos an. Beim Navigieren kann Apple Maps entlang der Strecke nach Tankstellen, Restaurants, Cafés und mehr suchen und eine Einschätzung darüber abgeben, wie sich ein möglicher Halt auf die Länge der Fahrt auswirkt. Es bleibt abzuwarten, was wie schnell mit welchen Apps möglich sein wird.

Die neuen Features von iOS 10 | (c) Apple
Die neuen Features von iOS 10 | (c) Apple

Ortsvorschläge mit Anfahrtszeiten | (c) Apple

Location-Hinweise entlang der Strecke | (c) Apple

 

Mitteilen und chatten

Die Nachrichten-App hat Apple für iOS 10 komplett überarbeitet, um sie konkurrenzfähig gegenüber Facebook Messenger, Snapchat & Co. zu machen. Sie unterstützt Sticker, Emoji, anzeigefüllende Animationen sowie Digital-Touch-basierte Taps und Herzschläge sowie Kritzeleien und Handgeschriebenes und erlaubt zudem das Verändern des Sprechblasen-Designs, um beispielsweise eine Nachricht zu betonen. Nutzer können außerdem "geheime" Fotos oder Texte versenden, die die Empfänger nur beim Darüberstreichen ansehen können, oder als schnelle Reaktion auf eine Mitteilung per Tapback antworten - das von Facebook bekannte "Daumen hoch" ist eine von sechs zur Auswahl stehenden Reaktionen. Links werden durch eine Vorschauanzeige aufgewertet.

Die neuen Features von iOS 10 | (c) Apple
Die neuen Features von iOS 10 | (c) Apple

In iMessage bezahlen | (c) Apple

Stickers | (c) Apple

 

Im iMessage Store stehen Sticker-Pakete oder Erweiterungsmodule für die Nachrichten-App zum Download bereit. Erste Sticker-Pakete gibt es von "Angry Birds", "Pac-Man" und "Hello Kitty". Mit den Erweiterungen lassen sich beispielsweise Fotos und GIFs finden, Songs teilen oder Dokumente scannen. Auch Reservierungen, Bezahlvorgänge oder Überweisungen sollen Nutzer von iOS-10-Geräten vornehmen können, ohne dabei die Nachrichten-App von iPhone oder iPad zu verlassen.

Fotografieren

Die Fotos-App von iOS 10 erkennt mit Hilfe von Maschinenlernen Gesichter und ordnet diese in einzelne Ordner. Auch nach ähnlichen Motiven und Szenen sortiert die Fotos-App mit der Kamera geschossene Fotos automatisch. Bei eingeschalteter Standortverfolgung zeigt die App Fotos und Videos auf einer Weltkarte an. Mit der Option "Andenken" lässt sich beispielsweise aus Bildbeiträgen von einer Reise ein Film erstellen und danach manuell bearbeiten.

Die neuen Features von iOS 10 | (c) Apple
Die neuen Features von iOS 10 | (c) Apple

Neue Albentypen für Fotos | (c) Apple

Andenken an Reisen oder andere Erlebnisse | (c) Apple

 

Musik finden

Apple Music erscheint im neuen Design: Neben den Reitern "Mediathek", "Für Dich", "Browse" und Radio gibt es ein neue Suche-Tab, um das Auffinden von Musik zu vereinfachen.

Die neuen Features von iOS 10 | (c) Apple

Neuer Suche-Tab in Apple Music | (c) Apple

Surfen

Auf dem iPad bietet der Safari-Browser unter iOS 10 einen Split-View-Modus, so dass Anwender auf dem Tablet-Display zwei Websites nebeneinander anzeigen lassen können. Starten lässt sich die Zwei-Fenster-Anzeige durch längeres Halten des Fingers auf einen Link oder auf dem Tab-Überblicks-Button im Browser oder per Drag&Drop eines Tabs.

Wohnen

Die neue Home-App ist tief in iOS 10 eingebunden und bietet die Möglichkeit, ins Heimnetzwerk eingebundene Geräte zuhause wie Thermostate, Lichter, Jalousien, Türschlösser und Videokameras von unterwegs aus zu steuern. Das soll auch per Sprachbefehl über Siri funktionieren.

Die neuen Features von iOS 10 | (c) Apple

Heimautomatisierung: Hausgeräte per App steuern | (c) Apple

Verschlüsseln

Die Apple-Anwendungen iMessage, FaceTime und HomeKit nutzen unter iOS 10 Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, um die Daten der Nutzer vor Mitlesern bzw. -hörern zu schützen.

Vorschlagen

iOS 10 greift auf Intelligenz direkt auf dem Gerät zurück, um Personen, Objekte und Szenen zu identifizieren und QuickType-Vorschläge zu unterstützen. Dienste wie Siri, Karten und News senden Daten an die Server von Apple, aber diese Daten werden laut Apple nicht dazu verwendet, Nutzerprofile zu erstellen.

Hinzulernen

Differential Privacy: Unter iOS 10 sammelt Apple Kundendaten, um das Nutzungsverhalten einer großen Anzahl von Anwendern herauszufinden. Dadurch sollen beispielsweise QuickType- und Emoji- sowie Spotlight-Deep-Link-Vorschläge und Lookup-Hinweise in Notizen verbessert werden. Die Technologie Differential Privacy soll gewährleisten, dass der individuelle Datenschutz nicht beeinträchtigt wird.

Habt ihr schon iOS 10 auf eurem iPhone oder iPad installiert und ausprobiert? Was sind eure Erfahrungen und Eindrücke? Vielen Dank fürs Teilen in den Kommentaren!

Weitere Informationen:

Mehr zum Thema: iPhone, iPhone Gerüchte, Update Android, iPad-Update, iOS Update, Apple-Smartphones, iOS 10

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 10 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 16.09.16 11:16 pixelflicker (GURU)

    @Fritz:
    > DU nicht. Da ist die IT-Abteilung Deines Arbeitgebers davor, wenn ich es recht erinnere.
    Wie meinst du das jetzt? Die lässt Apple doch gar nichts kontrollieren.
    Ich könnte sogar iOS 10 jetzt installieren, darf es aber noch nicht, weil es natürlich noch nicht freigegeben ist. Da kommt bei jedem Update eine E-Mail, dass sie es nicht verhindern können (weil Apple das nicht erlaubt), dass man es aber nicht machen darf.


    @DerZander:
    Ich meinte jetzt ja nicht die Hardware. In dem Thread geht es ja um iOS10.


    @cookie:
    Ich brauche kein Downgrade, ich habe iOS 9 noch gar nicht drauf. Aber das Apple-Update bietet mir jetzt natürlich nur noch iOS 10 an.

  2. 15.09.16 14:34 cookieman (Professional Handy Master)
    @PF

    Solange die Signatur zur letzten IOS 9 Version verfügbar ist, kann ein Downgrade erfolgen.
    Am besten jetzt das passende Image runterladen und vllt. schauen ob man an die Signatur kommt.

    Wirklich viel große Neuerungen konnte ich an IOS 10 nicht ausmachen.
    Viel mehr sind es eigentlich kleine Feinheiten, wie z.B. Filter bei Emails, Übersicht in der Fotoapp ist geändert worden, Funktionen ergänzt, wie Details zu jedem Bild mit Standort, der Bearbeiten Button sitzt unten in der Leiste und führt direkt zum Bearbeitungsmodus, Schrifttyp wurde geändert, IOS 10 ist schlanker als IOS 9.3, reagiert gefühlt etwas schneller, dafür meine ich die Akkuleistung hat sich minimal verschlechtert, kann mich aber auch täuschen, da ich Zuhause per Wlan alle App Aktualisierung durchführe.

  3. 15.09.16 14:03 DerZander (Gast)

    @pixelflicker
    >> Das ist ja krass. Bilde ich mir das nur ein, oder war das noch nie so extrem,
    >> dass wirklich nur Funktionen kamen, die es unter Android schon gibt?

    bis auf das klavierschwarz, war ja auch hw-mäßig nichts neues spannendes dabei.
    die letzten jahre gab es wenigstens immer was eigenständiges.

    >> Selbst das Datensammeln ist schon mit drin, na toll.

    das ist sicherrlich die zur privacy initiative von apple.

  4. 15.09.16 13:28 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    " Kann man jetzt noch iOS9 installieren? "

    ==> DU nicht. Da ist die IT-Abteilung Deines Arbeitgebers davor, wenn ich es recht erinnere.
    Ansonsten lautet die Antwort Ja. … natürlich kannst Du auf iOS 9 aktualisieren, wenn Dein Gerät dafür geeignet ist.

  5. 15.09.16 10:18 pixelflicker (GURU)

    Das ist ja krass. Bilde ich mir das nur ein, oder war das noch nie so extrem, dass wirklich nur Funktionen kamen, die es unter Android schon gibt? Selbst das Datensammeln ist schon mit drin, na toll.


    Frage an die Apple-Nutzer:
    Kann man jetzt noch iOS9 installieren?

  6. 14.09.16 21:49 DerZander (Gast)

    Mist, ich habe woanders schon was positives darüber geschrieben. Bin ich jetzt ein blöder iPhonejünger. Verdammt ging das schnell. ;-)
    Wir werden aber sicherlich nie erleben, dass Fritz was negatives schreibt (sonst wird ihm auch sein Gehalt gekürzt.) Der wird also nie zum iPhonebasher. ^^

    Aber ernsthaft, Feedback und Erfahrungen zu iOS 10 sind hier dich voll OnTopic. Auch wenn Fritzi am liebsten ein Nachrichtensperre für nicht-gute Nachrichten hätte.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige