Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

LeEco Le Pro 3: Starkes Premium-Smartphone für schlappe 400 Euro

Björn Brodersen 22.09.2016 - 16:10|6
LeEco Le Pro 3: Starkes Premium-Smartphone für schlappe 400 Euro

Das neue LeEco-Smartphone Le Pro 3 bietet hochwertiges Design, starke Hardware und den USB-Typ-C-Anschluss als Audio-Port für Kopfhörer - und kostet je nach Speichergrößen nur zwischen umgerechnet 240 und 400 Euro.

Ein Smartphone ohne analoge Audio-Klinkenbuchse? Das gibt es beim chinesischen Hersteller LeEco schon länger als bei Apple. Auch am jetzt neu vorgestellten Le Pro 3 findet sich keine runde Buchse für Kopfhörer, stattdessen werden Audiosignale digital über den USB-Typ-C-Anschluss und die von LeEco entwickelte CDLA-Technologie (Continual Digital Lossless Audio) auf Kopfhörer übertragen. Für Videosessions oder Musikhören in der Gruppe bietet das Gerät Stereo-Lautsprecher. Zwei Kameras mit 16 Megapixel bzw. 8 Megapixel Auflösung runden das Multimedia-Paket des LeEco Le Pro 3 ab.

Anzeige

Auch bei der übrigen Hardware des Smartphones im 7,5 Millimeter dicken Metallgehäuse geht der chinesische Hersteller in die Vollen: Als Antrieb dient der neue Qualcomm-Chip Snapdragon 821 mit einer Taktrate von bis zu 2,35 GHz und Adreno-530-GPU. Der Arbeitsspeicher des LeEco Le Pro 3 ist je nach Geräteversion 4 GB oder 6 GB groß. Ebenfalls unterschiedliche ist die Speichergröße und je nach Ausführung des Geräts auf 32 GB, 64 GB oder 128 GB begrenzt, microSD-Support gibt es nicht. Das 5,5 Zoll große IPS-Display bietet Full-HD-Auflösung und eine Schärfe von 401 Bildpunkten pro Zoll, entsperrt wird das Smartphone wahlweise über den rückseitigen Fingerabdrucksensor. Der fest eingebaute Akku des LeEco Le Pro 3 hat eine Kapazität von 4.070 mAh und lässt sich dank Quick Charge 3.0 in kurzer Zeit wieder aufladen.

LeEco Le Pro 3: Smartphone mit Snapdragon 821 | (c) LeEco

LeEco Le Pro 3: Smartphone mit Snapdragon 821 | (c) LeEco

Das Le Pro 3 akzeptiert zwei SIM-Karten im Nano-Format (Dual-SIM), von denen allerdings nur eine für LTE-Dienste genutzt werden kann. Laut Datenblatt des Herstellers unterstützt das Gerät LTE auch in den drei in Deutschland für den Highspeed-Datenfunk genutzten Frequenzbereichen um 800 MHz, 1.800 MHz und 2.600 MHz. Als Betriebssystem ist EUI 5.8 auf Basis von Android 6.0 Marshmallow auf dem Gerät installiert.

Die Preise für das LeEco Le Pro 3 rangieren zwischen umgerechnet 240 und 400 Euro, je nach Speichergrößen. Der Verkaufsstart in China erfolgt am 28. September um 10 Uhr.

Specs und Preise des LeEco Le Pro 3

  • Design: 151,4 x 73,9 x 7,5 Millimeter großes Metallgehäuse in Gold, Rosegold, Grau oder Silber, 175 Gramm Gewicht
  • Display: 5,5 Zoll IPS-LCD mit 1.920 x 1.080 Pixel und 401 PPI
  • Antrieb: Quad-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 821 mit bis zu 2,35 GHz, Adreno 530 GPU und 4 GB oder 6 GB LPDDR4-RAM
  • Speicher: 64 GB oder 128 GB UFS 2.0
  • Kameras: Sony IMX298 mit 16 Megapixel, f/2.0, PDAF und 4K-Videoaufnahme sowie Weitwinkel-Frontkamera mit 8 Megapixel und f/2.2-Blende
  • Audio: CDLA für Kopfhörer über USB Typ C sowie Stereo-Lautsprecher
  • Konnektivität: USB Typ C, Infrarot, Bluetooth 4.2, NFC, GPS, Glonass, Beidu, Dualband-WLAN a/b/g/n/ac, UMTS/HSPA+, LTE (FDD-LTE: B1 2/3/4/5/7/8/20), Dual-SIM Dual-Standby
  • Sensoren: Fingerabdruck, Umgebungslicht, Näherung, 3-Achsen-Lage, Beschleunigung, Hall, Kompass
  • Akku: 4.070 mAh mit Unterstützung von Quick Charge 3.0, fest eingebaut
  • Betriebssystem: Android 6.0 Marshmallow mit EUI 5.8
  • Preise in Yuan (umgerechnet in Euro):
    1.799 Yuan (242 Euro) mit 4 GB RAM und 32 GB Flash
    1.999 Yuan (269 Euro) mit 6 GB RAM und 32 GB Flash
    2.499 Yuan (336 Euro) mit 4 GB RAM und 64 GB Flash
    2.999 Yuan (403 Euro) mit 6 GB RAM und 128 GB Flash

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Neuvorstellung, USB Typ C, Snapdragon 821

via go2android

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 6 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 23.09.16 11:58 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    "Ein Smartphone ohne analoge Audio-Klinkenbuchse? Das gibt es beim chinesischen Hersteller LeEco schon länger als bei Apple. Auch am jetzt neu vorgestellten Le Pro 3 findet sich keine runde Buchse für Kopfhörer, stattdessen werden Audiosignale digital über den USB-Typ-C-Anschluss und die von LeEco entwickelte CDLA-Technologie (Continual Digital Lossless Audio) auf Kopfhörer übertragen."

    ==> Na, da wird die zahlreiche Empörung der Klinkebuchsen-Anhänger / -Verteidiger hier ja sicher nicht lange auf sich warten lassen.… Oder doch? ^^
    Ich bin gespannt. Bis dahin: Flens + Knabberkram bitte…

  2. 23.09.16 11:14 pixelflicker (GURU)

    Ich dachte Areamobile berichtet nicht über Geräte die nicht offiziell in Deutschland erhältlich sind? ;-)

  3. 23.09.16 08:08 dragon-tmd (Advanced Member)
    Hype-Train

    Man merkt das AM unbedingt ein "Stück" vom China-Hype-Train abbekommen will. Leider ohne die notwendige Sachkenntnis/Hintergrundwissen.

    LeEco-Smartphones sind nicht gerade dafür bekannt, besonders EU-freundliche Firmwares zu haben. Will heißen, sie sind hier in D nur stark eingeschränkt zu empfehlen.

    Günstig? Klar, aber eben nicht in D: Import, Garantie, Firmware. Dann lieber was von Xiaomi oder besser etwas mehr Geld ausgeben.

    Wer allerdings das notwendige Know-how hat, kann durchaus zugreifen.

  4. 22.09.16 23:12 Gandalf (Expert Handy Profi)

    Also, da bezahle ich lieber etwas mehr, hab dafür nicht so potente Hardware, dafür aber ein besseres Design und mehr Support.
    Das Teil gefällt mir echt gar nicht. Da ist schon soviel Designkopiemix drin, dass man nicht mehr weiß, was mehr heraussticht.

  5. 22.09.16 17:26 fluxxis (Youngster)

    Full HD reicht ja auch bei 5.5. Selbst das etwas gescholtene Oneplus 3 welches nicht nur "nur" Full HD hat sondern dank Pentile auch eine tatsächlich niedrigere PPI ist noch absolut scharf. Mehr braucht es eigentlich nur für VR und dafür wiederum braucht es auch noch bessere Sensoren. Je mehr ich über die Pixel Dinger lese desto mehr denke ich, dass sie über VR punkten werden, denn alles andere was bisher durchgedrungen ist, ist bisher Einheitsbrei. (Wäre ja noch OK, aber es sieht nach teurem Einheitsbrei aus.)

  6. 22.09.16 16:47 TONG (Gesperrt)

    Ein Smartphone mit 5,5 Zoll Full HD-Auflösung...da gibt es gefühlt zum Glück nur ne Million von denen.

    Bevor Google seine Pixel-Modelle am 4. Oktober vorstellt, kommt am 27. September noch Xiaomi mit einem "kleinen" Kraftprotz! YEAH HA! :-)

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige