Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

iPhone 8: So groß soll das OLED-Display sein

Björn Brodersen 17.11.2016 - 16:05|6
iPhone 8: So groß soll das OLED-Display sein

Wie groß wird das OLED-Display des iPhone 2017: um die 5 Zoll oder gar an die 5,8 Zoll? Apple-Kenner Ming-Chi Kuo löst den Widerspruch der kursierenden Gerüchte über das OLED-iPhone auf, indem er einen dritten Wert ins Spiel bringt.

Wie passen Gerüchte über ein iPhone mit einem OLED-Display zusammen, die widersprüchlich von Bildschirmgrößen von 5 Zoll bzw. 5,8 Zoll ausgehen? Der häufig mit seinen Einschätzungen zu kommenden Apple-Produkten richtig liegende KGI-Analyst Ming-Chi Kuo bietet eine Erklärung an: Das für den Herbst 2017 erwartete neue iPhone habe zwar ein 5,7 bis 5,8 Zoll großes flexibles OLED-Panel von Samsung, doch der aktive Bereich des Panels weise eine Diagonale von nur 5,1 bis 5,2 Zoll auf, schreibt er laut amerikanischen Tech-Blogs wie Macrumors in einer Mitteilung an Kunden. Kuo widerspricht damit einer seiner früheren Prognosen zur Größe des OLED-Displays des neuen iPhone.

Anzeige

Dass Apple vermutlich nur eines von drei iPhone-Modellen für 2017 mit einem OLED-Display statt einem IPS-LCD ausstattet, dürfte an der Kapazität der Display-Lieferanten liegen. Zunächst vertraut Apple wohl auf flexible OLED-Panels vom südkoreanischen Partner Samsung, der mit den Galaxy-Smartphones gleichzeitig größter Konkurrent von Apple im Markt ist und die Spitzenmodelle der Galaxy-S- und Galaxy-Note-Serien teilweise auch mit an den Seitenkanten gewölbten OLED-Bildschirmen bestückt. Sharp und Japan Display sollen frühestens im Jahr 2018 die Massenfertigung von OLED-Displays aufnehmen können, LG könne bis Mitte 2017 nur kleine Mengen der Panels bauen, heißt es in einem früheren Bericht.

Neben dem OLED-iPhone, das als iPhone 8 oder in Anspielung an den anstehenden zehnjährigen Geburtstag des Apple-Smartphones als iPhone 10 herauskommen könnte, wird Apple laut Kuo-Prognose zwei weitere neue Smartphone-Modelle mit TFT-LCDs in der Größe von 4,7 Zoll bzw. 5,5 Zoll herausbringen. Diese beiden Geräte wären die Nachfolger der aktuellen iPhone 7 und iPhone 7 Plus und würden wahrscheinlich als preiswertere Alternativen zum neuen Topmodell mit OLED-Screen vermarktet werden. Das OLED-iPhone werde sich auch durch starke Änderungen am Design sowie bessere technische Features von den anderen Geräten abheben, so Kuo. Facetime-Kamera, Telefon-Lautsprecher und Fingerabdrucksensor könnten unterhalb des Displays liegen.

Mehr zum Thema: iPhone, Amoled, Apple-Gerüchte, iPhone-Display, iPhone Gerüchte, IPS, LCD, Smartphones, Apple-Smartphones, Flexibles Display

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 6 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 18.11.16 14:30 pixelflicker (GURU)

    Haben nicht Fritz und Boca schon vor Jahren immer wieder gesagt, dass es ja kein Problem für Apple wäre von Samsung weg zu gehen? Sieht wohl schlecht aus, was das angeht.


    @MaK:
    > LG ist abgesehen von Smartphones Marktführer bei OLED.
    Der Markt ist abgesehen von Smartphones ja auch nicht gerade groß.


    @George:
    Apple denkt halt an seine Chinesischen Kunden. Hier in Europa können sie nicht mehr mit großem Wachstum rechnen und diejenigen, die Apple schon nutzen gehen eher selten weg davon (dafür bist du ja auch ein Beispiel). Also warum sollte sich Apple um die Europäer gedanken machen?

  2. 17.11.16 23:06 George Straßburger (Moderator)
    Apple so nicht!

    Ich fände es absolut zum kotzen, wenn Apple nur ein XXL "Topmodell" bringt. Was will ich mit so einem großen Handy. Das die das nicht kapieren, ist mir absolut unverständlich. Die 4,7" Käufer werden dann mit den schlechteren Features abgespeist.

  3. 17.11.16 16:34 M.a.K (Handy Master)

    @ DerZander,

    LG ist abgesehen von Smartphones Marktführer bei OLED. Wenn Apple auf OLED setzt, dann sind sie wieder für einige Zeit von Samsung abhängig oder kaufen von verschiedenen Anbietern. Dann kommt es aber zwangsläufig wieder zur bei den Usern verhassten Panel-Lotterie.

  4. 17.11.16 16:30 DerZander (Gast)

    Samsung ist halt Komponentenhersteller und Zulieferer.
    Was würde denn z. B. Sony oder Panasonic (und teilweise sogar Samsung) ohne LG tun? Nur LCD-Displays in Fernseher einbauen?

    Aber es ist natürlich schon seit Jahren ein Running Gag, dass es auf der Seite der Applefans so viele Samsunghasser, die dann ein Smartphone nutzen in dem über die Jahre immer wieder sehr viele Samsungkomponenten verbaut wurden. ;)

  5. 17.11.16 16:13 Andre2779 (Expert Handy Profi)

    Was würde Apple eigentlich ohne Samsung machen? Weiter veraltete Technik verkaufen?

  6. 17.11.16 16:11 M.a.K (Handy Master)

    AN OLED kommt halt keiner vorbei. Früher oder später nutzen das alle Hersteller.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige