Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Meizu Pro 7: Fingerabdrucksensor mit Ultraschall-Technologie vermutet

Christopher Gabbert 24.11.2016 - 14:55|0
Meizu Pro 7: Fingerabdrucksensor mit Ultraschall-Technologie vermutet

Nachdem Meizu vor Kurzem statt dem vermuteten Pro 7 das Pro 6S vorgestellt hat, brodelt es in der Gerüchteküche um das Highend-Smartphone weiter. Neue Bilder und Gerüchte lassen jetzt einen Ultraschall-Fingerabdrucksensor vermuten.

Informationen zum Meizu Pro 7 sind in den vergangenen Monaten bereits des Öfteren durchgesickert. Doch statt das Smartphone wie vermutet im September des Jahres vorzustellen, präsentierte der chinesische Hersteller das Meizu Pro 6S. Damit verschiebt sich nun auch der vermutete Release des Pro 7, der voraussichtlich erst im kommenden Jahr sein wird. Jetzt zeigen neue, über den chinesischen Microblogging-Dienst Weibo durchgesickerte Bilder, wie das Smartphone aussehen soll. Auffälligstes Merkmal hierbei ist der Wegfall des Hardware-Buttons, der in bisherigen Modellen als Home-Button mit integriertem Fingerabdrucksensor fungierte.

Anzeige

Stattdessen soll im Meizu Pro 7 ein kapazitiver Homebutton verbaut zu sein, wie er beispielsweise im Meizu MX4 zu finden ist. Da der Hersteller in seinen Flaggschiff-Smartphones in der Regel einen Fingerabdrucksensor verbaut, der auch der Rückseite nicht zu sehen ist, setzt Meizu hier höchstwahrscheinlich auf einen Fingerabdrucksensor mit Ultraschall-Technologie. Die von Qualcomm entwickelte Technologie nutzt Ultraschallwellen, um ein detailliertes 3D-Bild des Fingerabdrucks zu erzeugen. Mit dieser Technologie ist es möglich, unterschiedlichste Materialien wie Glas oder Metall zu durchdringen, eine hohe Erkennungsrate zu gewährleisten und dabei fälschungssicher zu sein.

Meizu Pro 7 Leak | (c) Weibo/AH
Meizu Pro 7 ohne sichtbare Antennenlinien | (c) Weibo/AH
Meizu Pro 7 Leak | (c) Weibo/AH
Meizu Pro 7 mit kapazitiven Homebutton | (c) Weibo/AH

Bei den Specs des Meizu Pro 7 wird statt des aktuellsten Exynos-Chipsatzes nun ein Kirin 960 von HiSilicon vermutet. Das wäre eine große Überraschung, schließlich nutzt bisher Huawei die HiSilicon-Prozessoren exklusiv. Auch ein Samsung Exynos 8890 wurde als Option bereits genannt. Das AMOLED-Display soll wie beim Galaxy S7 Edge an den seitlichen Kanten abgerundet sein. Die Antennenlinien auf der Metallrückseite sollen entlang der oberen und unteren Gehäusekante verlaufen und sich farblich kaum vom Metall absetzen. Eine Dual-Kamera wird dem durchgesickerten Bildern zufolge nicht im Meizu Pro 7 verbaut sein.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Kirin 960

via GsmArena

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige