Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
Autor: AreaMobile Redaktion | 08.09.2005 - 14:22 | 0

O2: mit Surf@home II unabhängig vom Festnetz werden

O2: mit Surf@home II unabhängig vom Festnetz werden

Ab dem 12.September wird O sein Angebot für Kunden, die sich endlich komplett vom Festnetz lösen möchten, massiv aufwerten. Für €9,99 erhalten O2 Genion-Kunden die Möglichkeit, unbegrenzt und ohne weitere Kosten ins deutsche Festnetz bzw. ins O-Netz zu telefonieren. Der Haken an der Option: sie gilt ausschließlich in der Homezone, ist aber im Vergleich zur "echten" mobilen Flatrate von E-Plus / BASE für 25€/Monat noch 10€ billiger, da einem Kunden beim Neuabschluss eines entsprechenden Genion-Vertrags monatlich lediglich Kosten über €14,98 (Grundgebühr und Flatrate) entstehen. Gleichzeitig bringt O ein Upgrade für sein seit Anfang des Jahres geltendes surf@home-Angebot heraus, das man kurzerhand mit einer römischen Versionsnummer II betitelt.

O2 surf@home box

Foto: O2 Surf@home UMTS-Router (alte Version)

Neue Volume-Packs ermöglichen es dem Kunden, immer mit dem Internet verbunden zu sein, was einen deutlichen Vorteil fürs Instant Messaging oder den Echtzeit-Empfang von EMails darstellt - nur das tatsächlich verbrauchte Volumen wird vom Netzbetreiber abgerechnet. Am 1. Oktober folgt dann ein neuer surf@home II UMTS-Router, der nur noch halb so groß ist wie der bisherige und Verbindungen ins Internet deutlich schneller aufbauen soll. Nach den uns vorliegenden Informationen wird er aber noch nicht auf den UMTS-Speed Upgrade HSDPA vorbereitet sein.

Die neuen Volumen-Pakete mit bis zu 2 GB Inklusivvolumen decken laut Markforschungsstudien die Anfoderungen von 90% aller Internetnutzer ab. Die Surf-Packs Time 10, 20 und 40, also die Tarife die nach Zeit abgerechnet werden, bleiben dennoch weiterhin bestehen. In den drei neuen Surf-Packs 500, 1000 und 2000 ist bereits das monatliche Datenvolumen, das der Name verlauten lässt, in Mbyte inklusive. Bereits im kleinsten Paket Surf-Pack Volume 500 ist man damit bereits für unter 20 Euro monatlich mit 6-facher ISDN-Geschwindigkeit "always on". Mit dem Surf-Pack Volume 2000 surft man bei voller Inanspruchnahme des Packs schon ab 1,1 Cent pro Mbyte. Das neue Angebot Surf@home II soll ab dem 1.Oktober 2005 in den O2-Shops und via Online-Shop Endkunden zur Verfügung stehen. In Verbindung mit einem O Genion-Vertrag und der zubuchbaren Genion-Flatrate sind die Kunden beim Surfen und Telefonieren deutlich unabhängiger vom Festnetz der Telekom und können ihre monatlichen Fixkosten für Telekommunikation drastisch reduzieren. Einschätzung O reagiert mit seinem Angebot auf die in den letzten Wochen vorgestellten Angebote der Konkurrenz:

T-Mobile

T-Mobile führte beispielsweise im Juli seine Relax-Local-Option ein, mit der man für 10€ Aufpreis zum Relax-Tarif unbegrenzt ins T-Mobile-Netz und zu zwei Vorwahlen des deutschen Festnetzes kostenlos telefonieren kann.

Im Rahmen des Web'n'Walk-Angebots setzt der Bonner Netzbetreiber und deutscher Marktführer auf eine Datenflatrate für 15 Euro im Zusammenhang mit seinem Sidekick II oder vergleichbaren Endgeräten, um die mobile Internetnutzung deutlich zu vereinfachen. Angesichts der Flatrates anderer Netzbetreiber denkt man in Bonn auch bereits darüber nach, Festnetz- und Mobilfunkangebote generell stärker zu integrieren. Man setzt hierbei aber eher auf Flatrates, die via VoIP bzw. UMTS funktionieren und nennt als inoffizielle Bezeichnung hierfür das Stichwort "mobile@home".

Base Telecom Belgium

Begonnen hat der Preiskampf um die Telefonie-Flatrates und Zuhause-Telefonie mit dem BASE-Angebot, das E-Plus Anfang August startete: hier zahlt man pauschal 25€ pro Monat und telefoniert kostenlos ins Fest-, BASE- und E-Plus-Netz, letztgenannte Option ist bislang noch zeitlich beschränkt.

Parallel dazu hat E-Plus seit 1.September eine Datenflatrate im Angebot, mit der man über den VoIP-Dienst Skype auch kostenlos telefonieren kann - entweder zu anderen Skype-Nutzern oder gegen ein geringes Entgelt auch ins Festnetz, wobei hier insbesondere die Kosten für Gespräche ins Ausland deutlich sinken dürften. Der Haken: eine BASE-Flatrate für die Telefonie und die Datenflatrate von E-Plus lassen sich nicht in einem einzigen Vertragsangebot vereinen.

Vodafone

Vodafone stellt seine Zuhause-Angebot seit Anfang September seinen Kunden auch als Option zur Verfügung. Analog zu Os Homezone erhält der Kunde hier eine Zone um sein Wohngebiet zugewiesen, innerhalb derer er für 20€/Monat 1000 Freiminuten ins Festnetz bekommt und damit derzeit deutlich teurer telefoniert als bei Os heute vorgestellter Lösung.

Dank Vodafone Zuhause Web ermöglicht aber auch Vodafone den kabellosen Gang ins Internet und bietet darüber hinaus auch ein Volumenpaket mit 5 GB an. Der neueste Knüller des zweitgrößten Anbieters ist hingegen die CallYa-OpenEnd-Option, die es CallYa-Prepaid-Kunden derzeit ermöglicht, für 39Cent pro Gespräch so lange ins Festnetz oder zu Vodafone-Kunden zu telefonieren wie man will. Das Angebot ist bislang bis 31.Januar 2006 begrenzt.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben
  1. Du bist nicht dabei?
    Werde Teil der Community
    Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
    Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
    Benutzername:
    Hinweis: Da Du nicht angemeldet bist, kannst Du hier einen alternativen Namen angeben.
    Titel: (optional)
    Kommentar:
    Bitte gib hier die Buchstaben vom nebenstehenden Bild ein.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Mehr Informationen
Aktuelle Geräte im Test