Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Fairphone 2: Fairphone ändert sein Vertriebsmodell

Tobias Czullay 30.12.2016 - 11:12|10
Fairphone 2: Fairphone ändert sein Vertriebsmodell

Das Fairphone 2 soll künftig bevorzugt über andere Händler und nicht mehr im Direktvertrieb verkauft werden. Dadurch kann das Unternehmen mehr Kunden erreichen, mehr seiner fair produzierten Smartphones absetzen.

Das Fairphone gilt vielen als eine Gegenbewegung zur gewinnorientierten Massenproduktion, das aus möglichst konfliktfreien Ressourcen und unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellte Gerät ist das Smartphone "für das gute Gewissen". Und doch sucht natürlich auch der dahinterstehende, international aufgestellte Hersteller nach neuen Wegen, seine Idee und das aktuelle Fairphone 2 an den Mann zu bringen. Erste Erfolge konnte das Unternehmen in diesem Jahr schon verbuchen, mit den deutschen Providern 1&1 und Mobilcom-Debitel, T-Mobile in Österreich sowie Swisscom und Digitec in der Schweiz hat Fairphone Vertriebspartner für sein Smartphone gefunden.

Anzeige

Doch hat das auch Konsequenzen für den Direktvertrieb: Wer das Fairphone 2 heute über den Onlineshop des Herstellers kaufen möchte, der muss bis Mai auf seine Bestellung warten. Fairphone erklärt, dass die Nachfrage seit dem Angebot des Smartphones über andere Händler stark zugenommen hätte und man mit der Produktion nicht hinterher kommt. Denn anders als bei den großen Unternehmen werden Rohstoffgewinnung und Produktion des Smartphone nach Bedarf in Auftrag gegeben, der für einen Zeitraum über sechs Monate veranschlagt wird. Durch die zusätzlichen Abnehmer haben sich die Lager schneller geleert, als erwartet. Bestellungen, die vor dem Jahresende beim Hersteller eingingen will man allerdings noch bis Ende Januar 2017 verschicken.

Auch in Zukunft will Fairphone sein Smartphone eher über andere Vertriebskanäle absetzen als den eigenen, die Suche nach geeigneten Geschäftspartnern ist noch nicht abgeschlossen. Der Hersteller merkt an, dass das Fairphone 2 ab dem neuen Jahr daher stets früher bei anderen Händlern zu haben sein wird als im eigenen Onlineshop. Der Kundenservice und der Bezug von Ersatzteilen werden weiter über Fairphone direkt laufen. Wo genau man das Gerät kaufen kann lässt sich dabei aus der unten stehenden Karte lokaler Ladengeschäfte ablesen, die Fairphone veröffentlich hat.

Nach Angaben des Herstellers wurden von den zwei bislang erschienenen Fairphone-Modellen über 130.000 Einheiten verkauft. Ein Fairphone 3 ist so schnell nicht zu erwarten, denn anders als große Unternehmen sieht Fairphone von einer Veröffentlichung im Jahresturnus ab. Verdächtig still ist es um die Software auf dem Fairphone 2 geworden: Das Smartphone kam vor einem Jahr noch mit Android 5.1 Lollipop auf den Markt und war für ein Marshmallow-Update vorgesehen - erschienen ist das aber bis heute nicht. Dafür hat Fairphone nach dem Verkaufsstart eine eigene Android-Version herausgebracht, die ganz ohne Google-Dienste auskommt. Sie basiert ebenfalls auf Android 5.1 Lollipop.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Snapdragon

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 10 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 01.01.17 09:01 bocadillo (GURU)

    Laborant

    Deine Begründung ist auch ok !

    Wenn aber jemand hier 2,3 500 € +x sein eigen nennt , sich immer das neueste highend seines lieblingsherszellers kauft und dann die Arbeitsbedingubgskeule bei einem ihm verhasstem Hersteller rausholt ist das schon grenzwertig !

  2. 01.01.17 01:44 Laborant (Expert Handy Profi)

    @Boca: Ich bin Veganer, mache Crossfit und finde das Feministisch! (Scherz! Ein Steak ist nur mit einem grösseren Steak zu ersetzen)

    Ich habe mir das Fairphone auch länger überlegt - allerdings kann ich mir in meiner jetzigen Situation einen solchen Luxus nicht leisten. Die Grundidee finde ich prima, das Design ist so-la-la aber die Ausstattung ist etwas... knapp. Wenn ich dann wieder Geld verdiene (ich armer Student ich) dann gerne. Noch brauch ich das Maximum für meine Kohle.

  3. 31.12.16 19:03 bocadillo (GURU)

    Nö-Fakten ganz vorne .

    Stammtisch sind diejenigen die Wasser predigen und Wein saufen-oder mit belanglosen zweizeilern banale Realitäten zerreden (wollen).

  4. 31.12.16 17:27 nohtz (Professional Handy Master)

    "Gutmenschenlied singen"
    -->stammtisch---->da hinten

  5. 31.12.16 16:55 bocadillo (GURU)

    Fritz

    Es ist interessiert di die nicht nur dad Gutmenschenlied singen ,sondern auch danach handeln ;-)

  6. 31.12.16 15:33 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    @ Andre:

    Und wen interessiert das (Fairphone) nun?
    Du hast anscheinend die Frage nicht mal im Ansatz verstanden…

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige