Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Samsung stellt Galaxy A3 und Galaxy A5 für 2017 vor

Björn Brodersen 02.01.2017 - 08:05|3
Samsung stellt Galaxy A3 und Galaxy A5 für 2017 vor

Die Galaxy-A-Reihe ist Samsungs Geheimwaffe: Mit den Smartphones dieser Serie hält der Marktführer aus Südkorea unter anderem den aufstrebenden Konkurrenten Huawei im Mittelklasse-Segment in Schach. Jetzt hat Samsung die dritte Generation der Galaxy-A-Smartphones offiziell angekündigt. Wir stellen das Galaxy A3 (2017) und das Galaxy A5 (2017) mit ihren Specs und in Hands-on-Bildern vor.

Die Galaxy-A-Reihe ist Samsungs Geheimwaffe: Mit den Smartphones dieser Serie hält der Marktführer aus Südkorea unter anderem den aufstrebenden Konkurrenten Huawei im Mittelklasse-Segment in Schach. Jetzt hat Samsung die ersten Modelle der dritten Generation an Galaxy-A-Smartphones offiziell angekündigt: Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017). Beide Geräte starten am 3. Februar auch in Deutschland in den Verkauf und stehen dann in den Farbvarianten Schwarz, Gold, Blau und Peach zur Auswahl.

Anzeige

Edles Design aus einem nach IP68 staub- und wasserdichten Metall- und Glasgehäuse, hochwertige Kamera-Technologie, erweiterbarer Speicher und ein Fingerabdrucksensor zum bequemen Entsperren des Smartphones hebt Samsung als Ausstattungs-Highlights von Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) hervor. Das neue Galaxy A5 mit 5,2 Zoll großem Full-HD-Display bietet im Vergleich der beiden Geräte etwas mehr: Es ist mit einem 3.000 mAh starken und schnell aufladbaren Akku, einem 1,9 GHz leistenden Octa-Core-Prozessor und einem 3 GB großen Arbeitsspeicher sowie zwei 16-Megapixel-Kameras ausgestattet, bietet 32 GB internen Speicherplatz und unterstützt LTE Cat-6. Beim Schnellladen soll der Energiespender innerhalb von 30 Minuten auf bis zu 50 Prozent der möglichen Kapazität aufgeladen werden können. Von den 32 GB internem Speicher stehen dem Nutzer im Auslieferungszustand des Smartphones 22 GB zur freien Verfügung.

Techn. Daten
Galaxy A3 (2017)
Galaxy A5 (2017)
Größe, Gewicht
135,4 x 66,2 x 7,9 mm, 138 g
146,1 x 71,4 x 7,9 mm, 159 g
Display
Super-AMOLED, 4,7 Zoll, HD Super-AMOLED, 5,2 Zoll, Full-HD
Antrieb
Octa-Core-Prozessor (Cortex-A53) mit 1,6 GHz und 2 GB RAM Octa-Core-Prozessor (Cortex-A53) mit 1,9 GHz und 3 GB RAM
Speicher
16 GB, microSD bis 256 GB
32 GB, microSD bis 256 GB
Kameras
13 Megapixel (Haupt) und 8 Megapixel (Front), jeweils f/1.9
2 x 16 Megapixel, PDAF (Haupt) bzw. FF (Front), jeweils f/1.9
Konnektvität
USB C, Bluetooth 4.2, NFC, GPS/Glonass, Dualband-WLAN a/b/g/n/ac, UMTS/HSPA+, LTE Cat-4 USB C, Bluetooth 4.2, NFC, GPS/Glonass, Dualband-WLAN a/b/g/n/ac, UMTS/HSPA+, LTE Cat-6
Sensoren
u.a. Fingerabdrucksensor in Home-Taste
u.a. Fingerabdrucksensor in Home-Taste
Akku
2.350 mAh
3.000 mAh, Fast Charging
Android-Version
Android 6.0
Android 6.0
Preis (UVP)
329 Euro
429 Euro

Mit einem empfohlenen Verkaufspreis von 429 Euro ohne Vertrag ist das Galaxy A5 (2017) aber auch 100 Euro teurer als das mit einem 4,7 Zoll großen HD-Display handlichere und schwächere Galaxy A3 (2017), das im Vergleich zum Vorgängermodell aus 2016 unter anderem einen Fingerabdrucksensor an Bord hat.

Anders als erwartet, gibt Samsung Android 6.0 mit Touchwiz als Betriebssystem- und Oberflächenversion an. Mit einem Nougat-Update für die beiden neuen Geräte darf aber fest gerechnet werden. Interessante Software-Features sind das von beiden Geräten unterstützte Always-on-Display, ein "sicherer Ordner" zum Schutz von privaten Daten, Dateien und Apps, zwei verschieden stark eingreifende Energiesparmodi sowie Kameragesten zum Starten des Kameramenüs (Doppeltippen auf Home-Taste), zum Platzieren des Auslöse-Buttons (Ziehen auf Anzeige) und zum Öffnen von Belichtungsoptionen (Wischgeste vom linken Bildschirmrand).

Der Metallrahmen der neuen Mittelklasse-Smartphones von Samsung ist jeweils in der Gerätefarbe gehalten, das Display-Glas und die Rückseite an den Längskanten gewölbt wie beim Galaxy Note 7. Die rückseitige Kameralinse schließt eben mit der umliegenden Gehäusefläche ab. Die Lautsprecher sitzen an der Gehäuseseite, zum Anschließen von kabelgebundenen Kopfhörern steht eine herkömmliche Klinkenbuchse bereit. Laut IP68-Zertifizierung können das Galaxy A5 (2017) und das Galaxy A3 (2017) bis zu 30 Minuten lang und bis zu einem Meter tief in klares Wasser getaucht werden, ohne dass ihre Technik dadurch Schaden nimmt.

Was sagt ihr zum Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017)? Kann der koreanische Hersteller damit im Mittelklasse-Segment punkten? Schreibt es uns in die Kommentare.

Mehr zum Thema: Android-Smartphones, Smartphones, Galaxy-Smartphone, Neuvorstellung

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 02.01.17 23:34 TONG (Gesperrt)

    @DDD

    Bezüglich der ANDROID-Version...es würde schon mehr als komisch rüberkommen, wenn die neue Mittelklasse-Modelle die neusten ANDROID-Version bekommen würden und die Nutzer der aktuellen Flaggschiffe gucken noch in die Röhre.

    Und ja, aktuell bekommt man beim Saturn das Galaxy S7 für rund 435 EUR.

  2. 02.01.17 22:28 DDD (Expert Handy Profi)

    Finde ja die A Serie ziemlich Gut, aber warum man die Teile immer noch mit Android 6 ausliefern muss verstehe ich nicht. Leider ist das A3 wieder ziemlich abgespeckt, womit nur das A5 ein Gutes Gesamtpaket ist. IP Zertifizierung Daumen Hoch.

    Aber wie immer bei der A Serie erstmal 2-3 Monate warten bis die Preise sich eingependelt haben. Wenns ein Samsung sein soll würde ich mir zur UVP des A5 Lieber ein S7 Kaufen, da hat man abgesehen von den Blöden Micro USB Anschluss immer noch mehr davon.

  3. 02.01.17 21:25 TONG (Gesperrt)

    Ich weiß auch nicht aber vom neuen Galaxy A3 2017 bin ich enttäuscht, dabei hätte es aufgrund der Gräße DAS Smartphone für mich werden können.
    Aber NUR 16 GB interner Speicher, auch wenn es zu erwarten war, NUR ANDROID 6 (Marshmallow) und ein größerer Akku wäre auch genial gewesen.
    Auch wenn die UVP unverändert geblieben ist, ist sie für dieses Gesamtpaket ein Stückl zu hoch.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige