Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Hisense A2 im Hands-on: Smartphone mit zwei Displays

Björn Brodersen 08.01.2017 - 17:00|0
Hisense A2 im Hands-on: Smartphone mit zwei Displays

AMOLED-Touchscreen auf der Vorderseite, berührungsempfindliches E-ink-Display auf der Rückseite - das Hisense A2 erinnert an das Yotaphone aus Russland. Beim Smartphone der Chinesen sollen sich jedoch alle auf dem Hauptscreen liegenden Apps auch auf dem Schwarz-Weiß-Bildschirm nutzen lassen.

Das Hisense A2 mit einem 5,5 Zoll großen AMOLED-Touchscreen auf der Vorderseite sowie einem ebenfalls berührungsempfindlichen E-ink-Display auf der Rückseite war schon im vergangenen September auf der IFA in Berlin zu sehen gewesen. Jetzt steht der Marktstart des ungewöhnlichen Smartphones, das stark an das Yotaphone 2 erinnert, offenbar bald an. Denn der chinesische Hersteller präsentiert das Gerät auf der CES in Las Vegas erneut und kündigt einen Release in China, Südafrika, Mexiko und einigen europäischen Ländern an. Ob der Release auch in Deutschland erfolgen wird, konnten wir nicht in Erfahrung bringen. Der Preis für die Variante des Hisense A2 mit 32 GB internem Speicher und 3 GB RAM beträgt umgerechnet 250 Dollar. Für die Version mit 64 GB Flash-Speicher und 4 GB großem Arbeitspeicher sind es wohl 100 Dollar mehr.

Anzeige

Der 5,5 Zoll große Hauptscreen des Hisense A2 bietet Full-HD-Auflösung, das Schwarz-Weiß-Display ist 5,2 Zoll groß, stellt 960 x 540 Pixel dar und arbeitet äußerst stromsparend. Mit 20 Prozent der Akkuladung sollen noch bis zu zehn Stunden Arbeitszeit drin sein, sagte uns ein Hisense-Vertreter in Las Vegas. Das Tolle dabei: Anders als beim Yotaphone sollen beim Hisense-Smartphone fast alle Android-Apps auch auf dem E-ink-Display nutzbar sein. Ob das wirklich stimmt, konnten wir in der kurzen Zeit nicht überprüfen. Witzig auch: Bei geöffnetem Kameramenü auf dem Hauptscreen können Nutzer des Smartphones auf dem E-ink-Display eine Aufforderung zum Lächeln einblenden lassen.

Als Antrieb des Hisense A2 kommt der Snapdragon 430 zum Einsatz, an der Unterkante sitzen ein USB-C-Anschluss sowie eine Klinkenbuchse für kabelgebundene Kopfhörer, für die Stromversorgung ist ein 3.000 mAh starker Akku zuständig. Als Betriebssystem ist Android 6.0 Marshmallow installiert, das Demogerät am CES-Stand von Hisense reagierte teilweise recht träge und hakelig. An der rechten Seite des pechschwarzen, glänzenden Gehäuses sind ein Fingerabdrucksensor, der im Kameramenü auch Wischgesten zum Zoomen und zum Wechsel zwischen der 16-Megapixel-Hauptkamera und der 8-Megapixel-Frontkamera erkennt.

Mehr zum Thema: Amoled, Android-Smartphone, CES, Smartphone

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Mehr Informationen
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige