Samsung-Vize wegen Korruption festgenommen

Christopher Gabbert 17.02.2017 - 09:03|5
Samsung-Vize wegen Korruption festgenommen

Den im Januar erhobenen Vorwürfen gegen den Samsung-Vize Lee Jae-yong folgt jetzt die Inhaftierung in Südkorea. Dem Erben des Großunternehmens werden unter anderem Korruption, Untreue und Meineid vorgeworfen.

Anzeige

Der Vize-Vorsitzende von Samsung Electronics und eigentlich zukünftige Chef der Samsung Group, Lee Jae-yong, wurde heute wegen Korruptionsverdacht verhaftet. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Vorgeworfen werden dem Sohn des seit 2014 schwer erkrankten Chefs der Samsung Group, Lee Kun-hee, Korruption, Untreue und Meineid. Der Erbe des südkoreanischen Großunternehmens soll dafür gesorgt haben, dass Samsung durch finanzielle Zuwendungen in Höhe von 20,4 Milliarden Won (umgerechnet 16,25 Millionen Euro) die Unterstützung des staatlichen Pensionsfonds für eine Fusion von zwei eigenen Tochterfirmen im Juli 2015 erhält.

Daran beteiligt war unter anderem auch die südkoranische Staatspräsidentin Park, gegen die derzeit ein Amtsenthebungsverfahren läuft. Sie soll ihrerseits auf den staatlichen Pensionsfonds eingewirkt haben, damit dieser der Fusion zustimmt. Im Januar hatte Lee Jae-yong gegen den Ermittlungsbehörden bereits zugegeben, mehrere Milliarden Won an Organisationen einer Vertrauten Parks gezahlt zu haben.

Rückschlag vor dem MWC

Kurz nach der Verhaftung erklärt Samsung in einem kurzen Statement, dass das Unternehmen sein bestes tun wird, "um sicherzustellen, dass die Wahrheit in kommenden Gerichtsverfahren aufgedeckt wird." Knapp eine Woche vor dem Mobile World Congress 2017 und der Vorstellung des Galaxy S8 im März verliert Samsung damit zunächst eines der bekanntesten Gesichter des Unternehmens.

Zudem sorgt die Korruptionsaffäre um Samsung seit Wochen für Unruhe auf dem Arbeitsmarkt in Südkorea, ist der Hersteller doch für rund ein Fünftel des Bruttoinlandsproduktes zuständig. Der weiteren Karriere im Unternehmen muss die Verhaftung allerdings nicht unbedingt im Wege stehen: Jae-yongs Vater ist zwei Mal wegen Bestechung und Steuerhinterziehung verurteilt worden.

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 18.02.17 17:52 M.a.K (Handy Master)

    Das kann man von jedem behaupten der wählen geht ;-)

    Jede Partei macht so ziemlich alles um ander Macht zu bleiben oder an die Macht zu kommen. Die Partei die noch nie ein Versprechen nach einer Wahl gebrochen hat soll den ersten Stein werfen. Drogenjunkies, Freunde von schmutzigen Filmen und Besitzer von Schwarzgeldkonten inbegriffen.

  2. 18.02.17 17:45 bocadillo (Professional Handy Master)

    Taylor

    Es gibt sogar viele Leute die offentsichtliche Betrüger wählen ;-)

  3. 18.02.17 12:17 M.a.K (Handy Master)

    So lange die Qualität der Produkte nicht darunter leidet, wayne. Würde es nicht anders machen. Von unseren "Vorbildern" den Politikern bekommen wir es doch auch nicht anders gezeigt, nur sitzen die dann ganz legal bei Firma xyz im Vorstand und kassieren nebenbei kräftig ab. Ach ja, und nur die Politiker können sich ihr Gehalt selber erhöhen und nennen es dann auch noch Diätenerhöhung :D Jaja, selber sich die Taschen voll machen, aber uns sagen wir sollen nach deren Gesetzen leben an die sie sich selber nicht halten.

  4. 18.02.17 12:13 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @tayler: Also ich würde sagen, dass 99% aller Produkte von Betrügern verkauft werden, wenn man es so auslegt. Das heißt auch nicht Betrug, sondern Geschäftsmodell. Manchmal muss man seine Geschäftsmodelle allerdings anpassen um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen. Allerdings gibt es schon Bestrebungen, dass man den Betr... Geschäftsleuten die Gesetzesgestaltung in die Hand legt, damit das nicht mehr passiert. ;)

  5. 18.02.17 02:42 tayler (Member)

    Da gibt es immer noch Leute die von solchen Betrügern Produkte kaufen??
    Schon zweimal wegen Bestechung etc.....

    Es ist nicht zu glauben

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige