Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

iPhone 8: 3D-Laserscanner soll Touch-ID-Sensor ersetzen

Tobias Czullay 17.02.2017 - 16:29|2
iPhone 8: 3D-Laserscanner soll Touch-ID-Sensor ersetzen

Einen Home-Button wird es beim nächsten iPhone wohl nicht mehr geben, der Touch-ID-Sensor muss weichen. Nach Einschätzung eines Analysten könnte er sogar gänzlich verschwinden, statt eines Fingerabdruckscanners soll ein neuer 3D-Lasersensor zum Einsatz kommen.

Apple könnte beim nächsten iPhone auf eine ganz neue Form der biometrischen Sicherung setzen und den seit dem iPhone 5S standardmäßig verbauten Fingerabdrucksensor wieder abschaffen. Das behauptet Rob Hall, Analyst der Investmentbank J.P. Morgan, in einer aktuellen Einschätzung, die dem Apple-Fanmagazin MacRumors vorliegt. Danach setzt der Hersteller künftig auf einen 3D-Laserscanner für die Gesichtserkennung, damit das angestrebte Fullscreen-Design des mutmaßlichen iPhone 8 auch realisiert werden kann. Ein ober- oder unterhalb des Bildschirms platzierter Sensor - etwa in Größe einer Frontkamera - würde weniger Platz beanspruchen, als ein dedizierter Fingerabdrucksensor, wie er aktuell noch in der Home-Taste des iPhone steckt.

Anzeige

Die klassische Home-Taste hat laut diversen vorangegangenen Berichten beim neuen iPhone ohnehin ausgedient, stattdessen soll Apple im unteren Bereich des 5,8 Zoll großen Touchscreens einen Funktionsbereich mit kontextuell wechselnden, virtuellen Schaltflächen einführen. Die vielen vom Hersteller eingereichten Patentanträge ließen allerdings bislang darauf schließen, dass der Fingerabdrucksensor für den Nutzer unsichtbar unter dem Displaypanel untergebracht wird. Dem Analysten zufolge könnte Apple nicht nur in seinem Luxus-iPhone mit OLED-Display, sondern auch in den voraussichtlich zeitgleich erscheinenden iPhone-7S-Modellen auf den Touch-ID-Sensor verzichten, sofern die Zulieferer genügend Einheiten produzieren können.

3D-Scanner könnte auch für Augmented Reality eine Rolle spielen

Der 3D-Laserscanner soll nicht nur das neue iPhone-Design ermöglichen, sondern auch verlässlicher sein als ein Fingerabdruckleser, der bei Berührung mit feuchten Fingern gerne einmal den Dienst versagt. Die Gesichtserkennung wäre nach Einschätzung des Analysten potenziell sichererer und würde sich daher gut dazu eignen, die Verbreitung des Bezahldienstes Apple Pay gegenüber noch zweifelnden Banken und Händlern voranzutreiben. Noch nicht in diesem, aber in einem der darauf folgenden iPhone-Modelle könnte der Scanner auch dazu verwendet werden, 3D-Modelle von Gegenständen zu erstellen und diese in Augmented- und Virtual-Reality-Inhalte einzufügen.

Nicht nur Hall, auch der vertrauenswürdige KGI-Analyst Ming-chi Kuo spricht Apple den Einsatz eines Gesichtsscanners im nächsten iPhone zu. Allerdings legt er sich nicht darauf fest, dass dieser auch den Touch-ID-Sensor komplett ersetzen wird.

Mehr zum Thema: iPhone, iPhone Gerüchte, Smartphone, Apple-Smartphones

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 18.02.17 12:13 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    Ist doch jedes Jahr das Gleiche.

  2. 17.02.17 23:23 foetor (Expert Handy Profi)

    Das wäre ja ein Fail! Warten wir es mal ab...

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige