Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Sony Xperia X erscheint mit Sailfish OS

Steffen Herget 27.02.2017 - 12:47|18
Sony Xperia X erscheint mit Sailfish OS

Auf dem Mobile World Congress hat Jolla überraschende Neuigkeiten zum Betriebssystem Sailfish OS verkündet. Das angeschlagene Unternehmen hat Sony für eine Kooperation gewinnen können und zeigt auf der Messe das Xperia X mit Sailfish OS anstelle von Android.

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona gibt Jolla eine überraschende Kooperation bekannt. Das Unternehmen arbeitet künftig mit Sony zusammen und bringt Sailfish OS auf Xperia-Smartphones. Als erstes Exemplar stellt Jolla das Xperia X, das Sony-Highlight des MWC 2016, mit Sailfish OS vor. Die Zusammenarbeit ist Teil von Sonys Open Device Program und dient Jolla dazu, dem selbst entwickelten Betriebssystem doch noch eine Zukunft zu verschaffen. Sailfish-Fans dürften sich über die kommende Auswahl an Xperia-Smartphones mit Sailfish OS freuen.

Anzeige

Sami Pienimäke, CEO von Jolla, zeigt sich in einem ersten Statement begeistert: "Sony-Smartphones sind weltweit bekannt für ihre herausragende Qualität, und wir glauben, dass die Xperia-Smartphones für viele Sailfish-Kunden und Mitglieder der Community perfekt passen. Wir sind begeistert dieses Unterfangen mit Sony zu starten und unserer Community einen Nachfolger für das Jolla C zu präsentieren."

Sony will eine starke Plattform schaffen

Doch auch bei Sony scheint die Freude über den neuen Partner groß zu sein. Karl-Johan Dahlström, der Chef des Sony Developer Program, gibt zu Protokoll, dass man Innovation und Entwicklung im Open-Source-Bereich unterstützen wolle. "Das große Ziel des Sony Open Device Program ist es, das bestmögliche mobile Ökosystem mit eigenen Angeboten aufzubauen, das sich vor allem an erfahrene Nutzer und Entwickler richtet - und eine Zusammenarbeit mit Jolla kann dieses Angebot nur stärken", so Dahlström weiter. Wann die ersten Xperia-Smartphones mit Sailfish OS auf den Markt kommen, ist noch nicht bekannt.

Mehr zum Thema: MWC, Smartphone, Xperia, Mobile Betriebssysteme

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 18 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 01.03.17 00:28 handyhacho (Expert Handy Profi)

    Also, es ist ja so...
    Jolla muss erstmal das Break Even schaffen - und das geht derzeit nur über das Ausland, Brics, China, Russland, da Android in Europa einen viel zu starken Status hat. Hinzu kommt, dass die Regierungen der Länder der oben genannten Regionen eine Unabhängigkeit von Google durchaus beführworten. Jolla hat ja auf dem MWC auch etliche Partner vorgestellt, die dedizierte Geräte für diese Länder produzieren möchten bzw. bereits vorgestellt haben. Nur so gehts.
    Aber diese Geräte sind nun ähnlich dem Intex nicht für unseren Markt gedacht, und da ist Jolla gefragt. Jolla möchte aber nicht mehr selber Hardware entwickeln, und so kommt letztlich Sony ins Spiel.
    Sony hat sich in den letzten Jahren sehr offen gezeigt und auch schonmal ein experimentelles FirefoxOS für irgend ein Xperia veröffentlicht, und auch die Developer World und die Open Devices Community sucht bei Samsung und Co. ihres gleichen (https://developer.sonymobile.com/open-devices/). Warum tun die das? Um am Ball zu bleiben, und um im Markt zu bleiben, sollte z.B. ein Land mit den USA in Streit geraten und die Nutzung von Google-Diensten sperren könnten sie direkt eine Alternative anbieten.
    Und so entsteht letztendlich eine win-win-Situation: Die europäische Jolla Community wird mit einem halbwegs aktuellen Sony Gerät bedient (denn diese Community ist für die Entwicklung des OS von immenser Bedeutung) ohne dass Jolla irgend einen Hardware-Support leisten muss oder sich um irgend welche Zulassungen (CE etc.) kümmern muss, da die Geräte bereits (als Android) am Markt sind. Anders herum behält Sony die Kontrolle über den HighEnd-Markt (auch um Google nicht zu verärgern).
    Apps sehe ich übrigens auch in Zukunft nicht als irrelevant - sonst wäre FirefoxOS ja das optimale OS gewesen.

  2. 28.02.17 15:39 Gandalf (Expert Handy Profi)

    @boca

    Ja, aber nach aktuellem Stand sind Apps noch Pflicht

  3. 28.02.17 06:17 bocadillo (GURU)

    Gandalf

    Hört hört. Das ist das was ich schon immer sage - ist das ui recht ähnlich nerkt der Dau nicht mal den Unterschied . Apps
    Sind momentan noch Mangelwarre - in absehbarer Zeitaber eh irrelvant in ihrer jetzigen Form.

    Tong
    Es gibt aktuell kein "zu klein" wenn man als Sinn und Kern des Wechsels die ki setzt . Auch Andrid war mal eine Klitsche .

  4. 28.02.17 06:17 bocadillo (GURU)

    Gandalf

    Hört hört. Das ist das was ich schon immer sage - ist das ui recht ähnlich nerkt der Dau nicht mal den Unterschied . Apps
    Sind momentan noch Mangelwarre - in absehbarer Zeitaber eh irrelvant in ihrer jetzigen Form.

    Tong
    Es gibt aktuell kein "zu klein" wenn man als Sinn und Kern des Wechsels die ki setzt . Auch Andrid war mal eine Klitsche .

  5. 28.02.17 00:02 Gandalf (Expert Handy Profi)

    Windows Mobile hatte keine Chance, weil nichts dafür getan wurde. Also das ist doch schon durchgekaut. Ich denke, dass der Dau Sailfish OS von Android OS gar nicht wirklich so stark unterscheiden kann. Nur die Apps braucht es erst einmal. Vllt kann man den PlayStore ja nachrüsten.

  6. 27.02.17 23:33 Laborant (Expert Handy Profi)

    Übereuphorisch bin ich nicht, aber ich bin glücklich - endlich schlaue Hardware mit Sailfish-OS. Das Xperia X meiner Mutter macht einen sehr guten Eindruck (einen besseren als mein Nexus 5x) - und wenn Sony meint, sie wollen ein gutes Ökosystem, dann rechne ich schon fast damit, dass die ihre eigenen Programmierer auch dran lassen.

    @n-Nutzer: Bei WinPhone scheiterte es nicht an der Qualität oder an den Geräten... sondern an Microsofts Arroganz und dem Fakt, dass sie nebst dem Programmieren/Entwickeln so ziemlich alles falsch machten, was man falsch machen kann.

    Konkurrenz belebt das Geschäft... wie ich mich über AMD Ryzen freue, freue ich mich über jeden Versuch, den innovationslosen Android-iOS-Duopol zu durchbrechen.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige