Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Oppo stellt dünne Periskop-Kamera mit optischem Zoom vor

Stefan Schomberg 28.02.2017 - 21:06|1
Oppo stellt dünne Periskop-Kamera mit optischem Zoom vor

Der chinesische Hersteller Oppo hat auf dem MWC eine Smartphone-Kamera mit 5-fachem verlustfreiem Zoom vorgestellt, die gerade einmal 5,9 Millimeter Bautiefe aufweist. Möglich wird das durch den Einsatz eines Prismas, durch das das Kameramodul samt platzfressendem optischem Zoom längs statt quer eingebaut werden kann.

Auf dem MWC 2017 in Barcelona hat der chinesische Hersteller Oppo eine Smartphone-Kamera mit verlustfreiem, optischem 5-fach-Zoom vorgestellt. Gezeigt wurde die Kamera nur in einem Smartphone-Prototyp, das noch recht beliebig daherkommt keinerlei Bezug zu späteren Verkaufsversionen von Geräten mit der neuen Kamera hat. Die Bautiefe von Smartphones soll allerdings nicht negativ durch den optischen Zoom beeinflusst werden, das Kameramodul ist nur 5,9 Millimeter tief. Möglich wird dies durch den Einsatz eines Prismas, das ähnlich einem Periskop das Licht umlenkt.

Anzeige

Oppo verwendet zwei getrennte Sensoren und Optiken für Weitwinkel und 5-fach-Zoom, die aus mehreren Linsen bestehen. Ein stufenloser Zoom ist nicht möglich, stattdessen besteht die Wahl zwischen Weitwinkel, 2-fach- oder 5-fach-Zoom. Die Linsen für den Weitwinkel liegen wie üblich im Gerät, die zweite Anordnung im 90-Grad-Winkel dazu spart Bautiefe. Das Prisma sitzt dazwischen und leitet das Licht zum benötigten Sensor.

Neuartige Kamera von Oppo mit verlustfreiem 5-fach-Zoom und optischem Bildstabilisator | (c) Oppo

Neuartige Kamera von Oppo mit verlustfreiem 5-fach-Zoom und optischem Bildstabilisator | (c) Oppo

Ob der Zoom wirklich verlustfrei arbeitet ist allerdings fraglich. Denn tatsächlich wird durch die Linsen nur eine dreifache Vergrößerung erreicht, auf einen 5-fach-Zoom kommt Oppo nur, indem anschließend per Software nachgeholfen wird - das klingt aber nach einem herkömmlichen digitalen Zoom, auch wenn Oppo das hochtrabend "Image Fusion Technology" nennt. Die Kamera von Oppo wird von einem neuartigen optischen Bildstabilisator ruhig gehalten, der auch im Zoom funktioniert. Er stabilisiert sowohl die Linsen, als auch das Prisma.

Mehr zum Thema: MWC, OIS

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 01.03.17 10:23 jennss (Advanced Member)

    So ein Objektivsystem hatte schon die Minolta Dimage X20 aus dem Jahre 2003 :). Wie groß ist beim Oppo denn der Sensor?

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige