Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Samsung: Bixby an Bord des Galaxy S8 ist schlauer als andere Sprachassistenten

Björn Brodersen 20.03.2017 - 18:15|0
Samsung: Bixby an Bord des Galaxy S8 ist schlauer als andere Sprachassistenten

Bixby heißt der auf dem Galaxy S8 (Plus) vorinstallierte Sprachassistent mit Künstlicher Intelligenz (KI). Das neue Spitzen-Smartphone, das Samsung in der kommenden Woche offiziell vorstellen wird, bringt eine dedizierte Bixby-Taste mit. Jetzt beschreibt der südkoreanische Hersteller erste Funktionen des Assistenzdienstes.

Bixby kann mehr als Apples Siri auf dem iPhone oder Microsofts Cortana auf Windows-Smartphones. Das behauptet zumindest Smartphone-Hersteller Samsung, der den mit Künstlicher Intelligenz (KI) arbeitenden Sprachassistenzdienst entwickelt hat und mit dem neuen Topmodell Galaxy S8 (Plus) einführt. In Apps, die mit dem Assistenzdienst kompatibel sind, werden Nutzer per Sprachbefehl über Bixby nahezu jede für Touchbedienung ausführbare Funktion starten können, kündigt Samsung an. Außerdem arbeite Bixby kontextbezogen, erlaube einen nahtlosen Wechsel zwischen Sprach- und Touch-Eingaben und passe sich mit der Zeit immer besser an das Nutzerverhalten an. Und Bixby verstehe auch Befehle, die unvollständig oder in abweichender Wortfolge gesprochen werden - zumindest starte der Assistent dann eine Aktion, die nach seiner Einschätzung auf den Befehl passt.

Anzeige

Die zum Starten des Sprachassistenten reservierte Taste wird sich seitlich am Galaxy S8 (Plus) befinden, erläutert Samsung in einem Blogbeitrag. Nach Drücken des Knopfes kann sofort ein Sprachbefehl - etwa zum Anwählen der Telefonnummer eines Bekannten - gegeben werden. Der Hersteller sieht Bixby nur als einen ersten Schritt auf dem Weg zu einem ganz anderen Umgang mit dem Smartphone, als wir es heute geübt sind. Zum Start des Galaxy S8 (Plus) werden allerdings vorerst nur ausgewählte Apps den Samsung-Assistenten unterstützen. Zu einem späteren Zeitpunkt wollen die Südkoreaner auch ein Bixby SDK für Entwickler von Drittanbieter-Apps herausbringen.

Keine Informationen zum Umgang mit den Nutzerdaten

Voraussetzung zur Nutzung von Bixby wird eine bestehende Internet-Verbindung des Smartphones sein, denn die Rechenleistung findet in der Cloud statt. Welche Daten der Nutzer dann wo und wie lange gespeichert, gesichert und auf welche Weise ausgewertet werden, teilt Samsung heute nicht mit. Auch taucht in der Pressemitteilung nicht die zuvor vom Samsung-Fanblog Sammobile kolportierte Bild- als auch Texterkennung per Kamera auf.

Außer dem Galaxy S8 (Plus) sollen auch andere folgende Samsung-Smartphones Bixby an Bord haben. Später sollen sich auch andere Elektrogeräte im Haushalt wie beispielsweise die Klimaanlage oder der Fernseher über Bixby steuern lassen. Samsung hat Bixby mit Hilfe der Expertise von Viv Labs entwickelt, einem im vergangenen Jahr übernommenen Start-ups, dessen Mitarbeiterstamm unter anderem an der Entwicklung von Apples Sprachassistenten Siri beteiligt war.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Galaxy-Smartphone

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige