Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Bis 500 MBit/s: Die LTE-Smartphones für Vodafones Highspeed-Netz

Björn Brodersen 26.03.2017 - 15:25|1
Bis 500 MBit/s: Die LTE-Smartphones für Vodafones Highspeed-Netz

Vodafone schaltet in einigen Städten LTE mit bis zu 500 MBit/s im Downstream frei. Die Kunden benötigen dafür neben der Vodafone-SIM-Karte noch ein LTE-Smartphone nach Klasse 11 oder 12. Wir zeigen, welche LTE-Smartphones für solche Highspeed-Datenübertragungen bereitstehen.

Vodafone erhöht die Datenübertragungsraten im Mobilfunknetz: Im Sommer sollen Kunden des Netzbetreibers in 15 Städten wie beispielsweise Dresden, Düsseldorf und Stuttgart LTE mit theoretisch bis zu 500 MBit/s im Downstream nutzen können. Solche Geschwindigkeiten werden natürlich nur unter Laborbedingungen und nicht bei der Alltagsnutzung erreicht. Und Voraussetzung ist natürlich ein Smartphone, das solch hohe Datenraten unterstützt. Mindestens eine der beiden LTE-Klassen 11 und 12 müssen die Geräte erfüllen. Beide sind beispielsweise für 4x4 MIMO und 256QAM-Modulation und damit Datenraten mit bis zu 600 MBit/s im Downstream ausgerichtet, wobei Cat-12 einen schnelleren Upload als Cat-11 bietet.

Anzeige

Die Auswahl an bislang verfügbaren oder in Kürze in den Läden erhältlichen Geräte mit LTE Cat-11 oder LTE Cat-12 ist noch überschaubar, wie unser folgender Überblick zeigt:

Vodafone hatte im November 2016 in Düsseldorf und in Berlin in Netzen mit Ericsson- bzw. Huawei-Technologie Datenübertragungen mit einem Sony Xperia XZ und einer noch nicht freigegebenen Prototypen-Firmware vorgeführt. Vodafone-Kunden mit einem Xperia XZ sollen das Höchsttempo nach einem kommerziellen Firmware-Update, das in den kommenden Wochen ausgeliefert wird, nutzen können. Das Xperia XZ Premium wird LTE mit bis zu 500 MBit/s im Vodafone-Netz vermutlich gleich zum Marktstart im Mai ermöglichen. Nach Angaben des Düsseldorfer Netzbetreibers wird zu einem späteren Zeitpunkt auch das Huawei P10 Plus per Firmware-Update für die Hochgeschwindigkeitsübertragungen im Mobilfunknetz fit gemacht. Die Nutzung dieser Geschwindigkeiten ist nicht an Netzbetreiber-spezifische Software-Versionen gebunden.

Mehr zum Thema: Android-Smartphones, LTE, Mobilfunkbetreiber, Smartphones

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 26.03.17 20:58 foetor (Expert Handy Profi)

    Ist es für Leute, die keine Inet Anschluss daheim haben? Weil auf dem Handy braucht man doch sowas nicht oder? Mir reichen meine 50 MBit/s. Dafür habe ich auch 29GB :D und ne Allnet Flat/ EU Flat für 14,99 bei o2 :D

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige