Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Huawei P10: Manche P10 haben langsameren Speicher als andere

Tobias Czullay 21.04.2017 - 10:02|7
Huawei P10: Manche P10 haben langsameren Speicher als andere

Im neuen Top-Smartphone P10 verbaut Huawei zwei verschiedene Speichertypen – der eine ist spürbar langsamer als der andere. Der CEO des chinesischen Herstellers begründet diesen Schritt mit Komponenten-Engpässen.

In den Smartphones der P10-Serie wählt Hersteller Huawei jeweils unter zwei sehr unterschiedlichen Speicherchips. Das hat der CEO des Unternehmens, Richard Yu, in einem langen Beitrag im chinesischen Social-Network Weibo eingestanden und reagiert damit auf entsprechende Vorwürfe einiger Nutzer. Diese hatten durch Benchmark-Vergleiche herausgefunden, dass der interne Speicher von einigen Einheiten des P10 und P10 Plus langsamer ist als von anderen. Tatsächlich steckt nicht in allen Geräten der schnelle UFS-Speicher, zum Teil kommen auch ältere eMMC-5.1-Speicher zum Einsatz. Der Leistungsunterschied ist deutlich: Werden bei klassischen eMMC-ROMs nur Schreibzugriffe mit bis zu 250 MB/s erreicht, sind UFS-2.x-Speichermedien doppelt bis dreimal so schnell.

Anzeige

Richard Yu begründet den Einsatz der älteren Speicherbausteine damit, dass es bei den UFS-Chips bei den Zulieferern zu gravierenden Engpässen gekommen sei. Durch Hardware- und Software-Optimierungen soll auch mit den eMMC-Modulen eine gute praktische Leistung erzielt werden, so Yu. Der Unternehmenschef versichert, dass in einem anderen Topmodell, dem Mate 9, ausschließlich UFS-Speicher verbaut sind. Schließlich bezichtigt Yu in seinem Weibo-Beitrag die Konkurrenz, eine Schmutzkampagne gegen die Nummer Drei auf dem Smartphone-Markt zu fahren und Sachverhalte wie die Speicher-Streuung oder die nur spärlich aufgetragene Beschichtung gegen Fingerabdrücke auf dem Displayglas zu skandalisieren und Kunden zu verprellen.

Dass nicht in jedem Smartphone-Modell dieselben Bauteile stecken, ist keineswegs ungewöhnlich: Apple lässt die iPhone-Chipsätze von zwei unterschiedlichen Auftragsfertigern herstellen und setzt dazu beim iPhone 6S sogar auf verschiedene Produktionsverfahren. Samsung verbaut in seinen Galaxy-Topmodellen je nach Region einen Exynos- oder Snapdragon-Chipsatz und streut unabhängig vom Markt Kamerasensoren aus eigener Herstellung und solchen von Sony. Allerdings sind diese Komponenten in Sachen Leistung stets miteinander vergleichbar, anders als nun im Falle Huaweis.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone

via Engadget

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 7 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 22.04.17 00:34 chief (Professional Handy Master)

    Sehr enttäuschten was Huawei da abzieht.

    Eine Lotterie um den UFS Speicher wäre ja irgendwo zähneknirschend noch spielbar. Aber das Los entscheiden zu lassen, wenn eMMC, UFS und dann noch der RAM im Lostopf sind, nein danke.

    Vor allen das hier ist ganz miese Nummer

    http://www.androidauthority.com/huawei-mate-9-removes-mention-ufs-2-1-766214/

    Damit werde ich erstmal einigen Abstand von Huawei nehmen.
    Was sehr schade ist, denn die Geräte an sich sind alles andere als schlecht und uninteressant.

  2. 21.04.17 16:48 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    @ Jack:

    "Benchmarks werden bei jedem Hersteller optimiert."
    ==> Oh, ist das tatsächlich so? Übertakten auch andere Hersteller ihre Geräte, sobald deren OS feststellt, daß gerade ein Benchmark-test läuft? Das hatte ich bisher nur von Samsung gehört.
    (http://www.chip.de/news/Enthuellt-Galaxy-S4-betruegt-bei-Benchmark-Tests_63406371.html
    https://www.mobilegeeks.de/samsung-macht-es-wieder-benchmark-tuning-beim-galaxy-note-3-ja-und/)

    Kannst Du da auch zu seriösen Quellen verlinken, die derlei Besch*ss auch bei anderen Smartphoneherstellern nachweisen konnten?


    "Hier wird stark unterschiedliche Hardware zum selben Verkaufspreis angeboten. Natürlich wird eben keinen Test zum P10 mit langsameren Speicher finden."
    ==> … weil, wie Du selbst schriebst vom Hersteller "für Tests […] nur die bestausgestatteten Modelle [an die Tester] hingeschickt [werden]"

  3. 21.04.17 15:36 3komma14 (Newcomer)

    Damit kommt für mich kein Gerät der Marke mehr in Frage... Tschüüss

  4. 21.04.17 15:22 Jackthehype (Advanced Member)

    @Fritz: nein ;)

    Benchmarks werden bei jedem Hersteller optimiert. Manche bieten dafür extra einen Modus in den Entwickleroptionen an... Hier wird stark unterschiedliche Hardware zum selben Verkaufspreis angeboten. Natürlich wird eben keinen Test zum P10 mit langsameren Speicher finden.

  5. 21.04.17 13:22 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)
    @ Jack

    Du meinst, so wie Samsung, die -ähnlich VW mit ihren Dieselautos- ihre Geräte für Benchmarktests "optimieren".…

  6. 21.04.17 12:45 Jackthehype (Advanced Member)

    und für Tests werden nur die bestausgestatteten Modelle hingeschickt. Dann lieber einen anderen Hersteller, der wenigstens sowas offen kommuniziert oder direkt gleiche Hardware verbaut.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Huawei P10 Angebote
Huawei P10

Empfehlung

ab 74.98 EUR
monatlich 26.95 EUR
Telekom (T-Mobile) MagentaMobil S

weitere Angebote zum Huawei P10
 
Anzeige