Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Galaxy S7 (Edge) beschert Samsung neue Rekordverkäufe

Matthias Zellmer 02.05.2017 - 11:33|36
Galaxy S7 (Edge) beschert Samsung neue Rekordverkäufe

Trotz oder gerade wegen des Galaxy Note 7 Skandals, kann der südkoreanische Konzern mit dem Samsung Galaxy S7 (Edge) neue Verkaufsrekorde feiern. Neueste Marktzahlen bestätigen erneut Samsungs Spitzenposition.

Das Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge ist bei den Kunden weltweit sehr beliebt. Das geht zumindest aus einem Bericht von Strategy Analytics hervor. Demnach hat Samsung inklusive des 1. Quartals 2017 insgesamt 55 Millionen Einheiten des Galaxy-S8-Vorgängers verkauft. Allein in den ersten drei Monaten dieses Jahres, sollen es bei den beiden Galaxy-S7-Modellen, 7,2 Millionen verkaufte Einheiten sein. Wie das koreanische Nachrichtenportal Yonhap News vermutet, ist dieser Anstieg durch die Akku-Probleme des Galaxy Note 7 und der damit einhergehenden Rückrufaktion zu erklären.

Anzeige

Insgesamt hat der südkoreanische Konzern 92,8 Millionen Mobiltelefone, davon circa 80 Millionen Smartphones (86 Prozent) im 1. Quartal 2017 verkauft. Das entspricht einem Anteil von 23 Prozent am weltweiten Smartphone-Markt, womit Samsung weiterhin seine Position als Marktführer vor Apple und Huawei stärkt.

Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass sich das jüngst präsentierte Samsung Galaxy S8 (Plus) noch einmal erfolgreicher als sein Vorgänger verkaufen wird. Erste Zahlen aus den USA und dem Heimatland Korea deuten auf 30 Prozent mehr Vorbestellungen des aktuellen Flaggschiff-Duos gegenüber dem Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge hin.

Die beiden neuen Samsung-Smartphones zeichnen sich primär durch das große Infinity Display aus, womit die Gehäusegröße, trotz einer Displaydiagonale von 5,8 bzw. 6,2 Zoll gegenüber den indirekten Vorgängern kaum zugenommen hat. Auch der hauseigene Sprachassistent Bixby, welche bei den beiden Galaxy-S8-Smartphones eine dedizierte Taste erhalten hat, feiert aktuell seine Premiere im Heimatland des Herstellers. Hierzulande müssen sich Käufer des Flaggschiff-Smartphones bis zur Nutzung der Spracheingabe noch bis mindestens Oktober gedulden.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Galaxy-Smartphone, Smartphone-Markt, Samsung Exynos, Android 7 Nougat

via Android Authority

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 36 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 05.05.17 12:32 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    @ Alfred:
    " Soso. Bekanntes Zahlenmaterial? Zahlen von einem Analysten? "
    ==> Nö, nicht von einem Analysten. Die zahlen zu Umsatz, Gewinn und Verkaufszahlen stammen von Apple und aus deren Quartalsbericht..… ;-)

  2. 05.05.17 09:52 cookieman (Professional Handy Master)

    @Alfred
    >Wenn ich überhaupt sehe wie so oft ein iPhone für 1€ angeboten wird wundert mich das nicht das jeder 2. Hartz IV-ler einiphonne hat.<

    Interessante Schlussfolgerung. Wird man jetzt als iPhone Besitzer neuerdings als Hartz4er
    degradiert? Sorry Alfred aber diese Aussage ist einfach sch*****e.

    Außerdem bei einem Preis von 1€ egal für welches aktuelle Smartphone muss der Kunde monatlich in etwa zwischen 35 - 200€ zahlen für einen Tarif je nach Anbieter bezahlen.

    Wow, da muss ein Hartz4er aber viel Geld haben. Denn soweit ich weiß muss dieser das aus eigener Tasche bezahlen.

  3. 05.05.17 00:13 AlfredENeumann (Handy Profi)

    Soso. Bekanntes Zahlenmaterial? Zahlen von einem Analysten?

  4. 04.05.17 20:34 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    Logische Schlußfolgerungen aus bekanntem Zahlenmaterial zu ziehen ist also "Marketing Bla Bla"?

  5. 04.05.17 00:09 Echse (Handy Master)

    Alfred

    Nehmen wir mal 2016

    http://www.areamobile.de/news/43217-top-10-2016-iphone-und-galaxy-smartphones-verkaufen-sich-am-besten

    Und da ist ganz klar zu sagen, dass die 7er einfach gelaufen sind. Apple hat in 3 Monaten mehr iPhone 7 und 7 plus verkauft, als Samsung in einem 3/4 Jahr. So siehts auch in den ersten 3 Monaten von 2017 aus. Erkennbar aus dem Durchschnittspreis pro iPhone. Und wieviel Umsatz gemacht wurde beim iPhone.
    Man kann klar sagen, dass eben nicht hauptsächlich se oder iPhone 6 verkauft wurden. Sondern die "margenträchtigen" Geräte
    Klar ist auch, dass das 7plus eben extrem nachgefragt wurde bis März 2017.

  6. 04.05.17 00:07 Echse (Handy Master)

    Alfred

    Nehmen wir mal 2016

    http://www.areamobile.de/news/43217-top-10-2016-iphone-und-galaxy-smartphones-verkaufen-sich-am-besten

    Und da ist ganz klar zu sagen, dass die 7er einfach gelaufen sind. So siehts auch in den ersten 3 Monaten von 2017 aus. Erkennbar aus dem Durchschnittspreis pro iPhone. Und wieviel Umsatz gemacht wurde beim iPhone.
    Man kann klar sagen, dass eben nicht hauptsächlich se oder iPhone 6 verkauft wurden. Sondern die "margenträchtigen" Geräte
    Klar ist auch, dass das 7plus eben extrem nachgefragt wurde bis März 2017.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Samsung Galaxy S7 Angebote
Samsung Galaxy S7

Empfehlung

ab 24.98 EUR
monatlich 26.95 EUR
Telekom (T-Mobile) MagentaMobil S

weitere Angebote zum Samsung Galaxy S7
 
Anzeige