Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Microsoft HoloLens: Bei Saturn einkaufen mit der Beraterin Paula

Matthias Zellmer 10.05.2017 - 17:49|2
Microsoft HoloLens: Bei Saturn einkaufen mit der Beraterin Paula

Beim Einkaufen das echte Produkt vor Augen, aber gleichzeitig auch am kleinen Bildschirm vor Augen Zusatzinformationen erhalten - das ist mit der Mixed-Reality-Brille HoloLens möglich, die Saturn jetzt in ausgewählten Elektronikmärkten testet.

Mit einem Preis von 3.299 Euro für die Development Edition ist die HoloLens nichts für den privaten Gebrauch. Kostenfrei ausprobieren kann man die Mixed-Reality-Brille in ausgewählten Saturn-Märkten: Noch bis zum 22. Juli bietet der Elektronikmarkt eine Einkaufstour mit der HoleLens auf dem Kopf und der virtuellen Beraterin Paula vor Augen an. Mit der Aktion will die Media-Saturn Holding am Kunden testen, wie sinnvoll die Augmented Reality in das Einkaufserlebnis eingebunden werden kann.

Anzeige

Bei der Vorführung im Saturn-Markt am Berliner Alexanderplatz empfing uns Paula am Eingang und führte uns zum Samsung Galaxy S8. Dort stellte die virtuelle Roboter-Dame uns das Samsung-Smartphone mit seinen technischen Eigenschaften vor.

Microsoft Hololens | (c) Areamobile
Microsoft Hololens im Saturn als Einkaufshilfe

Da die Microsoft HoloLens im Brillengestell einen kompletten Computer samt einer Intel-CPU, 2 GB RAM und 64 GB Flashspeicher hat, kann der Kunde sich mit dem aufgesetzten Headset frei im gesamten Markt bewegen. Als Betriebssystem kommt Windows 10 zum Einsatz. Die 579 Gramm leichte Brille ist mit zwei durchsichtigen holografischen Linsen ausgestattet, welche eine Auflösung von 2,3 Millionen Lichtpunkten liefern. Nachteil: Verlassen die Augen des Nutzers das Sichtfeld der Linsen, ist es vorbei mit der Virtualität. Steuern lässt sich die HoloLens durch Gesten, Blickverfolgung und der Sprache.

Microsoft Hololens | (c) Areamobile
Microsoft Hololens

Wer jetzt die AR-Brille selbst einmal ausprobieren möchte, muss sich nicht zwingend von "Paula" das Saturn-Sortiment zeigen und erklären lassen. Denn es sind auch Spiele auf der Augmented-Reality-Brille vorinstalliert, bei der beispielsweise virtuelle Würmer aus der Wand kommen, die man dann bekämpfen muss. Mehr über die "Saturn Holotour" erfahrt ihr in den Tourdaten.

Mehr zum Thema: Augmented Reality (AR)

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 16.05.17 23:32 rooobert

    Da muss ich dir widersprechen. Die HoloLens führt den Kunden während der Tour durch die Menschenmenge hindurch von Produkt zu Produkt, die sich teilweise sogar auf verschiedenen Stockwerken befinden. Für dieses Szenario ist die HL nicht overpowert, sondern sie kommt dabei ziemlich an ihre Grenzen. Was man auch merkt.

  2. 10.05.17 21:55 Noticed (Handy Master)

    Finde es gut, dass Saturn seinen Kunden die Technologie näher bringen möchte, jedoch ist das gewählte Szenario ein klassisches AR-Szenario, wofür die HoloLens als MR-Brille schon ziemlich "overpowered" ist. Dafür würde auch ne Google Glass reichen.

    Eine Korrektur zur Steuerung: Die Hololens verfügt über keine Blickverfolgung, sondern lediglich über Headtracking. Zusätzlich wird bei jeder HoloLens der Clicker mitgeliefert, mit dem die HoloLens ebenfalls gesteuert werden kann.

antworten
 
Mehr Informationen
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige