Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Google I/O: Samsung Galaxy S8 wird Daydream-fähig

Stefan Schomberg 17.05.2017 - 22:32|0
Google I/O: Samsung Galaxy S8 wird Daydream-fähig

Samsung Galaxy S8 und Samsung Galaxy S8 Plus erhalten im Sommer ein Update, das die beiden Modelle Daydream-ready macht. Das verkündete Google auf seiner Entwicklermesse Google I/O und kündigte außerdem neue Daydream-Brillen an, für die man weder Smartphone, noch PC braucht. Vive-Entwickler HTC mischt als Hersteller mit.

Bislang kam Daydream, die VR-Plattform von Google, nicht so richtig in die Gänge. Ein Grund: Zu wenige Smartphones, die mit Daydream kompatibel waren. Das ändert sich jetzt. Auf seiner Entwicklerkonferenz kündigte Google an, dass die beiden Samsung-Galaxy-Modelle S8 und S8 Plus im Sommer ein Update erhalten werden, wodurch sie die Daydream-Zertifizierung erfüllen. Außerdem werde das nächste LG-Flaggschiff, das noch in diesem Jahr auf den Mark kommen soll, ebenfalls Daydream-zertifiziert sein. Damit könnte das LG V30 gemeint sein, von dem gerade bekannt wurde, dass es ein OLED-Display haben wird. Wegen der niedrigen Latenzzeiten ist das eine der Voraussetzungen für Daydream.

Anzeige

Daydream-Brille ohne Smartphone

Außerdem kündigte Google Standalone-Daydream-Brillen an, also VR-Brillen, in die nicht wie bei der bisherigen Daydream-Brille View ein Smartphone eingeschoben werden muss. Auch ein PC wird nicht benötigt - dabei könnte man das beinahe denken. Denn als einer der Partner für eine Referenzbrille wurde neben Lenovo und Qualcomm HTC genannt, der Entwickler der Vive-VR-Brille. Diese funktioniert  nur im Zusammenspiel mit dem PC. Das Referenzmodell berechnet und stellt Inhalte aber wohl autark dar.

Google I/O 2017 | (c) Google/Areamobile
Qualcomm, Lenovo und HTC bauen ein Referenz-Design für eine Standalone-Daydream-Brille | (c) Google/Areamobile

Tango in der zweiten Generation

Außerdem stellte Google eine verbesserte Form von Indoor Navigation auf Basis der Tango-Platform vor. Am Beispiel eines Baumarktes zeigte Google dabei, wie man den Kunden mittels GPS (Global Positioning System) zum Geschäft und anschließend per VPS (Visual Positioning System) im Laden auf wenige Zentimeter genau zu einem gesuchten Artikel bringen kann. Als erstes Smartphone mit der zweiten Generation der Tango-Plattform wird im Sommer das Asus Zenfone AR auf den Markt kommen.

Google I/O 2017 | (c) Google/Areamobile
VPS orientiert sich anhand von bestimmten visuellen Punkten | (c) Google/Areamobile

Google Expeditions jetzt auch mit AR

Als letztes präsentierte Google eine Neuerung für die Lern-Software Google Expeditions, die es Lehrern ermöglicht, ihren Schülern das Gelernte auch visuell besser zu vermitteln. Neu ist dabei jetzt die Möglichkeit, Objekte per AR (Augmented Reality) im Klassenzimmer darzustellen.

Mehr zum Thema: Google I/O, Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR), Google Daydream

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige