Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

iPad Pro 10.5: Neue technische Details durch Teardown

Björn Brodersen 14.06.2017 - 19:30|0
iPad Pro 10.5: Neue technische Details durch Teardown

Dass der Apple A10X Fusion im iPad Pro 10.5 wie von Apple versprochen leistungsfähig ist, bezweifelt nach dem ersten Ausprobieren niemand. Das Teardown von iFixit gibt aber konkrete technische Details des neuen Apple-Tablets preis. So gibt es beispielsweise eine Antwort auf die Frage, wie groß der Arbeitsspeicher ist.

"Das leistungsstärkste iPad", "das fortschrittlichste Retina-Display", "das perfekte Device zum Erstellen, Bearbeiten und Teilen von Fotos und Videos in professioneller Qualität" - Apple reiht bei der Beschreibung des iPad Pro 10.5 Superlativ an Superlativ. Doch bei Fragen zu den konkreten technischen Daten des neuen Tablet-Modells schweigt der Hersteller aus Cupertino wie üblich. Einblicke in das Innenleben des neuen iPad Pro mit 10,5-Zoll-Bildschirm liefern jetzt die Reparaturexperten von iFixit, die das Gerät auseinandergebaut und jeden Schritt des Teardown per Foto festgehalten haben. Dabei fördern sie auch bislang unbekannte Informationen zur technischen Ausstattung des Apple-Tablets zutage.

Anzeige

Der Apple-SoC im iPad Pro 10.5

Der sechskernige A10X-Fusion-Prozessor des iPad Pro 10.5 hat beispielsweise einen eingebetteten M10-Co-Prozessor für die Kommunikation mit Sensoren und kann über zwei 2 Gigabyte große Speichermodule auf insgesamt 4 GB LPDDR4-RAM zugreifen - der Arbeitsspeicher im iPad Pro 9.7 ist 2 GB groß. Apple verspricht für den A10X Fusion mit 12-kerniger GPU eine um bis zu 30 Prozent schnellere CPU-Performance und eine um 40 Prozent schnellere Grafikleistung im Vergleich zum Apple A9X. Jeweils ein Cluster aus drei Rechenkernen ist für rechenintensive bzw. wenig Leistung erfordernde Aufgaben zuständig. Wie stark der A10X ist, zeigt ein erster Benchmark-Test.

Apple-Angaben zur Akkugröße und -laufzeit

Dass im iPad Pro 10.5 ein 30,4 Wh starker Akku steckt, teilt Apple auf der Produktseite selbst mit. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit bis zu zehn Stunden Websurfen über WLAN oder bis zu neun Stunden bei Datenübertragungen über das Mobilfunknetz an. Lobte iFixit beim ersten iPad Pro mit 12,9-Zoll-Display noch Apple für den leicht herausschälbaren Akku, so kommen Reparateure beim neuen Gerät schwerer an die festgeklebte, aber immerhin nicht festgelötete Batterie.

Das ProMotion-Display des iPad Pro 10.5

Das farbtreue und reflektionsarme IPS-LCD des iPad Pro 10.5 passt wie der Bildschirm des iPad Pro 9.7 im True-Tone-Modus die Farbtemperatur automatisch an das Umgebungslicht an. Außerdem deckt das 2.224 x 1.668 Pixel bzw. 264 Pixel pro Zoll darstellende Retina-Display mit DCI-P3 und sRGB / Rec.709 zwei Farbräume ziemlich akkurat ab. Neu am Bildschirm des iPad Pro 10.5 ist die ProMotion-Technologie mit Bildwiederholraten von 24 Hz, 48 Hz oder 120 Hz - je nach Anwendung - für eine verbesserte Anzeige-Qualität, flüssiges Scrollen, schnelle Reaktionen und flüssige Bewegungen oder für sparsameren Stromverbrauch - je nach genutzter Anwendung.

Das Schutzglas ist fest mit dem LCD verbunden, kritisieren die Reparaturexperten von iFixit. Die Display-Verkabelung liege aber mittig im gehäuse und könne so eigentlich nicht beim Öffnen des Tablet-Gehäuses beschädigt werden.

Mehr zum Thema: iPad, Tablet, Apple-Tablets

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige