Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Benchmark-Battle: iPad Pro 10.5 im Performance-Test

Stefan Schomberg 16.06.2017 - 15:15|1
Benchmark-Battle: iPad Pro 10.5 im Performance-Test

Das neuen Apple iPad Pro 10.5 wartet nicht nur mit besserem Display und schmaleren Rändern auf, sondern auch mit noch mehr Leistung auf. Möglich macht das der A10X-Fusion-Chipsatz mit sechs Kernen, einem M10-Co-Prozessor und einer neuen Grafikeinheit mit 12 Kernen. Wir zeigen, wie sich das Tablet in einschlägigen Benchmarks schlägt.

Neben A10X-Fusion-Chipsatz mit sechs Kernen, einem M10-Co-Prozessor und einer neuen Grafikeinheit mit 12 Kernen verfügt das neue iPad Pro 10.5 jetzt über 4 GB Arbeitsspeicher. Die neue Ausstattung merkt man dem Gerät auch in Benchmarks sofort an. Den Antutu-Test spult das Apple-Tablet problemlos ab, Ruckler sind in den Onscreen-Test-Teilen nicht zu sehen. Daher ist es wenig verwunderlich, dass das Gerät die 200.000-Marke locker knackt. Selbst die schnellsten Android-Modelle kommen da nicht ran.

Anzeige

Unterschiedliche Systeme machen den Vergleich schwer

Spätestens beim Grafik-Test 3DMark Icestorm Unlimited wird aber klar, dass ein direkter Vergleich mit Android-Geräten nur schwer möglich ist. Denn schon rein optisch unterscheiden sich einige Benchmarks auf Android und iOS, auch wenn sie den gleichen Namen tragen. So gibt es bei 3DMark für iOS keinerlei Onscreen-Darstellung, sondern lediglich wenig ansprechende Offscreen-Tests.

Beim GFX-Benchmark ist das noch offensichtlicher: Hier fehlt etwa der neuste Car-Chase-Test, der vor einigen Monaten für die Android-Version eingeführt wurde, daher mussten wir auf den inzwischen etwas betagten Manhattan-Test ausweichen. Außerdem haben wir den T-Rex-Test als Offscreen-Variante gewählt - schließlich kann man so die reine Leistung unabhängig von der Display-Auflösung am besten bestimmen. Auch hier liegt das iPad vor den aktuell stärksten Android-Geräten wie dem Samsung Galaxy S8 oder HTC U11.

Im abschließenden Geekbench-4-CPU-Test gibt es keine Auswahl, hier wird ohne grafische Darstellung die reine Rechenpower von Prozessorkernen ermittelt. Dennoch gibt es selbst bei der äußerst spartanischen Präsentation des Tests Unterschiede zur Android-Version.

Fazit: Das iPad Pro 10.5 ist ein Leistungsmonster

Das neue Apple iPad Pro 10.5 ist ein richtiges Leistungs-Monster - dafür braucht man keine Benchmarks, sondern dafür reicht es schon, sich einige der Software-Spielereien etwa bei der Fotobearbeitung anzuschauen. Schaut man dennoch auf die reinen Benchmark-Werte, so eilt das neue iPad einem der stärksten aktuellen Android-Smartphones, dem Samsung Galaxy S8 Plus, meilenweit voraus.

Auffällig ist hier vor allem die Spitzenleistung aller Prozessoren zusammen im Multi-Threading-Test. In der Vergangenheit lag Apple dabei hinten und glänzte stattdessen vor allem mit der Pro-Kern-Leistung. Mit dem ersten Hexa-Core-Chipsatz von Apple, dem A10X Fusion, ändert sich das erstmals. Die bereits angeklungene Frage nach der Vergleichbarkeit der einzelnen Benchmarks über Betriebssystem-Grenzen hinaus bleibt bestehen, daher sollte der hier gezogene Vergleich mehr noch als ohnehin bei Benchmarks nötig nur als Tendenz gesehen werden.

Mehr zum Thema: iPad, Tablet, Apple-Tablets

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 17.06.17 02:18 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)
    Auch wenn ich Benchmarktests weitgehend für Schulhofquartett halte…

    … finde ich diesen Vergleich zwischen iPad Pro und MacBook Pro zumindest bemerkenswert:

    https://www.mactechnews.de/news/article/MacBook-Pro-vs-iPad-Pro-Ueberraschende-Benchmark-Ergebnisse-167213.html

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige