Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

HTC U11: Diese Features für Edge Sense sind in Arbeit

Christopher Gabbert 26.06.2017 - 10:03|2
HTC U11: Diese Features für Edge Sense sind in Arbeit

Mit Edge Sense bietet das HTC U11 ein Feature, das es vom Rest der Smartphone-Konkurrenz abhebt. Zum Launch des Smartphones noch recht eingeschränkt, folgen bald neue Funktionen für den druckempfindlichen Rahmen.

Das wohl größte Highlight des HTC U11 ist die innovative Funktion Edge Sense. Über den druckempfindlichen Rahmen können Nutzer durch Drücken des Flaggschiff-Smartphones unterschiedliche Aktionen wie das Starten des Google Assistant ausführen. Zum Launch des Smartphones noch recht eingeschränkt, gibt HTC in einem Video jetzt einen Ausblick auf künftige Möglichkeiten, das HTC U11 über das besondere Feature zu bedienen.

Anzeige

So wird es künftig möglich sein, dass Nutzer durch Drücken des Smartphones in der Karten-App Google Maps immer weiter ins Kartenmaterial hineinzoomen, um mehr Straßennamen und Sehenswürdigkeiten sehen zu können. Ähnlich funktioniert Edge Sense in Google Fotos, mit dem Unterschied, dass hier beim ersten Drücken hinein- und beim zweiten Drücken wieder herausgezoomt wird. In Googles Kalender-App bewirkt der Einsatz von Edge Sense das Ein- und Ausblenden der Monatsansicht bei geöffneter Wochenübersicht. Auch das Annehmen von Anrufen und abschließende Auflegen, Abstellen des Weckers und Pausieren von Videos bei YouTube ist künftig mit Edge Sense möglich.

HTC sammelt Ideen für Edge Sense

Doch der taiwanische Hersteller möchte es nicht dabei belassen und fordert zum Ende des Videos die Community dazu auf, Ideen für weitere Funktionen einzureichen. Denkbar sind hier zum Beispiel das Ausklappen der Benachrichtigungszeile, Öffnen des App-Drawers, Weiterblättern im News-Feed, Pausieren der Musikwiedergabe oder Scrollen im Browser über das Edge-Sense-Feature. Die für Juli angekündigte Verbesserung "Edge Sense Companion" bei der mehrere aufeinanderfolgende Aktionen mit nur einem Druck ausgelöst werden können ist im Video noch nicht zu sehen.

Im ausführlichen Areamobile-Test des HTC U11 konnte das Smartphone mit dem tollen wasserdichten Gehäuse im Liquid-Surface-Design, rasanter Performance und der guten Gesamtausstattung punkten. Allerdings versäumt es HTC mit dem Fehlen von Qi-Charge und der kurzen Akkulaufzeit, ein restlos rundes Paket zu schnüren. Alle technischen Details zum HTC-Smartphone findet ihr in unserem Datenblatt des U11.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Android 7 Nougat, HTC Sense Companion

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 26.06.17 20:28 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    Ich weiß ja jetzt nicht wie es umgesetzt ist, aber ich würde denken, dass "Edge Sense" durch den Näherungssensor deaktiviert wird.

    Ich gehe allerdings auch schwer davon aus, dass dieses Feature im nächsten Modell wieder nicht drin ist, insofern braucht HTC eigentlich nicht weiter nachdenken :p

  2. 26.06.17 14:48 Arminator (Advanced Handy Profi)

    Bis auf Kameraauslöser finde ich davon bis jetzt überhaupt nichts praktischer gegenüber herkömlicher technik, und solange HTC da kein schlüssiges Konzept vorstellt wie man diese Technik vor ungewollter Bedienung schützt (z.B. enge Hosentasche) kann ich mir nicht vorstellen dass sich die Technik im alltag durchsetzt. Kategorie gut erdacht, nix erbracht.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige