Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 

Die besten Android-Smartphones 2017 im Vergleich

Stefan Schomberg 09.07.2017 - 16:00|0
Die besten Android-Smartphones 2017 im Vergleich

Das erste Halbjahr 2017 ist vorbei und die meisten Hersteller haben schon ihre Topgeräte auf dem Markt gebracht – Zeit, allen Spitzengeräten in einem großen Vergleich auf den Zahn zu fühlen. Wir haben dafür Samsung Galaxy S8 (Plus), LG G6, Huawei P10 (Plus), HTC U11, OnePlus 5 und das Sony Xperia XZ Premium gegenübergestellt.

Samsung Galaxy S8 (Plus) und LG G6 haben in diesem Jahr eine Sonderstellung. Denn sie setzen den Trend für zukünftige Smartphones aus Spitzen- und Mitteklasse, nämlich ein randloses Design. Gleichzeitig verwenden sie bislang ungenutzte Display-Formate von 18,5:9 und 18:9 und bieten HDR-fähige Screens - etwas, was in 2017 noch längst nicht alle Hersteller bieten.

Anzeige

Design und Verarbeitung - von außergewöhnlich bis zurückhaltend

Samsung Galaxy S8 | (c) Areamobile
Samsung Galaxy S8

Beim Thema Design und Verarbeitung bewegen sich alle Vertreter auf hohem Niveau, Ausreißer nach unten gibt es bei der Material- und Qualitätsanmutung nicht. Beim Design, das natürlich immer auch Geschmackssache ist, sticht vor allem das Samsung Galaxy S8 (Plus) mit seinen starken seitlichen Rundungen hervor, die beim Vorgänger noch mit dem Begriff "Edge" bezeichnet wurden. Glas verwendet zwar auch LG, setzt aber beim G6 auf ein monolithisches Gehäuse. Ähnlich wie Samsung geht es HTC mit seinem U11 an, das nicht nur starke Rundungen, sondern dank der chrom-schillernden Farbgebung auch noch sehr extrovertiert daher kommt. Da kommt auch nicht das Huawei P10 Plus heran, das ebenfalls viel mit Lichteffekten spielt. Monolithisch und extrovertiert spiegelnd sind hingegen Begriffe, die auf das Sony Xperia XZ Premium zutreffen, auch hier zieht der Nutzer zwangsläufig viel Aufmerksamkeit auf sich. Dagegen wirkt das OnePlus 5 zwar hochwertig, aber langweilig.

Specs
Samsung Galaxy S8
Samsung Galaxy S8 Plus
LG G6
Huawei P10
Display
5,8"
18,5:9 Format
2.960x1.440
HDR
Super-Amoled
6,2"
18,5:9 Format
2.960x1.440
HDR
Super-Amoled
5,7"
18,5:9 Format
2.880x1440
HDR
IPS-LCD
5,1"
16:9 Format
1920x1080
IPS-LCD
Antrieb
Exynos 8895
4 x 2,3 GHz
4 x 1,7 GHz
4 GB Ram
Exynos 8895
4 x 2,3GHz
 4 x 1,7 GHz
 4 GB Ram
Snapdragon 821 Pro
4 x 2,35 GHz
4 GB Ram
Kirin 960
4 x 2,4 GHz
4 x 1,8 GHz
4 GB Ram
Speicher
64 GB
MicroSD bis 256 GB
64 GB
MicroSD bis 256 GB
32 GB
 MicroSD bis 2.000 GB
64 GB
MicroSD bis 256 GB
Foto- / Videoaufnahme
12 MP 
(f/1,7)
4K@30fps
OIS
Front: 8 MP (f/1,7)
12 MP 
(f/1,7)
4K@30fps
OIS
Front: 8 MP (f/1,7)
13 MP (f/1,8) +
13 MP 
4k@30fps
OIS+EIS
Front: 5MP (f/2,2)
12 MP (f/2,2) +
20 MP
4K@30fps
OIS
Front: 5 MP (f/1,9)
   
Akku
3.000 mAh
3.500 mAh
3.300 mAh
3.200 mAh
Konnektivität
Bluetooth 5.0
USB-C 3.1
LTE Cat.9
 Qi Wireless Charging
Bluetooth 5.0
USB-C 3.1
LTE Cat. 9
Qi Wireless Charging
Bluetooth 4.2
USB-C 2.0
LTE Cat. 11
Bluetooth 4.2
USB-C 2.0
LTE Cat. 12
UVP / Marktpreis
799,-€ / ca. 629,-€
899,-€ / ca. 749,-€
699,-€ / ca. 479,-€
599,-€ / ca. 499,-€

Display - darf's ein bisschen größer sein?

Bei den Displays gehen die Meinungen nicht nur wegen der eingangs angesprochenen Seitenverhältnisse auseinander - die Einen finden die längeren Displays gerade bei hochformatiger Browser-Nutzung gut, andere halten das für Platzverschwendung. Immerhin werden dadurch entsprechende Smartphones in Verbindung mit rahmenlosem Design trotz großer Display-Diagonale schmal und damit recht handlich. Ansonsten bleibt die alte Frage bestehen: AMOLED oder LCD? Das ist und bleibt den eigenen Vorlieben überlassen, denn die technischen Unzulänglichkeiten beider Technologien werden immer weiter minimiert, entsprechend liegen AMOLED und LCD heute fast gleichauf und die Größe ist da vielleicht entscheidender. Am größten sind hier die Samsung-S8-Modelle mit 5,8 und 6,2 Zoll bei ähnlichen Gehäusemaßen wie zuvor bei deutlich geringeren Diagonalen, am kleinsten das Huawei P10 mit gerade einmal 5,1 Zoll. Unterschiede gibt es auch bei der Auflösung. Gerade die Modelle mit größerem Display setzten auf 2K, das Huawei P10 und das OnePlus 5 verwenden einfache Full-HD-Auflösung. Das Sony Xperia XZ Premium sticht mit 4K-Auflösung zwar auf dem Papier aus der Masse hervor, bietet diese Auflösung aber offiziell nur bei Mediendateien.

LG G6 Unboxing | (c) Areamobile
Wenig Display-Rand beim LG G6

Sonstige Ausstattung - einmal alles bitte!

Huawei P10 Plus Unboxing | (c) Areamobile
Huawei P10 Plus mit IR-Blaster

Bei der Hardware ähneln sich die Kontrahenten mehr oder weniger stark - das Beste vom Besten ist gerade gut genug. Nichts anderes erwartet man von einem Spitzen-Smartphone. Das nimmt teilweise aber auch bizarre Formen an, wenn etwa OnePlus bei seinem Fünfermodell mit 8 GB Arbeitsspeicher vorprescht, wo doch bislang schon 6 GB RAM keinen Vorteil im Vergleich zu 4 GB brachten. Bei den Prozessoren gibt es vor allem auf dem Papier Unterschiede, im Alltag bemerkt man davon hingegen nichts. Samsung setzt in Europa auf seinen eigenen Exynos-8895-Chipsatz, Huawei ebenfalls auf einen eigenen Prozessor, nämlich den Kirin 960. Der Rest setzt auf Qualcomms Snapdragon 835 - bis auf LG. Der südkoreanische Hersteller hat sich überraschend für sein Topmodell auf den Vorjahreschip verlassen - aber wie gesagt merkt man das im Alltag nicht.

Specs
Huawei P10 Plus
Sony Xperia XZ Premium
HTC U11
OnePlus 5
Display
5,5"
16:9 Format
2.560x1.440
IPS-LCD
5,5"
16:9 Format
HDR
3.840x2.160
IPS-LCD

5,5"
16:9 Format
2.560x1.440
IPS-LCD

5,5"
16:9 Format
 1920x1080
Amoled
Antrieb
Kirin 960
4 x 2,4 GHz
4 x 1,8 GHz
6 GB Ram
Snapdragon 835
4 x 2,45 GHz
 4 x 1,9 GHz
4 GB Ram
Snapdragon 835
4 x 2,45 GHz
4 x 1,9 GHz
4 GB Ram
Snapdragon 835
4 x 2,45 GHz
4 x 1,9 GHz
6 GB / 8 GB Ram
Speicher
128 GB
MicroSD bis 256 GB
64 GB
MicroSD bis 256 GB
64 GB
MicroSD bis 2.000 GB
64 GB/ 128 GB
Keine Erweiterung
Kameras
12 MP (f/1,8) +
20 MP Monochrom
4K@30fps
OIS
Front: 8 MP (f/1,9)
19 MP (f/2.0) 4K@30fps
Front: 13 MP (f/2.0)
12 MP (f/1,7)
4K@30fps
OIS
Front: 16 MP (f/2.0)
16 MP (f/1.7) +
20 MP
4K@30fps
EIS
Front: 16 MP (f/2.0)
Akku
3.750 mAh
3.230 mAh
3.000 mAh
3.300 mAh
Konnektivität
Bluetooth 4.2
USB-C 2.0
LTE Cat. 12
Infrarot
Bluetooth 5.0
 USB-C 3.1
LTE Cat. 16
Bluetooth 4.2
USB-C 3.1
LTE Cat. 15
Bluetooth 5.0 USB-C 2.0
LTE Cat. 12
UVP / Marktpreis
749,-€ / ca. 699,-€
749,-€ / ca. 710,-€
749,-€ / ca. 739,-€
ab 499,-€ / UVP=Marktpreis
HTC U11 | (c) Areamobile
HTC U11 mit druckempfindlichem Rahmen

Ansonsten marschiert OnePlus beim internen Speicher wieder munter voraus und bietet 128 GB an, der allerdings nicht erweiterbar ist. Wem das nicht zusagt, der findet 128 GB internen Speicher nur noch beim Huawei P10 Plus, das außerdem auch microSD-Karten schluckt. Der Rest bietet 64 GB plus Erweiterbarkeit, Schlusslicht ist auch hier erneut LG, das dem G6 nur 32 GB spendiert. Jedes Smartphone bietet schnelles LTE, mindestens Bluetooth 4.2 (die Samsung-Modelle haben auf dem Papier Bluetooth 5.0), USB-C, NFC und zumindest im Fall der Samsung-Modelle sogar Qi, also kabelloses Laden der in allen Fällen fest eingebauten Akkus. Die nehmen sich in Sachen Laufzeit übrigens eher wenig untereinander, Ausreißer nach oben ist das OnePlus 5, nach unten (aber noch akzeptabel) das kleine P10. Die größte Innovation bringt bei der Ausstattung wohl das HTC U11 mit, nur bei diesem Modell gibt es derzeit einen Rahmen, der als Knopf genutzt werden und entsprechend gedrückt werden kann. Das will der Hersteller zukünftig weiter ausbauen. Außerdem gibt es beim U11 die Möglichkeit, neben dem Google Assistant auch Amazon Alexa zu verwenden. Samsung versagt hingegen beim Thema Sprachassistent weiterhin, von der Möchtegern-Sprachrevolution Bixby ist nach wie vor nichts zu sehen oder hören.

Das neue OnePlus 5 im Unboxing | (c) Areamobile
Dual-Kamera des OnePlus 5

Kamera - drei Ansätze, unterschiedliche Ergebnisse

Beim Thema Kamera gehen die Hersteller unterschiedliche Wege. Samsung, Sony und HTC setzen nach wie vor auf nur ein Kameramodul, der Rest auf zwei, also eine Dual-Kamera. Auch da gibt es große Unterschiede, LG und OnePlus verwenden die zweite Optik etwa für Aufnahmen in verschiedenen Brennweiten, während Huawei einen zweifachen verlustfreien Zoom bereitstellt und echte Monochrom-Aufnahmen erlaubt. Sony bietet als echtes Alleinstellungsmerkmal eine Zeitlupenfunktion mit fast 1.000 Bildern pro Sekunde. Leider ist die Bildqualität dabei nicht gerade herausragend und die Bedienung zum Auslösen dieser Funktion kann nicht überzeugen. Ansonsten bewegt sich die Qualität von Fotos und Videos bei allen Geräten auf sehr hohem Niveau - die eine Kamera brilliert bei Tag, die andere bei Nacht. Wie genau sich das äußert könnt ihr in unserem Fotovergleich bei Tageslicht und hier in unserem Fotovergleich bei Nacht nachlesen.

Fazit - Geld oder Highend?

Die Spitzengeräte nehmen sich letztendlich alle nicht viel. Leistungstechnisch sind sie im Alltag spitze, auch wenn der Kirin 960 der Huawei-Modelle und der Snapdragon 821 aus dem LG G6 nicht ganz an die Konkurrenz herankommen. Bei der Ausstattung schwächelt das LG G6 zusätzlich mit wenig internem Speicher, punktet aber mit einem hochwertigen Display. Getoppt wird das von Samsung, dessen Edge-Design Seinesgleichen sucht. Genau dieser Punkt, also Design, kann bei Huawei P10 und OnePlus 5 nicht voll überzeugen - es wirkt zu wenig inspiriert, wenngleich durchaus hochwertig. Wer sollte sich also welches Smartphone aus der Liste der Top-Smartphones zulegen?

Welches Smartphone ist für wen das Richtige?

Beim Thema Design sehen wir die Samsung-Modelle, das HTC U11 und das Sony Xperia XZ Premium vorn. Das technisch beste Gesamtpaket finden wir beim Samsung Galaxy S8 Plus - das kostet aber auch, unter 750 Euro ist da momentan nichts zu machen. Bei der Ausstattung gibt es wenig im Alltag relevante Unterschiede, die sind eher spezifischer Natur. Wer unbedingt einen IR-Blaster braucht, der sollte zum Huawei P10 Plus greifen, wer die Drucksteuerung über den sensitiven Rahmen präferiert, zum HTC U11 und wer kabellos laden möchte zu den Samsung-Modellen.

Auf der Suche nach der besten Leistung wird man wohl nicht um das OnePlus 5 herumkommen, so "snappy" wie das Modell des jungen chinesischen Unternehmens ist keines der Konkurrenzprodukte. Das fällt im direkten Vergleich mit der Elite allerdings bei der Kamera durch, ebenso das kleine Huawei P10. Fotografen sollten daher lieber zu LG G6, Samsung Galaxy S8 (Plus), HTC U11, P10 Plus oder Sony Xperia XZ Premium greifen. Beim Akku brilliert das OnePlus 5 hingegen wieder, während das Huawei P10 den letzten Platz belegt.

Beim wichtigen Punkt Geld sieht die Sache aber schon wieder etwas anders aus. Die "Schnäppchen" der Creme de la Creme sind Huawei P10, OnePlus 5 und LG G6, das G6 hat sogar mit Abstand den größten Preissturz hingelegt und ist inzwischen für nur noch etwa 500 Euro zu haben. Wer sich trotz allem nicht entscheiden kann, der sollte wenigstens noch zwei Monate warten - dann sollten das Samsung Galaxy Note 8, LG V30 und das iPhone 8 vorgestellt sein.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Kaufen oder nicht

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige