Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Gigaset GS170: Günstiges Smartphone für den guten Ton

Björn Brodersen 05.07.2017 - 12:20|4
Gigaset GS170: Günstiges Smartphone für den guten Ton

Gigaset hat heute ein neues Android-Smartphone vorgestellt. Das 149 Euro teure GS170 ist das vierte Modell der Traditionsmarke und ein waschechter Nachfolger des GS160 mit einigen neuen Features. Unter anderem unterstützt das neue Gigaset-Smartphone Voice over LTE für das Telefonieren im LTE-Netz mit besserer Sprachqualität.

Später Marktstart, schlechte Empfangsqualität und keine Updates auf neue Android-Versionen: Der Einstieg der Traditionsmarke Gigaset als Joint Venture mit dem Aktionär Goldin Brand Pte. Ltd. in den Smartphone-Markt im Herbst 2015 war alles andere als gelungen. "Das hat nicht so funtkioniert wie erhofft", gibt Pressesprecher Raphael Dörr zu. "Wir müssen Vertrauen der Kunden zurückgewinnen." Mit dem Anfang dieses Jahres unter eigener Federführung herausgebrachten Einstiegsmodell GS160 gelingt das der aus dem Bereich der Schnurlostelefone bekannten Traditionsmarke offenbar. Jedenfalls ist das Unternehmen nach eigenen Angaben mit dem Gerät wirschaftlich erfolgreich. Jetzt bringt Gigaset mit dem GS170 ein weiteres Smartphone der Serie heraus.

Anzeige

Das 8,9 Millimeter dicke und 139 Gramm schwere Gigaset GS170 ist ab heute im Online-Store des Herstellers für 149 Euro erhältlich und kommt bis Ende Juli auch in andere Handy-Shops. Auch technisch ordnet es sich im Einsteigerbereich ein, unterstützt aber beispielsweise neben LTE Cat-4 auch Voice over LTE für Handy-Telefonate mit besserer Sprachqualität als in den UMTS- oder GSM-Netzen. Laut Gigaset funktioniert die LTE-Telefonie mit dem Gerät in allen drei deutschen Mobilfunknetzen. Ausgeliefert wird das das GS170 mit einer schwarzen, abnehmbaren Rückschale, die durch Abdeckungen in Blau oder Mokka ersetzt werden können. Auch lässt sich der 2.500 mAh starke Akku des Gigaset-Smartphones herausnehmen und auswechseln. Wechsel-Cases kosten 9,99 Euro pro Stück, ein Ersatzakku 24,99 Euro.

Gigaset GS 170 | (c) Hersteller
Wechselschalen für das Gigaset GS 170 | (c) Hersteller

Die technische Ausstattung des Gigaset GS170

Als Gesamtpaket bietet das Gigaset GS170 ein starkes Preis-Leistungs-Verhältnis: Bedient wird das neue Modell über einen 5 Zoll großen IPS-LCD mit der HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixel, einem Kontrastverhältnis von 800:1 und einer Leuchtstärke von 400 cd/m², das von kratzfestem 2.5D-Glas mit schmutzabweisender Beschichtung geschützt ist. Angetrieben wird das GS170 von dem Quad-Core-Prozessor MTK6737 mit 1,3 GHz und Zugriff auf 2 GB RAM. Der interne Speicherplatz ist auf 16 GB bemessen und lässt sich per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitern. Ungewöhnlich für ein in 2017 gelaunchtes Smartphone: Es fasst zwei SIM-Karten im Micro-Format, ein Adapter für Nano-SIMs ist aber im Lieferumfang enthalten.

Weitere Datenschnittstellen am Gerät sind Micro-USB 2.0, eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse, Bluetooth 4.0, GPS und WLAN b/g/n im 2,4-Gigahertz-Band. Der Fingerabdrucksensor an der Rückseite des Smartphones dient nicht nur zum Entsperren des Displays, sondern kann auch für andere Funktionen wie Scrollen, Annehmen eines Anrufs oder Auslösen der Kamera eingesetzt werden. Für Foto- und Videoaufnahmen stehen eine 13-Megapixel- bzw. HD-Video-Kamera mit Autofokus und F/2.2-Blende sowie eine 5-Megapixel-Frontkamera mit festem Fokus bereit. Der Stromspeicher soll eine Sprechzeit von bis zu 31 Stunden, bis zu 34 Stunden Musikwiedergabe oder bis zu 6,5 Stunden Video-Playback gewährleisten.

Gigaset GS170 | (c) Hersteller
Gigaset GS170 | (c) Hersteller

Das Gigaset GS170 läuft mit Android 7.0 Nougat, wird aber vermutlich kein Update auf Android 8 erhalten - zumindest spricht der Garantie zum jetzigen Zeitpunkt dafür keine Garantie aus, sondern verspricht nur eine Prüfung eines Updates auf die nächste Android-Version. Eine LED-Benachrichtigungsleuchte oberhalb des Displays signalisiert neue Nachrichten, verpasste Anrufe oder den geringen Akku-Ladestand. Zu den "Smart Features" des Gigaset GS170 gehören Wisch- und Zeichengesten für ausgewählte Anwendungen. Mit einer mit drei Fingern auf dem Display durchgeführten Wischgeste lässt sich beispielsweise ein Screenshot anfertigen.

Vier weitere Gigaset-Smartphones für 2017 geplant

Mindestens vier weitere Smartphones plant Gigaset noch für dieses Jahr: Im dritten und vierten Quartal soll jeweils ein neues Modell mit einer Plus-Variante herauskommen. Preislich geht es dabei aufwärts, wobei der Hersteller aber im Mittelklasse-Bereich bleibt. Das Highend-Segment hat Gigaset nach dem Fiasko mit den ME-Modellen abgeschrieben. "Marktforscher sehen großes Potenzial im mittleren und niedrigen Preissegment für Markenprodukte, die Features teurer Modelle mitbringen und gleichzeitig durch ihr Preis-Leistungsverhältnis punkten", sagt Gigaset-CEO Klaus Weßling. "Genau hier setzen wir mit unserem Angebot an."

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Neuvorstellung

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 06.07.17 11:53 REhuus (Handy Profi)
    "Wir müssen Vertrauen der Kunden zurückgewinnen."

    Das wäre ja ganz einfach gewesen: Die Software-Macken der ersten Generation per Update beheben und vielleicht noch ein Upgrade auf eine aktuellere Android-Version anbieten. Könnte man immernoch machen. Macht man natürlich nicht, weil es Geld kostet und die Geräte eh kein Erfolg waren. Aber das zeigt, dass es eben nicht um das Zurückgewinnen des Vertrauen der Kunden geht, sondern darum neue Kunden zu gewinnen. Mal sehen wie viele sie dieses Mal finden.

  2. 06.07.17 11:35 Gandalf (Expert Handy Profi)

    Und wo bestellst du das? Wie bekommst du Garantie? Schickst du es etwa wieder nach China und hoffst auf Ersatz? XD

  3. 05.07.17 20:09 TONG (Gesperrt)

    Was für ein Schrottgerät!

    Da bestell ich mir lieber für rund 140 EUR ein Xiaomi Redmi 4X mit besserer Hardware, hochwertigeren Materialien, vor allem 32 GB internen Speicher und natürlich LTE-Band 20.

  4. 05.07.17 15:09 Gandalf (Expert Handy Profi)

    Klingt solide. Es müssten halt nur die Updates kommen. Mal sehen, ob's besser wird.
    Ansonsten bräuchte man nicht viel mehr.
    Bin auf die anderen gespannt.

antworten
 
Mehr Informationen
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Nachrichten zum Gigaset GS170
Datum Nachrichten
05.07. Gigaset GS170: Günstiges Smartphone für den guten Ton
Anzeige