Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
Autor:
AreaMobile Redaktion
| | 0

Samsung: Fünf neue Geräte im Ultraslim-Design

Samsung: Fünf neue Geräte im Ultraslim-Design

Als Motorola vor knapp einem Jahr das Razr V3 vorstellte, war das die Geburtsstunde eines neuen Formfaktors - alle Bemühungen anderer Hersteller, das ultraschmale Folder-Design zu adaptieren, das viele Kunden zu begeistern weiß, mündeten erst deutlich später in reale Geräte.

Anzeige
none

Foto: Samsung SGH-Z510

Samsung erkannte früh, dass entsprechende Endgeräte großes Umsatzpotenzial bergen, erste aus diesem Wissen gezogene Konsequenzen zeigten die Koreaner, die mittlerweile mit Motorola in einem erbitterten Kampf um Marktanteile stehen, aber erst spät. Vor knapp einem Monat zeigten Bilder des Slidermodells V8400, dass es die Koreaner jetzt Ernst machen. Dieses ausschließlich für den koreanischen Markt vorgesehene Modell ist lediglich 16 mm dick, dafür aber mit zahlreichen spannenden Features bestückt. Heute stellt Samsung gleich fünf neue Handys im schmalen Formfaktor vor und bietet damit ein ansprechendes Portfolio für Kunden, die sich schon immer für Alternativen zum RAZR interessierten. Das SGH-Z510 erinnert ans Referenz-Modell Motorola V3x und misst 97x52x15 mm. Kenner der Modeszene sollten laut Herstellerangaben eine gewisse Ähnlichkeit mit Designmustern der Modelabels Armani und Sander wiedererkennen.

Das Z510 funkt im Highspeed-Netz UMTS und macht Fotos mit einer 1,3 Megapixelkamera, Videos lassen sich mit einer Maximalauflösung von 352x288 Pixeln aufnehmen. Motorolas V3x ist mit einer 2-Megapixelkamera diesbezüglich noch etwas leistungsfähiger, versteht sich aber nicht auf die Bluetooth-basierte drahtlose Stereo-Übertragung von digitaler Musik über das Profil A2DP. Das Hauptdisplay misst 320x240 Pixel und stellt bis zu 262.144 Farben dar.

none

Foto: Samsung SGH-Z540

Das Schwestermodell SGH-Z540 unterscheidet sich vor allem optisch vom Z510, bietet aber völlig identische Connectivity und den gleichen Funktionsumfang. Um die Vorteile der Videotelefonie via UMTS nutzen zu können, wird das Z510 mit einer im Scharnier rotierbaren Kamera ausgestattet, beim Z540 haben sich die Entwickler hingegen für eine zusätzliche Linse auf der Folderinnenseite entschieden. Intern sind beide Geräte mit ordentlich Speicher ausgestattet: Während das Z510 über 128 MByte Speicherkapazität verfügt, sind im Z540 satte 150 MByte zu finden. Als desaströs könnte sich Samsungs Entscheidung herausstellen, für die beiden Handys keinen Slot für eine Speichererweiterung vorzusehen, denn Motorolas Modell verfügt über dieses, für Multimedia-Handys außerordentlich wichtige Feature und dürfte damit für manchen Nutzer deutlich attraktiver wirken.

Nachdem man Motorola im Bereich des Folder-Designs nur zwei mittelprächtige Kopien entgegenzusetzen hat, könnten zwei neue Ultraslim-Slider für Samsung zum Heimspiel werden. Das SGH-D800 bzw. das SGH-D820 sind ebenfalls technisch weitestgehend identisch und unterscheiden sich primär in der Bauform ihrer Gehäuse. UMTS hat Samsung den Slidern in Ermangelung von Platz und Konkurrenz vorenthalten, dafür lässt es sich mit ihnen dank Quadband-GSM und EDGE-Datentransfer weltweit telefonieren. Mit 97x52x14,9mm (D800) bzw. 99x51x14,8mm (D820) liegen sie sogar unter der magischen Grenze von 15 Millimetern Gehäusetiefe und sind damit etwa genauso dünn wie ein V3. Technisch sind beide Modelle im Mainstream-Bereich anzusiedeln, werden von Samsung aber im Business-Sektor platziert. Ihre Kameras Fotos mit einer Auflösung von 1,3 Megapixeln auf und sind ähnlich ins Gehäuse integriert wie beim legendären D500.

samsung sgh-d820 und d800 vergleich

Foto: Samsung SGH-D820 | SGH-D800

Die Displays stellen bei einer Auflösung von 320x240 Pixeln 262.144 Farben dar. Ein beim aktuellen D600 eingeführtes besonderes Schmankerl - den kabelbasierten TV-Ausgang - hat Samsung ebenfalls spendiert: über ihn lassen sich Videos und die Inhalte vieler Office-Formate direkt an Fernseher mit Cinch-Videoeingang übertragen. Beide Modelle können Daten über Bluetooth mit anderen Endgeräten austauschen, das D820 verfügt darüber noch über einen direkten USB-Port zum Austausch von Daten mit einem PC.

Wer sein Handy gerne als Ersatz für einen MP3-Player verwendet, dürfte mit dem D820 ohnehin glücklicher werden: im Gegensatz zu allen anderen Neuvorstellung verfügt es als einziges über einen Steckplatz für Transflash-Karten, mit dem sich Speicher in Höhe von bis 512 MB nachstecken lässt. Intern verfügt das D800 über eine Kapazität von 80 MByte, das D820 dank Erweiterungsmöglichkeit nur über 70 MByte.

SGH-P300 schräg Slashphone Shot

Fotos: Samsung SGH-P300

Neben Slidern und Foldern stellt Samsung mit dem SGH-P300 auch ein Gerät im Barren-Style vor, über das allerdings bereits vor einer Woche Informationen durchs Netz sickerten. Das Handy ist kaum größer als eine Kreditkarte und mit 8,9 mm Gehäusetiefe das mit Abstand dünnste Mobiltelefon der Welt. Dennoch spart der Hersteller nicht an hochwertigen Features, was zeigt, das die Möglichkeiten zur Integration von Funktionsvielfalt auch bei Kleinstmaßen durchaus realisierbar ist. "The Card", wie man das SGH-P300 intern bereits tituliert, verfügt über eine 1,3 Pixel-Kamera und ein 176x220 Pixel großes Display mit 262.144 Farben. Der interne Speicher nimmt knapp 90 MByte Nutzerdaten auf und lässt sich nicht erweitern. Das Triband-Handy ist nicht nur besonders klein (87x54x8,9 mm), sondern mit einem Gewicht von 65 Gramm auch noch außergewöhnlich leicht. Besonderes Augenmerk legt der Hersteller auf den modischen Anspruch ans Handy, auch wenn es auf den ersten Blick leicht mit einem billigen Taschenrechner verwechselt werden könnte: Das SGH-P300 kommt in einer modischen Louis Vuitton Ledertasche zum Kunden, die Rückseite des Geräts ist mit Leder bezogen. Damit das Handy fest in der Tasche sitzt, ist diese mit einem passenden Steckplatz ausgerüstet, in den das P300 einrastet - einen entsprechenden Anschluss an der Außenseite, über den man im "verpackten" Zustand ein Lade- oder Datenkabel anschließen könnte, hat der Hersteller aber nicht vorgesehen.

Die wahrscheinlich wichtigste Meldung: Alle vorgestellten Modelle sollen noch in diesem Jahr, vermutlich pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, für den deutschen Handel erscheinen. Die Preise werden sich für die Modelle Z510, Z540 sowie das D800 und das D820 auf etwa 450 Euro ohne vertragliche Bindung belaufen. Wieviel Samsung für das P300 veranschlagen wird, steht derzeit noch nicht fest. Kommentar: Nachdem Samsung aus dem Vollen schöpft und auch für den wichtigen GSM-Markt eine breite Palette von ultraschmalen Endgeräten vorstellt, hat man das Ruder erstmal in die Hand genommen. Motorola kontert in naheliegender Zukunft mit dem optisch ziemlich anspruchsvollen L6, das bis dato als eines der schlanksten Mobiltelefone gehandelt wird und früher noch SLVR V8 hieß. NEC bringt mit seinem NEC N949 ein spannendes Folder-Gerät auf den Markt, der chinesische Hersteller VK Mobile verfügt über eine breite Palette von Kleinstmodellen, ist hierzulande aber nicht am Markt vertreten. Branchenriese Nokia legt seinen Fokus primär auf die Herstellung von innovativen Prototypmodellen, edle Smartphones und exotischen Fashion-Handys, anstatt sich auf die Zielgruppe zu konzentrieren, für die nach dem RAZR (das technisch ja nicht gerade als Highlight bezeichnet werden kann) die Suche nach einem neuen Handy endgültig beendet zu sein schien. Sony Ericsson hat dieser überraschenden Wendung mit Billigmodellen und Henkelantennen (J300i) sowie blockartigen Multimedia-Riesen (W900i) ebenfalls derzeit nicht viel Paroli zum Kreditkarten-Handy zu bieten. Schade, dass es Samsung es nicht verstanden hat, zumindest ein dem V3x technisch ebenbürtiges Modell zu bauen - angesichts der wirklich attraktiven Optik und dem innovativen Slider-Formfaktor sowie der A2DP-Connectivity muss sich das aber nicht als Nachteil erweisen. Weihnachten weiß man mehr.

Mehr zum Thema: Neuvorstellung

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige