Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Vodafone schaltet LTE-Turbo für Huawei-Smartphones frei

Björn Brodersen 02.08.2017 - 14:24|0
Vodafone schaltet LTE-Turbo für Huawei-Smartphones frei

Die Huawei-Smartphones P10 und P10 Plus sind die neuesten Smartphone-Modelle, die Mobilfunkbetreiber Vodafone für LTE-Datenübertragungen mit theoretisch bis zu 500 MBit/s freischaltet. Auch die Sprachqualität soll sich beim Telefonieren mit den beiden Huawei-Smartphones im Vodafone-Netz verbessern.

Vodafone erhöht die Zahl der für LTE mit theoretisch bis zu 500 MBit/s gerüsteten Smartphones: Mit sieben Modellen können Vodafone-Kunden jetzt das "halbe Gigabit im Mobilfunknetz" nutzen. Neben den bereits seit einiger Zeit zur Auswahl stehenden Sony-Smartphones Xperia XZ und Xperia XZ Premium, Samsung Galaxy S8 (Plus) und HTC U11 unterstützen nun auch die beiden Huawei-Modelle P10 und P10 Plus den bislang nur in elf Städten verfügbaren Datenturbo. Die Nutzung dieser Geschwindigkeiten ist laut Vodafone nicht an Netzbetreiber-spezifische Software-Versionen gebunden.

Anzeige

Alle sieben Smartphone-Modelle unterstützen auch die auf EVS-Codecs ("Enhanced Voice Services") basierende Technologie "Crystal Clear". Diese Codecs erweitern den Sprachdienst auf den gesamten vom Menschen hörbaren Frequenzbereich von 20 kHz statt der ansonsten üblichen 7 kHz. Laut Vodafone sorgt der neue Standard für hörbar bessere Sprachqualität als beim Telefonieren per HD-Voice sowie für besseren Sound beim Musikhören. Handy-Telefonate in "Crystal Clear"-Qualität sind nur möglich, wenn das Gespräch im Vodafone-Netz erfolgt und beide Gesprächspartner ein die neue Sprachtechnik unterstützendes Smartphone benutzen.

4,5G-Technologie als Datenturbo im Vodafone-Netz

Nach Ankündigung im März sollen die Kunden in diesem Sommer schon in 15 Städten LTE mit bis zu 500 MBit/s nutzen können. Zudem gibt das Unternehmen als Ziel aus, bis zum Jahresende in insgesamt 30 Städten den Ausbau zumindest begonnen zu haben.

Um die neuen Spitzengeschwindigkeiten zu realisieren, setzt Vodafone auf eine 4,5G-Technologie: Dabei werden die Frequenzbänder aus den 800er-, 1.800er- und 2.600er-Megahertz-Bereichen gebündelt sowie mit spezieller Ausrichtung der Antennen in Smartphones und an den Basisstationen jeweils doppelt für Datenübertragung genutzt. Einen zusätzlichen Leistungsschub bringt laut Betreiber das Modulationsverfahren 256 QAM (Quadratur-Amplituden-Modulation).

Hier bietet Vodafone in einigen Gebieten LTE mit bis zu 500 MBit/s

Dresden, Düsseldorf, Dortmund, Coswig, Erfurt, Hamm, Mannheim, Stuttgart, Cottbus, Moers und Remscheid. Vodafone gewährt sowohl Neu-, als auch Bestandskunden sowie Postpaid- und Prepaid-Kunden die massive Bandbreiten-Erhöhung im LTE-Netz.

Mehr zum Thema: Android-Smartphones, LTE, Mobilfunkbetreiber, Smartphones, VoLTE

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige