Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Mit ersten Opfern: Keine Lenovo-Smartphones in Europa mehr

Christopher Gabbert 10.08.2017 - 11:41|1
Mit ersten Opfern: Keine Lenovo-Smartphones in Europa mehr

Nach der Kehrtwende bei der Motorola-Marke geht Lenovo den nächsten Schritt: Außerhalb Indiens werden künftig keine Lenovo-Smartphones mehr angeboten. Daher wird das Phab 2 Pro jetzt auch mit 2 Jahre altem Android zurückgelassen.

Erst vor Kurzem hat Lenovo angekündigt, auf den eigenen Smartphones nur noch pures Android OS ohne das eigene Vibe Ui verwenden zu wollen. Doch das scheint nur ein Anfang der Umstrukturierungen bei Lenovo gewesen zu sein. Wie der Hersteller jetzt dem IT-Magazin Golem.de mitgeteilt hat, wird es in Zukunft außerhalb Indiens keine Smartphones mehr unter eigenem Namen geben. Stattdessen konzentriere man sich auf die Marke Motorola.

Anzeige

Hierzulande bietet Lenovo ohnehin bereits hauptsächlich die Moto-Smartphones wie das Z2 Play (zum Test) oder G5s (Plus) an. Die Motorola-Geräte sind bereits seit Jahren mit purem Android OS bespielt, das nur durch wenige einzelne Motorola-Apps und Funktionen ergänzt wird. Das bedeutet im gleichen Zug, dass das Lenovo Phab 2 Pro wohl das letzte Lenovo-Smartphone gewesen ist, das in Deutschland angeboten wird. Um dieses Smartphone scheint der Hersteller sich nun auch nicht mehr kümmern zu wollen.

Lenovo lässt Phab-Serie fallen

Wie jetzt auf der rumänischen Support-Seite von Lenovo zu sehen ist, wird das erste Tango-Smartphone kein Android-Update vom Hersteller mehr bekommen. In der Update-Roadmap ist das Phab 2 Pro zusammen mit anderen Geräten der Phab-Serie mit der Notiz "No upgrade planned" (Kein Upgrade geplant) versehen.

Damit bleibt das Smartphone-Firmware auf dem Stand der bald zwei Jahre alten Android-Version 6.0 Marshmallow stehen. Das dürfte Käufern des Smartphones und damit indirekten Unterstützern des Tango-Projects, die zumindest mit einem Update auf Android 7 Nougat gerechnet hatten, mehr als sauer aufstoßen.

Motorola > Lenovo

Außerhalb des asiatischen Markts war die Lenovo-Marke ohnehin nie besonders bekannt. In Europa sowie den USA ist Motorola deutlich präsenter. Das ist auch einer der Gründe, warum der Hersteller, nachdem Anfang 2016 der geschichtsträchtige Name aufgeben wurde, seit März wieder die Motorola-Marke präsentiert. "Es war idiotisch, den Namen Motorola über Bord zu werfen", fand Jan Huckfeldt, Marketing Manager bei Lenovo, zuletzt deutliche Worte für die Geschehnisse.

Mehr zum Thema: Android-Update, Android-Smartphone, Smartphone, Android 6 Marshmallow

Quelle: Lenovo, Golem

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 10.08.17 23:46 Oannes (Youngster)

    Auch wenn mehr Auswahl stets zu begrüßen ist, ist diese Nachricht nun wirklich keine schlimme.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige