Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

LG V30: Floating Bar statt Second Screen

Tobias Czullay 14.08.2017 - 09:18|0
LG V30: Floating Bar statt Second Screen

LG macht es schon wieder: Im Vorfeld der offiziellen Präsentation des kommenden Topmodells plaudert der Hersteller munter Details zum V30 aus. Das Smartphone wird demnach mit einer neuen Benutzeroberfläche, dem LG UX 6.0+, daherkommen. Außerdem erklärt LG die neue "Floating Bar", die als Ersatz für den Second Screen herhält.

Das LG V30 wird anders als die zwei Vorgänger aus der V-Serie kein Ticker-Display über dem Hauptbildschirm haben. Stattdessen vergrößert der Hersteller die Diagonale von bislang 5,7 Zoll auf 6 Zoll und setzt auf die OLED-Technik, mit der eine stromsparende Always-on-Anzeige möglich ist. In einer offiziellen Mitteilung kündigt LG an, dass dabei nicht nur die Uhrzeit dauerhaft auf dem gesperrten Gerät angezeigt wird, sondern in dem neuen LG 6.0+ genannten Interface auch Widgets für Quick Tools und den Musik-Player sowie Fotos für den Hintergrund eingerichtet werden können.

Anzeige

Weiterhin setzt der Hersteller auf neue Software, die den Verlust des Second Screen wieder wettmachen soll. Die sogenannte "Floating Bar" soll dabei Schnellzugriffe auf häufig genutzte Funktionen anbieten und wird ähnlich wie Samsungs Edge-Menü im Bildschirmrand versenkt. Wer diese Leiste nicht benötigt, der kann sie auf Wunsch auch deaktivieren, schreibt LG.

Neue Sicherheitsfeatures: Gesichts- und Spracherkennung

Darüber hinaus wird das V30 ab Werk eine neue Sicherheitsfunktion bieten, mit der das Entsperren per Gesichtserkennung möglich ist. Dazu soll es nicht nötig sein, das Smartphone zuvor über den Power-Knopf aufzuwecken. Die Gesichtserkennung wird beim V30 über die Frontkamera abgewickelt, einen Iris-Scanner wie beim Galaxy S8 gibt es nicht. Das aktuelle Flaggschiff G6 unterstützt diese Funktion anders als das G6 Plus und der Mittelklasse-Ableger Q6 nicht, ein entsprechendes Update, mit dem das Feature nachgereicht werden soll, hatte der Hersteller aber schon im April in Aussicht gestellt.

Zusätzlich zur Erkennung des Gesichts soll sich das neue V30 außerdem per Sprachbefehl entsperren lassen - das Smartphone reagiert dabei auf selbst gewählte Losungswörter und das jeweilige Sprachmuster des Nutzers. Durch die "Aqistic"-Technologie von Qualcomm soll die Always-Listening-Befähigung nur wenig Energie verbrauchen.

Floating Bar beim LG V30 | (c) LG
Floating Bar beim LG V30 | (c) LG

Darüber hinaus nimmt LG Änderungen am Kamera-Interface vor, die unterschiedlichen Modi zur Aufnahme im quadratischen Seitenverhältnis sollen nun übersichtlicher in einem Menü kombiniert werden. Mit "Graphy" integriert der Hersteller eine Funktion in den manuellen Modus, mit der die Einstellungen der Kamera aus vorgefertigten Fotos - Weißabgleich, Belichtungszeit, Blende und ISO - übernommen und an das eigene Motiv angewendet werden können. Weiterhin soll es ganz einfach möglich sein, über die Galerie-App ein GIF aus einem Video zu erstellen.

LG plaudert selbst Eckdaten zum V30 aus

LG rührt rund zwei Wochen vor dem offiziellen Launch kräftig die Werbetrommel für das V30 und gibt vorab selbst erste Details zum Smartphone preis. Dazu zählen neben den genannten Features auch der Einsatz eines 6 Zoll großen OLED-Displays im 2:1-Format und einer Dual-Kamera, die unter den aktuellen Smartphones mit f/1.6 die größte Blende bietet. Gerüchten zufolge soll das V30 mit dem Snapdragon 835 ausgestattet sein und in zwei Feature-Sets erscheinen. Das Standard-Modell hat 64 GB Speicher, eine Plus-Variante soll 128 GB Speicher, eine Qi-Spule für drahtloses Laden und einen Quad-DAC mit an Bord haben. Die offizielle Präsentation des V30 findet am 31. August im Vorfeld zur IFA 2017 statt.

Mehr zum Thema: Amoled, Android-Smartphone, Smartphone, IFA

Quelle: LG

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Mehr Informationen
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige