Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Essential PH-1: Schneller Aufstieg, schneller Fall?

Christopher Gabbert 15.08.2017 - 10:40|1
Essential PH-1: Schneller Aufstieg, schneller Fall?

Noch hat Andy Rubins Start-up Essential das PH-1 nicht auf den Markt gebracht. Trotzdem wird das Unternehmen bereits mit einem Marktwert von über 1 Milliarde Dollar bewertet. Eine anstehende Erfolgsgeschichte oder die Ouvertüre zum großen Knall?

Noch vor weniger als drei Wochen kamen erste Zweifel an Andy Rubins Start-up Essential auf: Der Verkaufsstart des Essential PH-1 wurde still und heimlich nach hinten verschoben, es gab Probleme mit den Namensrechten und drei hochrangige Mitarbeiter verließen innerhalb kürzester Zeit das Start-up. Diese Sorgen scheinen allerdings nicht alle im Silicon Valley zu teilen. Obwohl der Hersteller noch nicht ein einziges Produkt auf den Markt gebracht hat, wird der Marktwert des jungen Unternehmens jetzt mit über einer Milliarde US-Dollar beziffert.

Anzeige

Eine Ursache für den schnellen Aufstieg von Essential sind unter anderem zahlreiche Investitionen anderer Unternehmen in das Start-up. So hat erst kürzlich Foxconn FIH Mobile dem Bloomberg-Analysten Tim Culpan zufolge 3 Millionen US-Dollar investiert, zuvor sammelte Essential schon aus den Töpfen von Amazon und anderen IT-Schwergewichten rund 300 Millionen Dollar ein. Bereits im Juli hatten erste Schätzungen dem Start-up einen Marktwert von 997 Millionen US-Dollar zugewiesen. Damit war es nur eine Frage der Zeit, bis das Unternehmen die "magische" Grenze durchbricht.

Aufstieg? Stagnation? Absturz?

Was zunächst nach einer positiven Entwicklung für das Unternehmen von Android-Vater Andy Rubin klingt, könnte der Firma allerdings auch mit einem großen Knall auf die Füße fallen. Es wäre nicht das erste hoch dotierte Unternehmen aus dem Silicon Valley, das keine Zeit zum natürlichen Wachstum hatte und die Erwartungen nicht mit einem angemessenen Umsatzwachstum erfüllen konnte. Denn immerhin sind die Schätzungen der investierenden Unternehmen, neben den betriebswirtschaftlichen Eckdaten, vor allem eine Wette auf die wirtschaftlichen Aussichten.

Sollte sich das PH-1 also nicht so gut verkaufen, wie von den Investoren erhofft, könnt Essential so schnell abstürzen, wie es aufgestiegen ist. Es bleibt abzuwarten, ob das Smartphone die Erwartungen erfüllt, die die bisher veröffentlichten Specs geschürt haben. Doch selbst dann könnten das schwer in Masse zu fertigende Titan-Gehäuse, der geringe Bekanntheitsgrad außerhalb der Tech-Blase oder die hoch angesetzten Ambitionen dem Unternehmen immer noch einen Strich durch die Rechnung machen. Oder um es mit einem Sprichwort aus dem Valley zu sagen: "Nichts ist echt, bis jeder dahergelaufen Esel es kaufen kann."

Essential PH-1: Das Smartphone von Android-Erfinder Andy Rubin

Das PH-1 ist das erste Smartphone des Start-ups von Android-Erfinder Andy Rubin. Es besitzt ein 5,71 Zoll großes und nahezu randlos in das Gehäuse eingelassenes QHD-Display. Unter der Haube arbeitet der Snapdragon 835 mit Adreno-540-GPU, 4 GB RAM und 128-Gigabyte-UFS-2.1-Speicher. Für die Stromversorgung ist ein 3.040 mAh großer Akku mit Schnelllade-Funktion zuständig. Zum Fotorafieren stehen eine 8-Megapixel-Frontkamera und eine Dual-Kamera mit zwei 13-Megapixel-Sensoren bereit.

Nach einem verpassten Termin für den Verkaufsstart des Debüt-Smartphones will Essential den Release des PH-1 in Kürze bekanntgeben. Voraussichtlich folgen dann auch weitere Details zu den Regionen, in denen es das Smartphone zu kaufen geben wird. [Weitere Infos zum Essential PH-1]

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Smartphone-Markt

Quelle: Tim Culpan (Bloomberg)

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 15.08.17 14:52 Oannes (Youngster)

    Hatte mich recht früh bei Essential registriert und freute mich bislang, dass es vielleicht doch noch den Markt erreicht.
    Wäre sehr schade, wenn die neue Firma scheitert. Jeder kompetente und innovative Wettwerber ist gut für die Kunden.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige