Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Gibt es ein Surface-Problem?: Internes Memo schafft Klarheit

Matthias Zellmer 15.08.2017 - 12:09|3
Gibt es ein Surface-Problem?: Internes Memo schafft Klarheit

Ein geleaktes internes Memo gibt nach dem Bericht um mangelnde Qualität bei Surface-Produkten Einblick in die Ausfallquote der Microsoft-Tablets und -Laptops. Danach gaben Kunden ihr Surface Pro 4 und den Surface Laptop vor allem zum Marktstart der Geräte häufig zurück.

Laut einer Umfrage des US-amerikanischen Consumer Reports - dem Pendant der deutschen Stiftung Warentest - beklagt jeder vierte Surface-Besitzer innerhalb von zwei Jahren Nutzung den Ausfall seines Tablets oder Laptops. Das sei mit Abstand die höchste Ausfallrate, so die Verbraucherorganisation weiter. Laut einem internen Memo, das dem Blogger und Buch-Autor Paul Thurrott vorliegt, soll Panos Panay (Vice President Devices bei Microsoft) dies ein wenig anders sehen.

Anzeige

Den internen Zahlen zufolge ist die gesamte Surface-Reihe aktuell als sehr zuverlässig zu bewerten, die Quote der IPU-Zahlen ("Vorfälle pro Einheit") liegt bei etwa einem Prozent. Grund für die schlechten Umfrage-Ergebnisse des Consumer Reports sind laut Panay die Startschwierigkeiten von Surface Book und Surface Pro 4, die die Rückläufer-Quote nach der Markteinführung auf 16 Prozent schnellen ließ. Ursache waren häufig auftretende Tiefschlaf-Probleme der Surface-Geräte, die Microsoft anfangs auf Intel und deren Skylake-Prozessor abschob.

Erst ein zufälliges Gespräch zwischen dem Microsoft-CEO Satya Nadella und dem CEO von Lenovo gab Aufschluss darüber, dass das Problem nicht bei Intel zu suchen ist, sondern vielmehr bei den eigenen Surface-Treibern. Weiter heißt es in dem Memo, dass der "Net Promoter Score" (ein Wert, der die Wahrscheinlichkeit einer Weiterempfehlung angibt) bei der Surface-Serie weit über dem der Mitbewerber liegt. Auch die allgemeine Zufriedenheit der Surface-Kunden liege mit 98 Prozent über den Maßen hoch.

Stiftung Warentest favorisiert das Samsung Galaxy Book

Doch sind Kundenzufriedenheit und die ermittelte Ausfallquote des Consumer Reports zwei Paar verschiedene Schuhe. Auch die Stiftung Warentest sieht in einem Vergleichstest zwischen dem Apple iPad Pro 12.9, dem Samsung Galaxy Book 12 und dem Microsoft Surface Pro das Samsung-Tablet vorn. Das Galaxy Book kann gegenüber dem Surface Pro hauptsächlich in Sachen Display und LTE-Funktionalität punkten. Lediglich bei der Akku-Leistung macht das Surface Pro mit einer Laufzeit von 9,5 Stunden gegenüber den 7,2 Stunden einen besseren Eindruck.

Mehr zum Thema: Surface

Quelle: Thurrott, Stiftung Warentest

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 15.08.17 17:25 wirelesss (Newcomer)
    Zufrieden

    mit dem Surface Pro4. Bei mir steht das Teil nicht nur auf dem Schreibtisch. D.h. das hält schon was aus ...

  2. 15.08.17 16:19 polli69 (Advanced Handy Profi)

    Stiftung Warentestler sind einfach die Besten.

  3. 15.08.17 14:53 Oannes (Youngster)

    Btw: Wo bleibt das "Surface-Phone"???

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige