Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Asus: ZenFone 4 (Pro) und weitere Smartphone-Modelle vorgestellt

Christopher Gabbert 17.08.2017 - 15:23|2
Asus: ZenFone 4 (Pro) und weitere Smartphone-Modelle vorgestellt

Mit gleich sechs neuen Geräten startet Asus in die neue ZenFone-4-Serie. Mit dabei ist mit dem ZenFone 4 Pro auch ein echtes Flaggschiff-Smartphone mit Dual-Kamera, Snapdragon 835, 6 GB RAM und weiteren Highend-End-Features.

Der taiwanische Hersteller Asus hat in Taipeh die neuen Modelle der ZenFone-4-Reihe vorgestellt. Wie schon beim ZenFone 3 aus dem vergangenen Jahr handelt es sich dabei um ein breites Lineup, mit dem Asus durch unterschiedliche Schwerpunkte bei den Smartphones in verschiedenen Bereichen auf Kundenfang geht. Namentlich sind es das Asus ZenFone 4, ZenFone 4 Pro, ZenFone 4 Selfie, ZenFone 4 Selfie Pro, ZenFone 4 Max und ZenFone 4 Max Pro.

Anzeige

Das Asus ZenFone 4 bildet dabei die "Basis" der verschiedenen Ausführungen von Asus' neuer Smartphone-Generation. Es besitzt ein 5,5 Zoll großes LC-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 (FHD). Darunter arbeitet mit dem Snapdragon 660 der neueste Mittelklasse-Chipsatz von Qualcomm mit wahlweise 4 oder 6 GB RAM und einem 64 GB großen erweiterbaren Speicher. Das Zenfone 4 mit Glasgehäuse und Metallrahmen hat einen 3.300 mAh großen Akku, ein Fingerabdrucksensor ist im kapazitiven Homebutton auf der Vorderseite untergebracht.

Asus ZenFone 4 | (c) Asus
Asus ZenFone 4 in Mintgrün | (c) Asus

Den Fokus setzt Asus beim ZenFone 4 aber auf die Hauptkamera. Hier kommt ein 12-Megapixel-Sensor von Sony (IMX362) mit f/1.8-Blende, optischem sowie elektronischem Bildstabilisator und LED-Blitz nebst einem Weitwinkel-Objektiv mit 8-Megapixel-Sensor zum Einsatz. Die Dual-Kamera ermöglicht Videoaufnahmen in 4K mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde. Die Frontkamera löst mit 8 Megapixel auf, besitzt eine f/2.0-Blende und ein natives 84-Grad-Aufnahmefeld. Weitere Ausstattungsmerkmale sind die zwei Stereo-Lautsprecher, Bluetooth 5.0, WLAN n, GPS mit Glonass-Unterstützung und LTE Cat-12.

ZenFone 4 Pro: Das wahre Flaggschiff-Modell

Trotz der bereits sehr guten Ausstattung des ZenFone 4 dürften Performance-Enthusiasten wohl eher auf das Pro-Modell und wahre Flaggschiff-Smartphone von Asus schielen. Im ZenFone 4 Pro verbaut Asus nämlich mit dem Snapdragon 835 den aktuellen Highend-Prozessor von Qualcomm, dem 6 GB RAM und 64 GB erweiterbarer Festspeicher zur Seite stehen. Das Flaggschiff des taiwanischen Herstellers hat neben dem aktuellen Highend-Prozessor aber noch einige weitere Verbesserungen an Bord.

Asus ZenFone 4 Pro | (c) Asus
Asus ZenFone 4 Pro in Schwarz | (c) Asus
Asus ZenFone 4 Pro | (c) Asus
Asus ZenFone 4 Pro in Weiß | (c) Asus

So handelt es sich bei dem 5,5 Zoll großen Display um ein AMOLED-Panel mit Full-HD-Auflösung. Die ebenfalls mit 12 Megapixel auflösende Kamera besitzt eine etwas lichtempfindlichere f/1.7-Blende und ist mit einem 16-Megapixel-Sensor mit Teleobjektiv gepaart, das eine zweifache optische Vergrößerung bietet. Ebenfalls etwas mehr Licht soll der 8-Megapixel-Sensor der Frontkamera mit f/1.9-Blende einfangen. Hinzu kommt ein 3.600 mAh starker Akku, der über den USB-C-Anschluss auf der Unterseite geladen wird. Bei der weiteren Ausstattung gleicht das Pro-Modell dem Standard-ZenFone.

Das Asus ZenFone 4 Pro erscheint in den Farben Weiß und Schwarz. Das "normale" ZenFone 4 ist zusätzlich noch in Mintgrün verfügbar. Einen Preis für die beiden Smartphones hat der Hersteller noch nicht genannt, dürfte in Deutschland gewohntermaßen aber ohnehin höher als im Heimatland von Asus ausfallen.

Asus ZenFone 4 Selfie (Pro): Für hochauflösende Selbstportraits

Mit ZenFone 4 Selfie und ZenFone 4 Selfie Pro hat Asus auch wieder zwei Modelle für Fans hochauflösender Selbstportraits im Aufgebot. Ersteres ist mit einem Snapdragon 430, 4 GB RAM und 64 GB Speicher bestückt und verfügt über ein 5,5 Zoll großes IPS-Display mit HD-Auflösung. Die Pro-Variante hingegen besitzt einen Snapdragon 625 mit 4 GB RAM und 64 GB großem internen Speicher, der unter einem 5,5 Zoll großen Full-HD-Display mit AMOLED-Panel arbeitet.

Asus ZenFone 4 Selfie Pro | (c) Asus
Asus ZenFone 4 Selfie Pro | (c) Asus

Für die namensgebenden Selfies packt der taiwanische Hersteller die Dual-Kamera bei den Selfie-Modellen auf die Vorderseite. Beim Pro-Modell sind zwei 12-Megapixel-Sensoren mit f/1.8-Blende zu finden, von denen einer ein 120-Grad-Weitwinkel-Objektiv besitzt. Dabei werden Selfies mit beiden Kameras gleichzeitig aufgenommen und zu einem 24 Megapixel großen Bild zusammengesetzt. Das ZenFone 4 Selfie verfügt über eine Dual-Frontkamera mit einer Kombination aus einem 20- und 8-Megapixel-Sensor. In beiden Modellen steckt auf der Rückseite eine 16-Megapixel-Kamera und ermöglicht wie die Frontkameras Videoaufnahmen in 4K.

Die beiden Ausführungen des ZenFone 4 Selfie erscheinen in den Farben Schwarz, Gold und Rot. Auch hier nennt Asus vorerst keinen Preis. Hier wurde im Vorfeld ein Preis zwischen 400 und 500 Euro vermutet.

Asus ZenFone 4 Max (Pro): Die Dauerläufer im Sortiment

Bereits Anfang Juni hat Asus das ZenFone 4 Max präsentiert, das mit besonders langer Akkulaufzeit auf punkten soll. Hinzu gesellt sich mit der heutigen Vorstellung ein Pro-Modell des Dauerläufers. Das Smartphone unterscheidet sich dabei vom "normalen" Modell hauptsächlich durch eine mit 16 Megapixel etwas stärkere Dual-Kamera. Der Preis für das ZenFone 4 Max beginnt bei umgerechnet 205 Euro, dürfte hierzulande aber höher liegen. Für das Pro-Modell wurde noch kein Preis genannt.

Asus Zenfone 4 Max | (c) Asus
Asus Zenfone 4 Max | (c) Asus
Asus Zenfone 4 Max | (c) Asus
Die Rückseite des Asus Zenfone 4 Max | (c) Asus

Als Betriebssystem kommt auf allen neuen Modellen der ZenFone-4-Reihe Android 7.1.1 Nougat zum Einsatz, über welches Hersteller Asus sein eigenes Zen UI stülpt. Dabei kommt, abgesehen von den Max-Modellen, auf den Smartphones die neueste Version 4.0 der Nutzeroberfläche mit weniger Bloatware zum Einsatz, das näher an Stock-Android gehalten ist.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Neuvorstellung

Quelle: Asus

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 18.08.17 09:49 Gandalf (Expert Handy Profi)

    Bei den diesjährigen 16:9 Display Smartphones werden Nokia & vllt noch Sony den Rest mit 16:9 ausstechen.
    1. finde ich, dass das Design der Zenfones im Vorjahr besser war und zweitens ist der Preis zu hoch angesetzt.
    Kommt mir aber auch wie ein Zwischenschritt vor und sieht nach Verwertung alter Teile aus, da der CEO ja quasi bereits die 5er Reihe für den MWC 2018 angekündigt hat.

  2. 17.08.17 17:25 sam.malone (Member)
    Ränder-Nostalgie

    Ich weiss, das sehen einige nicht so, aber für mich hat ASUS (u.a.) bezüglich der Formgebung/Optik den aktuellen und m.E. richtigen Trend zur Maximierung der genutzen Displayfläche einfach verschlafen....

    Bei aller High-Tech wirkt das alles mittlerweile fast antiquiert...hektarweise ungenutzte Ränder sind out...

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige