Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Samsung-Manager: "Nachfrage nach Galaxy Note unterschätzt"

Matthias Zellmer 26.08.2017 - 18:00|30
Samsung-Manager:

Wie steht es um die Akku-Laufzeit des Note 8? Und wieso die unglückliche Positionierung des Fingerabdrucksensors an der Rückseite des Smartphones? Samsungs Marketing-Manager Mario Winter stellt sich den Fragen von Areamobile zum Galaxy Note 8.

Akku-Größe, Position des Fingerabdrucksensors, die Konkurrenz fürs Galaxy S8 Plus und mehr: Mario Winter, Director Marketing IT & Mobile Devices bei Samsung, beantwortete gleich nach dem Launch des Galaxy Note 8 die Fragen der Areamobile-Redaktion zum neuen Gerät. Ist beispielsweise beim Stift-Phablet mit 3.300-mAh-Akku eine kürzere Akku-Laufzeit als beim Galaxy S8 Plus mit 3.500 mAh großem Stromspeicher zu erwarten? Nicht unbedingt, so der Samsung-Manager, denn man habe mit Software-Anpassungen den Größenunterschied kompensiert. Die konkreten Zahlen für ausgewählte Anwendungen besagen jedoch anderes.

Anzeige

Dass die Platzierung des Fingerabdrucksensors an der Rückseite neben der Kamera keine gute Entscheidung ist, will Winter mit einer Probe widerlegen. Er zieht sein Note 8 aus der Tasche und legt zielsicher den Finger auf die Scanner-Fläche, ohne dabei hinzuschauen. Das gelingt nicht jedem, weswegen Community-Mitglieder Samsung für die Position des Sensors kritisieren.

Samsung Galaxy Note 8 Live | (c) Areamobile
Samsung Galaxy Note 8

Kannibalisiert Samsung mit dem Galaxy Note 8 nicht sein eigenes Geschäft mit dem Galaxy S8 Plus? Klar, die Unterschiede zwischen den beiden Smartphones sind nur sehr gering, so der Marketing-Manager: ein 0,1 Zoll größeres Infinity-Display, 2 GB mehr an Arbeitsspeicher und der S-Pen. Er geht jedoch davon aius, dass nur wenige potenzielle S8-Plus-Kunden zum Galaxy Note 8 greifen. Die Zielgruppe für das Note 8 sei mit Geschäftsleuten und kreativ orientierten Nutzern eine anderer.

Dass andere Hersteller bislang keine Stift-Phablets als Konkurrenzprodukte zum Galaxy Note 8 forcierten, erklärt sich Winter durch den Wettbewerbsvorteil mit der seit 2011 existierenden Galaxy-Note-Serie. Dazu zähle der Vorsprung beim Know-how, trotz IP68-Zertifizierung den Stylus im Gerät unterzubringen sowie bei der Entwicklung der Software wie Live-Nachricht, Smart Select, Samsung Notes oder die Screen-off-Memo-Funktion zum Notizenschreiben auf dem Always-on-Display.

Wollte man nicht auf den S-Pen generell verzichten?

Wir sind irritiert: Hatte Samsung damals nicht das Fernbleiben des Galaxy Note 5 vom deutschen Markt mit einem mangelnden Interesse der hiesigen Kunden begründet? Winter räumt ein, dass Samsung das Kunden-Interesse falsch eingeschätzt habe. Eine jetzt vom Unternehmen in Auftrag gegebene Online-Befragung habe ergeben, dass 75 Prozent der Galaxy-Note-Besitzer in USA, Großbritannien, Singapur, Südkorea und China der Meinung sind, mit dem Galaxy Note das beste Smartphone zu besitzen. 85 Prozent der Befragten empfehlen ihren Freunden das Samsung Galaxy Note.

Mehr zum Thema: Akku, Android-Smartphone, Smartphone, Galaxy-Smartphone

Quelle: Samsung

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 30 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 30.08.17 20:59 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @foetor:"Ok dann will Samsung eben nur 2 bestimmte Kundengruppen und zwar "Geschäftsleuten und kreativ orientierten Nutzer". Alle anderen will Samsung ja gar nicht mit dem Note erreichen."
    >>Ist doch völlig egal, was Samsung will. Entscheidend ist das Gerät selbst und das unterliegt diesen Einschränkungen keineswegs.

  2. 30.08.17 16:47 Frankfurter Knackarsch (Expert Handy Profi)

    @echse
    Wir werden sehen wer am Ende recht behält. Investoren (30%), die Marktforscher mit ihren Umfragen (11%-18%) oder Du und deine Hobbyanalyse (>100%).

    "DAS iPhone Besitzer besonders Markentreu sind, dafür bedarf es keiner Umfrage. Ich dachte, das wäre Allgemeingut:-)"
    Ob das "Allgemeingut" sein soll kann ich nicht beurteilen aber dass iPhone Besitzer besonders Markentreu sein sollen ist nur ein Mythos, jedenfalls sprechen die Marktdaten dafür.
    http://www.idc.com/promo/smartphone-market-share/os
    aber hier hast du tatsächlich recht, Umfragen und Ergebnis müssen nicht übereinstimmen

    @foeter
    "Edit: Wobei hier 1000 Leute daran teil genommen haben das sind fast 3 Mal so viel wie bei der anderen Umfrage"
    man sollte die Artikel auch lesen wenn sie verlinkt werden (auch die von Andre)

  3. 30.08.17 12:27 foetor (Expert Handy Profi)

    IBNA
    Ok dann will Samsung eben nur 2 bestimmte Kundengruppen und zwar "Geschäftsleuten und kreativ orientierten Nutzer". Alle anderen will Samsung ja gar nicht mit dem Note erreichen.

  4. 30.08.17 11:38 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @foetor:"Daran sieht man ja dass Damsung nicht wirklich den Otto Normalverbrauchen haben möchte. "
    >>Der "Otto Normalverbraucher" ist ein Hirngespinst, gerade wenn man so an die Sache herangeht. Du spielst bei jedem Merkmal einfach die 1%-Karte und bekommst so auch auf die 100% bzw (über 50% hin) in denen der Normalnutzer nicht vorkommt und daraus lässt sich ableiten, dass es keinen Normalnutzer gibt, was gar nicht mal so falsch ist.

    Wenn du nämlich nur sagen willst, dass die überwiegende Mehrheit es nicht kauft, dann ist das keine besondere Aussage, weil die überwiegende Mehrheit kauft keines der auf dem Markt befindlichen Smartphones.

  5. 30.08.17 05:58 foetor (Expert Handy Profi)

    @Frankfurter
    Den Link von dir würde ich auch nicht als Umfrage posten und mich darauf berufen ;-) warum soll er dann also „Recht“ haben?

    Edit:Wobei hier 1000 Leute daran teil genommen haben das sind fast 3 Mal so viel wie bei der anderen Umfrage

  6. 29.08.17 22:51 Echse (Handy Master)

    Frankfurter

    Nö. Das zeigt nur, dass man solchen Umfragen nicht viel Beachtung schenken muss.
    Glaubst du ernsthaft, mich interessiert eine Umfrage unter 1000 Leuten?
    Weißt du, woran ich MEINE Einschätzung fest mache, ob zB. Das iPhone 8 ein Erfolg wird?
    ZB.
    Wieviele Leute haben alte iPhone s?
    Laufen Verträge aus?
    Wann würden Leute auf ein neues iPhone wechseln ? Dann wenn Apple ein komplett neues Gerät bringt.
    Nicht, wenn sich der formfaktor seit 3 Jahren nicht geändert hat.
    Daran mache ICH fest, wie die Erfolgsaussichten eines Smartphones sind.
    DAS iPhone Besitzer besonders Markentreu sind, dafür bedarf es keiner Umfrage. Ich dachte, das wäre Allgemeingut:-)

    Kommen wir zu samsung. Glaubst du, solche Umfragen Jucken irgendwen?
    Alle 3 Monate muss samsung die Hosen runterlassen. Zu den Quartalszahlen
    Und da kann noch so sehr in Umfragen ein Verkaufserfolg herbeigeredet werden.
    Oder auch von samsung selber.
    Wenn die handysparte zu den Quartalszahlen im Januar 2018 nicht mehr Gewinn vorzuweisen hat als Januar 2017, sondern nur chipsparte etc. Das eisen aus dem Feuer holt. Dann hat das Note versagt.
    Und wenn, was sich andeutet, samsung "nur" 48 Millionen s8(+) verkauft, kann samsung noch soviel von Verkaufserfolgen erzählen.
    Sie liegen dann halt nur auf Vorjahresniveau.
    So einfach ist die ganze Sache.

    Hier geht es eben nicht darum, nur dann Umfragen zu bringen, wenn sie einem nutzen.
    Eher darum, und das war meine Kernaussage.
    das Solche Umfragen null Aussagekraft haben

    https://www.hardwareluxx.de/index.php/news/allgemein/wirtschaft/41700-samsung-gibt-geschaeftszahlen-fuer-das-4-quartal-und-jahr-2016-bekannt.html

    Hier der letzte Absatz. Nur das ist interessant. Nur daran wird samsung gemessen im Januar 2018.
    Und nicht an einer Aussage von 300 Leuten :-)

    Ps.
    http://winfuture.mobi/news/99104

    Würdest du, aufgrund dieser Umfrage auf einen Flop des iPhone 8 schlussfolgern ?

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige