Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Sharp kehrt auf europäischen Smartphone-Markt zurück

Christopher Gabbert 01.09.2017 - 11:00|0
Sharp kehrt auf europäischen Smartphone-Markt zurück

Sharp is back: Im kommenden Jahr will der japanische Elektronik-Konzern wieder in den europäischen Smartphone-Markt einsteigen. Zum MWC 2018 in Barcelona soll es die ersten Geräte zu sehen geben. Einen Ausblick auf die technischen Entwicklungen wie IGZO-Displays gibt der Hersteller bereits auf der IFA 2017.

Der japanische Elektronik-Konzern Sharp kehrt nach Jahren der Abstinenz wieder auf den europäischen Smartphone-Markt zurück. Das hat der Hersteller im Rahmen der IFA 2017 in Berlin via Pressemitteilung bekannt gegeben. Dafür setze man auf die stark gewachsene Partnerschaft mit dem Auftragsfertiger Foxconn und die Erfahrung in der Entwicklung einzigartiger Schlüsselkomponenten, heißt es weiter. Im kommenden Jahr will Sharp auf dem Mobile World Congress in Barcelona 2018 die ersten neuen Geräte vorstellen.

Anzeige

Eines dieser Schlüsselkomponenten sind die sogenannten IGZO-Displays (Indium-Gallium-Zink-Oxid). Die besondere Eigenschaft der Displays ist die Miniaturisierung von Transistoren und eine hohe Leitfähigkeit. Damit verbraucht die von Sharp entwickelte Display-Technik rund 30 Prozent weniger Strom als aktuelle LC-Displays und bietet eine schnellere Reaktionsgeschwindigkeit. Damit könnten sich diese auch für Googles VR-Plattform Daydream eignen, bei dessen Zertifizierung eine der wichtigsten Voraussetzung ein geringe Latenz des Displays ist. Geräte mit solch einem IGZO-Display sind beispielsweise das Aquos S2 und Aquos R.

Erste Technik-Highlights zeigt Sharp auf der IFA 2017

Ein weiteres Steckenpferd von Sharp sind Kameramodule, zu denen der Hersteller seit Jahren forscht. Ein Ergebnis der stetigen Forschung in dem Bereich ist ein Kameramodul mit einer Auflösung von 22,6 Megapixel, Ultraweitwinkel-Linse und f/1.9-Blende. Hier soll eine spezielle Anti-Blur-Technologie für bessere Fotos und Videos vor allem in schwierigen Lichtsituationen sorgen. Auch Frontkameras mit 16,3 Megapixeln hat Sharp entwickelt.

Sharp Aquos S2 mit nahezu randlosem Display | (c) Sharp
Die Dual-Kamera des Sharp Aquos S2 | (c) Sharp

Die nicht neue, aber noch einmal deutlich verbesserte Displaytechnik sowie die neuen Kamera-Modulle stellt Sharp auf der IFA 2017 den Besuchern der Messe vor. Das Ergebnis können sich Besucher in Halle 11.2, Stand 104 anschauen.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, IFA, Smartphone-Markt

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige