Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Android-Smartphone für 180 Euro mit Update-Garantie

Björn Brodersen 20.09.2017 - 12:35|1
Android-Smartphone für 180 Euro mit Update-Garantie

Technisch ist das neue BQ-Smartphone wenig aufregend, aber die Software des Aquaris U2 Lite bleibt auch in der nächsten Zeit noch aktuell. Der spanische Geräte-Hersteller spricht eine Garantie auf ein Update auf Android 8 Oreo aus - für dieses Smartphone und für acht weitere Modelle.

Technisch hat das Aquaris U2 Lite nichts Herausragendes zu bieten und doch ist es eine seltene Ausnahme unter vergleichbaren Geräten: Hersteller BQ gibt für das 180 Euro teure Smartphone ein Update-Versprechen. Das neue Modell kommt im November noch mit Android 7 Nougat heraus, wird aber zu einem späteren Zeitpunkt eine Aktualisierung auf die neue Android-Version 8 Oreo erhalten. Diese Garantie auf ein Update auf die jeweils nächste Android-Version gewährt der spanische Smartphone-Hersteller für alle seine Smartphone-Modelle - nicht nur für die Topgeräte. Außerdem verpflichtet sich BQ, mindestens zwei Jahre lang ab dem Markteinführungsdatum der Geräte alle zwei Monate die neuesten Google-Patches auszuspielen.

Anzeige

Dass dies kein leeres Versprechen ist, bewies BQ bereits mit den Geräten der Aquaris-U-Serie: Diese gingen 2016 mit Android 6.0.1 Marshmallow an den Start und wurden im Laufe dieses Jahres auf Android 7.1 Nougat aktualisiert. Das Unternehmen stellt damit die Update-Bemühungen für die Aquaris-U-Smartphones nicht ein, sondern sagt auch für später ein kommendes Upgrade auf Android 8 Oreo für die Modelle zu. Auch das  Aquaris X und das Aquaris X Pro bekommen das Oreo-Update.

BQ Aquaris U2 Lite | (c) BQ
BQ Aquaris U2 Lite | (c) BQ

Das BQ Aquaris U2 Lite ist ein Android-Smartphone mit 5,2 Zoll großem HD-Display mit kratzfester Dinorex-Glasoberfläche, Snapdragon 425 mit bis zu 1,4 GHz, 2 GB RAM, 16 GB internem Programmspeicher, einer 8-Megapixel- und einer 5-Megapixel-Kamera und einem 3.100 mAh starken Akku mit Unterstützung von Quick Charge 3.0. Zu den Datenschnittstellen des Geräts gehören unter anderem eine Klinkenbuchse für Kopfhörer, Micro-USB 2.0 OTG, Bluetooth 4.2, Dualband-WLAN ac, UMTS/HSPA+ und LTE. Ist nur eine SIM-Karte in das Gerät eingelegt, kann der zweite Steckplatz für eine microSD zur Speichererweiterung um bis zu 256 GB genutzt werden.

Dem Aquaris U2 Lite stellt BQ mit dem Aquaris U2 noch ein etwas besser ausgestattetes Modell zur Seite, das im Oktober zum Preis von 199,90 Euro in den Handel kommt. Es wird von dem Snapdragon 435 mit leistungsfähigerer Grafikeinheit angetrieben und bietet abweichend eine 13-Megapixel-Kamera mit Phasenvergleichs-Autofokus sowie NFC-Unterstützung.

BQ Aquaris V (Plus) mit Sony-Kamera

Zwei weitere neue BQ-Smartphones punkten in ihrer Preisklasse mit besonderen Multimedia-Features: Das Aquaris V (ab 219,90 Euro) und das Aquaris V Plus (ab 269,90 Euro) werden jeweils von dem Snapdragon 435 angetrieben und jeweils eine 12-Megapixel-Kamera mit dem vom Honor 6X bekannten Sony-Bildsensor IMX386, einer Pixelgröße von 1,25 µm, HDR+- und RAW-Format-Unterstützung einer Blendenzahl von f/2.0 und einer 8-Megapixel-Frontkamera mit LED-Blitz. Der eingebaute NXP-Verstärker TFA9896, ein Kopfhörerausgang mit einem Klirrfaktor von unter 0,006 Prozent bei maximaler Lautstärke sowie der Audio-Codec Bluetooth aptX sollen die Klangausgabe des Smartphones optimieren. Das Aquaris V unterscheidet sich durch das 5,2 Zoll große HD-Display und einen 3.100 mAh starken Akku vom Aquaris V Plus (5,5 Zoll mit Full-HD und 3.400-mAh-Akku mit Quick Charge 3.0).

BQ Aquaris V Plus | (c) BQ
BQ Aquaris V Plus | (c) BQ
BQ Aquaris V Plus | (c) BQ
BQ Aquaris V Plus | (c) BQ

Das Aquaris V wird im Oktober in den Konfigurationen 16 GB und 2 GB RAM oder 32 GB und 3 GB RAM erhältlich sein, das Aquaris V Plus ab November in den Konfigurationen 32 GB und 3 GB RAM oder 64 GB und 4 GB RAM. Als Zielgruppe der V-Serie sieht der Hersteller "junge Leute, die starken Wert auf eine gute Kamera, lange Akku-Laufzeit und ein herausragendes Multimedia-Erlebnis legen".

Mehr zum Thema: Android-Update, Android-Smartphones, Smartphones, Dual-SIM, Kamera, Neuvorstellung, Quick Charge, Android 8 Oreo

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 21.09.17 13:34 hungryeinstein (Youngster)
    Vollmundige Versprechen

    Ich habe seit Mai das Aquaris M2017, den Nachfolger des Aquaris M 5.5.
    Dies wurde noch mit Android 6 ausgeliefert, seit längerer Zeit wird ein Update auf Android 7 versprochen und immer wieder verschoben.
    Und Sicherheitspatches werden nicht alle zwei Monate angeboten, mein letzter Stand ist von Anfang Juni und somit bald vier Monate alt.
    Ich will BQ nicht schlecht machen, bin mit dem Gerät sehr zufrieden. Aber sich weit aus dem Fenster zu lehnen schafft unzufriedene Kunden, weil eine Erwartungshaltung geweckt wird, die ggf. nicht befriedigt wird.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige