Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

LG V30 zerlegt: Ein Blick ins kleine Kameramodul

Stefan Schomberg 21.09.2017 - 08:00|3
LG V30 zerlegt: Ein Blick ins kleine Kameramodul

Wer schon immer mal ein Smartphone auseinandernehmen wollte, der sollte das vielleicht zuerst mit einem LG V30 probieren. Zumindest zeigt JerryRigEverything im Video, dass das Zerlegen bei diesem Modell ziemlich einfach und ohne Beschädigung klappt.

Wie sieht so ein Smartphone eigentlich von innen aus? JerryRigEverything hat das mal wieder wissen wollen und sich das LG V30 vorgenommen. Herstellern gefällt das sicherlich nicht immer, LG hatte aber nichts dagegen, im Gegenteil: Der Hersteller hat den Youtuber sogar extra nach New York eingeladen, um das Flaggschiffmodel zu zerlegen. Die Aussagen im Video, so beteuert JRE, spiegelten aber seine davon unbeeinflusste Meinung wieder.

Anzeige

Und die ist durchweg positiv. Das betrifft sowohl die Kamera-Qualität, über die er zu Beginn seines Drehs einen kurzen Überblick gibt, als auch die Reparierbarkeit des LG V30. Denn viele Verbindungen sind über Pogo-Pins gelöst, anfällige Kabel entfallen so zumindest teilweise. Ganz ohne geht es aber auch beim V30 nicht, dafür setzt der Hersteller aber auf herkömmliche Kreuzschlitz-Schrauben und einen modularen Aufbau.

Wer also einmal den Kleber, der die Glasrückseite auf dem Metallrahmen hält, durch Aufwärmen und dosierte Kraftanstrengung gelöst hat, kann das V30 problemlos Stück für Stück auseinander nehmen. Im Schadensfall dürfte das für betroffene Kunden von Vorteil sein.

Nicht komplett zur Nachahmung empfohlen!

Ganz sollte man die Vorgehensweise im Video allerdings doch nicht nachahmen. Denn darin zerlegt der Protagonist auch die Hauptkamera mit ihren Linsen nachhaltig ihn ihre Einzelteile, danach ist sie nicht mehr zu gebrauchen. Spannend, was alles auf so kleinem Raum untergebracht ist!

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 26.09.17 12:30 woodway
    @dragon-tmd

    Ja, das mache ich auch. Mir geht es nur gehörig auf den Sender, wenn man für die Reparatur eines so schön modulares Phones, über 300 Euro auf den Tisch des Herrn legen soll, obwohl es ein Garantiefall ist. Im Herauswinden sind die Hersteller ganz groß und im Kundenservice ganz klein. Der Oberhammer war die Erstreaktion auf meinen Online-Kontakt mit LG. Hier hieß es, ohne das G5 jemals gesehen zu haben, "Defekte an der Außenhülle sind immer auf unsachgemäßen Gebrauch oder Beschädigung durch Stürze zurückzuführen. Dem entsprechend von der Garantie ausgeschlossen!" Ende

  2. 22.09.17 10:32 dragon-tmd (Advanced Member)

    Da gebe ich dir Recht, aber das Cover kannst du auch selbst wechseln.

    http://www.ebay.de/itm/Original-New-Rear-Back-Battery-Cover-With-Home-Button-ID-Sensor-For-LG-G5-Gray/232440384964?_trkparms=aid%3D555018%26algo%3DPL.SIM%26ao%3D2%26asc%3D46153%26meid%3Da3cee391507f4a2390f3311da9548130%26pid%3D100005%26rk%3D3%26rkt%3D6%26sd%3D232487290497&_trksid=p2047675.c100005.m1851

    Anleitung

    https://www.youtube.com/watch?v=hveXdJLJEeU

    Echt nicht schwer.

  3. 21.09.17 13:03 woodway
    Wenn der Service nicht wirklich reparieren will

    Es ist ja ganz toll, wenn man das V30 ganz gut reparieren kann, weil nicht alles verklebt ist. Aber wenn der Service nicht mitspielt bringt das auch nicht viel. Bei meinem G5 ist die Rückseite defekt, weil sich die Lackierung über den Antennenstreifen abzulösen scheint. LG tauscht die Rückseite nur, wenn das gesamte Mainboard auch getauscht wird. Da ich aber mal den Bootloader entsperrt hatte, will man 317 Euro von mir, obwohl die Rückseite nichts damit zu tun hat. Dann können sie genauso gut alles in Kunstharz eingießen. Für mich ist LG mit einem solchen Service gestorben.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige