Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Google kauft Smartphone-Expertise und Patente von HTC

Christopher Gabbert 21.09.2017 - 10:30|6
Google kauft Smartphone-Expertise und Patente von HTC

Der Software-Gigant Google holt sich zahlreiche Patente und ein Team von Smartphone-Experten ins Haus. Für 1,1 Milliarden US-Dollar hat das US-Unternehmen Teiles des taiwanischen Herstellers HTC übernommen.

Suchmaschinengigant Google übernimmt für 1,1 Milliarden US-Dollar rund die Hälfte des "Research & Development Teams" von HTC, das zum großen Teil für die Entwicklung des Google Pixel und Pixel XL zuständig war. Das haben beide Unternehmen jetzt in einer Pressemitteilung verkündet. Anders als zuvor vermutet, steigt HTC mit dem Milliarden-Deal aber nicht aus dem Smartphone-Geschäft aus. Laut des taiwanischen Herstellers befinde sich bereits das nächste Top-Modell der eigenen Marke in Arbeit. Auch an dem Geschäft mit der Virtual-Reality-Brille Vive hält das Unternehmen weiter fest.

Anzeige

Google selbst betont in seiner Pressemitteilung, dass das Unternehmen mit dem Kauf das eigene Hardware-Geschäft weiter stärken möchte. Ziel des Teams sei es Rick Osterloh zufolge, das beste Google-Erlebnis mit Hardware, Software und Service aus einer Hand zu bieten. Damit bewegt sich Google weiter in Richtung des gleichen Konzepts wie Apple, was dem Unternehmen eine größere Kontrolle beim Zusammenspiel von Hardware und Software gibt. Mit dem HTC-Deal bekommt Google zudem die Lizenz an einigen HTC-Patenten zugesprochen.

Anfang Oktober stellt Google mit dem Pixel 2 und Pixel 2 XL voraussichtlich die zweite Generation der Pixel-Smartphones und damit den eigenen Referenz-Geräten vor. Neben den beiden Telefonen wird auch die Präsentation einer kleineren Ausgabe des smarten Lautsprechers Google Home Mini, eine neue Daydream View und ein Pixelbook erwartet.

HTC-Deal zeichnete sich ab

Gerüchte, dass Google an der Mobilfunk-Sparte von HTC interessiert sei, gab es schon seit Längerem. Gestern wurde es nach dem Aussetzen der HTC-Aktie und der Einladung zu einer Pressekonferenz allerdings schnell sehr konkret. Eine komplette Übernahme des Smartphone-Geschäfts wurde es mit dem Kauf dann aber anders als beim Kauf von Motorola nun nicht.

Den ehemaligen großen amerikanischen Handy-Pionier Motorola hatte das US-Unternehmen im Jahr 2011 für 12,5 Milliarden US-Dollar gekauft. Weniger als zwei Jahre danach verkaufte Google aber Motorola für 2,9 Milliarden Dollar an den chinesischen Hersteller Lenovo. Dabei behielt der Suchmaschinengigant einen Großteil der Patente des Herstellers, wegen denen es zuvor zahlreiche Rechtsstreitigkeiten gab.

Mehr zum Thema: Smartphones, Smartphone-Markt

Quelle: HTC, Google

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 6 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 22.09.17 07:45 schinge (Youngster)

    Google hat die Patente nur lizensiert und nicht gekauft. Die Patente sind also weiterhin im Besitz von HTC und Google darf sie nur nutzen wie jeder andere Lizenznehmer auch.

  2. 21.09.17 21:30 Gandalf (Expert Handy Profi)

    @IBNAM

    Noch nicht. Gesamt schätze ich die schon auf 4,2 - 4,8 Mrd.
    Vllt folgen nächstes Jahr schon ein paar mehr. Je nachdem was sie noch alles vorstellen werden.
    Wäre nicht sehr wünschenswert, so wird Google zum ultimativen Patenttroll, wenn es darauf ankommt.
    Werde es mir mal ansehen, aktuell spricht mich kein htc an.
    Daher bleibe ich erst einmal auf Nokia, Sony & BlackBerry fixiert.
    Mal sehen, was von htc & dann auch Palm in 2018 kommt.

  3. 21.09.17 19:44 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @Gandalf:"1,1 Mrd. ist aber auch nicht gerade viel. Dachte deren Patente sind mehr wert."
    >>Sind ja auch nicht alle Patente.

  4. 21.09.17 18:51 Gandalf (Expert Handy Profi)

    1,1 Mrd. ist aber auch nicht gerade viel. Dachte deren Patente sind mehr wert.
    Naja, die werden trotzdem noch unter der Hand von Google finanziert, bin ich mir sicher.
    Jetzt haben sie jedenfalls nochmal 2-4 Jahre Zeit. Entweder zum weiter rumdümpeln, oder um sich wieder positiv in die obere Hälfte zu kämpfen.
    Tipps: Mal mehr Werbung machen, mehr auf Trends eingehen, ob sinnig oder nicht und dazu Eigenentwicklungen einfließen lassen.

    Da bin ich ja mal gespannt.

  5. 21.09.17 12:26 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @FTC: Alles andere wäre natürlich reine Spekulation. lol

  6. 21.09.17 12:24 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    Kein Käufer bezahlt eine übernommene Firma für deren Mitarbeiter, da er keine Garantie hat, daß diese auch tatsächlich bleiben. Stattdessen werden herausragende Mitarbeiter direkt ab- bzw. angeworben.
    Somit bezahlt ein Firmenkäufer lediglich für andere Aktiva, welche in diesem Fall vermutlich in erster Linie Patente sind.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige