Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Keine Apple Watch 3 LTE bei O2

Björn Brodersen 25.09.2017 - 11:15|4
Keine Apple Watch 3 LTE bei O2

Die Telefónica Deutschland wird die Apple Watch 3 LTE nicht in den O2-Shops anbieten. Der Mobilfunkbetreiber sieht durch die Apple-SIM in den LTE-Versionen der Smartwatch die Netzbetreiberwahl der Kunden eingeschränkt - und sich selbst durch Apple benachteiligt.

Die Telefónica Deutschland wird die Apple Watch 3 mit LTE-Funktion nicht in den O2-Shops anbieten. Der Grund: Offenbar hat Apple die E-SIM-Technik speziell angepasst, um eine flexible Anbieterwahl zu unterbinden. Wie vor Jahren bei den ersten iPhones ist die Watch 3 LTE zurzeit nur bei einem Mobilfunkbetreiber erhältlich: bei der Telekom. Auf Datentarife von anderen Anbietern wie Vodafone oder O2 lässt sich die fest in die Smartwatch eingebaute SIM-Karte nicht programmieren. Das lässt sich aus einem von der Telefónica im O2-Kundenforum veröffentlichten Statement schließen.

Anzeige

"Telefónica hat nach einer genauen Prüfung entschieden, die E-SIM-Technologie, die für die Verbindung der Apple Watch Series 3 mit dem Mobilfunknetz genutzt wird, nicht zu unterstützen", heißt es dort. Das Unternehmen sei "fest entschlossen, eine Aufweichung der Standardisierung [der E-SIM-Technologie] zu vermeiden". Zusammen mit ihren Lieferanten will die Telefónica nur Geräte verkaufen oder ins Netz lassen, die "vollständig kompatibel mit der GSMA-Spezifikation" sind. Mit solchen Geräten könnten die Kunden selbst den Netzbetreiber auswählen.

Apple Watch 3 mit LTE-Unterstützung | (c) Apple
Apple Watch 3 mit LTE-Unterstützung | (c) Apple

Das klingt nach hehren Motiven des Mobilfunkbetreibers aus München, und eine Wahlfreiheit wäre für die Kunden auch wünschenswert. Vermutlich hätte die Telefónica Deutschland jedoch auch eine Chance gehabt, mit Apple eine Watch 3 LTE mit Apple-SIM für das O2-Netz auszuhandeln. Wir kennen allerdings die Bedingungen nicht, die Apple an eine solche Partnerschaft knüpft. Die Telefónica Deutschland dementiert einen solchen Zusammenhang: "Das ist so nicht ganz korrekt und tatsächlich nicht der Grund dafür, dass Telefónica die LTE-fähige Smartwatch nicht anbietet", teilt uns die Pressestelle als Reaktion auf diese Meldung mit. Auch verwies sie darauf, dass O2 nicht die Apple Watch 3 insgesamt "boykottiere", sondern seit dem 22. September Bestellungen der GPS-Variante annehme.

Die Begründung der Telefónica Deutschland im Wortlaut:

"Die GSMA hat in diesem Jahr standardisierte technische Spezifikationen derjenigen Technologie definiert und veröffentlicht, die eine E-SIM auf einem Endgerät verfügbar macht. Diese Spezifikationen stellen die vollständige Kompatibilität und Sicherheit der E-SIM-Infrastruktur, der Hardware und der Profile sicher. Telefónica hat eine aktive Rolle in den Bemühungen der GSMA gespielt, diese technischen Spezifikationen zu definieren, und ist fest entschlossen, eine Aufweichung der Standardisierung zu vermeiden. Eine der Zielsetzungen der Spezifikationen ist, dass ein kompatibles Gerät mit jedem Netzbetreiber mit einer GSMA-kompatiblen E-SIM-Infrastruktur verbunden werden kann. Dies stellt sicher, dass Kunden ihr Gerät mit jedem Netzbetreiber verbinden können."

Apple bevorzugt einen Mobilfunkbetreiber

Vor dem Launch der Apple Watch 3 hatte die Telefónica Deutschland noch eine Vermarktung der Datenuhr in den O2-Shops angekündigt. Vodafone bietet die neue Smartwatch von Apple ebenfalls nicht an. In Deutschland ist die Watch 3 von den drei großen netzbetreibern derzeit nur bei der Telekom zu haben. Mit der LTE-Version der Watch 3 können die Anwender telefonieren oder - was aber erst später in diesem Jahr verfügbar sein soll - Musik von Streaming-Diensten abspielen, auch wenn das iPhone nicht dabei ist. GSM-Telefonie oder Roaming ist jeweils nicht möglich.

Hinweis: Diese Meldung wurde nachträglich um die Reaktion von O2 ergänzt.

Mehr zum Thema: LTE, Mobilfunkbetreiber, Smartwatch, Wearables

Quelle: Telefónica Deutschland via Engadget

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 25.09.17 17:40 idm (Youngster)

    Am besten den Artikel nochmal lesen.

  2. 25.09.17 15:55 chief (Professional Handy Master)

    Aha...und was genau hat Apple nun verändert das man o2 zu diesem handeln gezwungen hat?
    Diese Antwort bleibt man uns irgendwie schuldig, finde ich.

    Denn ohne genauerer Begründung ist es etwas dünn.

    Und wie soll es überhaupt zu einer Auswahl kommen, wenn es boykottiert?

  3. 25.09.17 12:14 handyhacho (Expert Handy Profi)
    Ist richtig von O2

    Ich halte das Vorgehen von Apple für völlig daneben und verstehe auch nicht, warum die Telekom das mitmacht. Es wäre konsequent und auch wirksam gewesen, hätten sich alle deutschen Netzbetreiber gegen Apple gestellt.

  4. 25.09.17 11:21 blueskyx (Advanced Member)

    Das haben sie doch schon kurz nach der Key Note gesagt. Oder täusche ich mich da? War das Vodafone?

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige