Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

iPhone 8: Glasrückseite erschwert Reparatur

Stefan Schomberg 25.09.2017 - 12:02|3
iPhone 8: Glasrückseite erschwert Reparatur

Das iPhone 8 lässt sich nur bedingt einfach reparieren. Das sagt der Reparaturdienstleister iFixit, nachdem er eines der neuen Smartphones auseinandergenommen hat. Ein Grund dafür: die Glasrückseite, die mit viel Kleber mit dem Rest des Gehäuses verbunden ist.

Das iPhone 8 hat von Reparaturdienstleister iFixit nur eine Sechs auf der Skala von Null bis Zehn für die Reparierbarkeit erhalten. Der Vorgänger, das iPhone 7, kam noch auf eine Sieben. Zwar bestätigt iFixit, dass die potentiell am häufigsten zu wechselnden Hardware-Komponenten wie Display und Akku grundsätzlich so gut eingebaut sind, dass sie im Reparaturfall leicht zu wechseln sind. Außerdem lobt iFixit die Möglichkeit des kabellosen Ladens, da dadurch nämlich der Lightning-Port entlastet werde, der sich immer wieder durch die mechanische Belastung als Schwachstelle herausstellte. Aber an diese Komponenten muss man erst einmal herankommen.

Anzeige

Nachteilig für die Reparierbarkeit wirke sich nämlich die Versiegelung gegen Staub und Wasser aus, auch wenn sie andererseits dafür sorgt, dass es vermutlich zu weniger Reparaturen wegen Feuchtigkeit kommen werde. Sie besteht unter anderem aus großen Mengen Klebstoff zwischen Rückseite und Rahmen, dadurch erwies sich das Lösen des hinteren Glases als sehr schwierig.

Bei dem Versuch beschädigte iFixit sogar das iPhone leicht, entsprechend ist der Reparaturdienstleister mit der Einschätzung der Glasrückseite vorsichtig. Im Sinne des Kunden bleibt da zu hoffen, dass das Glas tatsächlich so robust ist, wie Apple bei der Vorstellung des iPhone 8 behauptete. Dass es nicht kratzresistenter als Gorilla Glas 5 ist, hat der Youtuber JerryRigEverything bereits bewiesen.

Auch an anderer Stelle gibt es Kritik

Zudem hob iFixit einen weiteren Punkt hervor, der zwar für Nutzer generell eher uninteressant ist, sich aber dennoch negativ auf die Reparierbarkeit auswirkt: Im iPhone 8 verwendet Apple vier unterschiedliche Schraubenformate, es werden also vier unterschiedliche Werkzeuge für eine Reparatur benötigt. Außerdem kritisiert iFixit die zahllosen Kabel und Klemmen, die es erschweren, an tiefer liegende Teile zu gelangen.

Mehr zum Thema: iPhone, Smartphone, Apple-Smartphones

Quelle: iFixit

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 25.09.17 17:53 chief (Professional Handy Master)

    @Andre:

    Du redest aber auch einen Unfug. Den Rest von @ibnam Beitrag spare ich mir zu kopieren, stimme ihm aber zu.

  2. 25.09.17 17:02 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @Andre: Du redest aber auch einen Unfug. Zuallererst wird dem iPhone 8 eine höhere Wartbarkeit als dem Samsung S8 bescheinigt. Außerdem wie kommst du darauf, dass die Bauteile billig bzw schlecht sind? Davon steht da nämlich nichts. Dass man für Apples iPhone einen speziellen Schraubendreher braucht ist zwar ärgerlich, aber immerhin kann man das Teil ansonsten besser warten als ein Galaxy S8 zB.

  3. 25.09.17 16:53 Andre2779 (Advanced Handy Profi)

    "Im iPhone 8 verwendet Apple vier unterschiedliche Schraubenformate, es werden also vier unterschiedliche Werkzeuge für eine Reparatur benötigt. Außerdem kritisiert iFixit die zahllosen Kabel und Klemmen, die es erschweren, an tiefer liegende Teile zu gelangen."

    LOL, da hat sich Apple wohl die billigsten Teile verschiedenster Hersteller zusammen gekauft. Bei Samsung benötigt es genau ein Schraubendreher.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige