Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
Das Huawei Mate 10 wird im Oktober 2017 vorgestellt
 

Huawei Mate 10 (Pro): Neues Leak zeigt spannende Neuerungen

Matthias Zellmer 26.09.2017 - 10:54|2
Huawei Mate 10 (Pro): Neues Leak zeigt spannende Neuerungen

Noch sind es etwas mehr als drei Wochen bis Huawei voraussichtlich das Mate 10, Mate 10 Pro und Mate 10 Lite präsentiert. Doch bereits jetzt sollen geleakte Präsentationsbilder ein echtes Konkurrenz-Potenzial zum Samsung Galaxy S8 (Plus) und Galaxy Note 8 aufzeigen.

Huawei hat für den 16. Oktober in München zu einem Event eingeladen, auf dem das chinesische Unternehmen das Huawei Mate 10 präsentiert. Informationen und Gerüchte zu gleich drei Modellen, dem Huawei Mate 10, Mate 10 Pro und Mate 10 Lite, gibt es schon länger. Diese werden nun durch 16 - vermutlich originale - Werbebilder vorzeitig "bestätigt".

Anzeige

Das Material stammt von dem französischen Internetportal "Les Numeriques" und zeigt mehrere Folien für die im kommenden Monat geplante Präsentation des Huawei Mate 10. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf den bereits zur IFA 2017 in Berlin vorgestellten HiSilicon Kirin 970, der unter anderem mit einer hauseigenen künstlichen Intelligenz begeistern soll. Eine separate NPU (Neural Processing Unit) soll zudem für schnellere Rechenprozesse für besseres Akku-Management und schnellere Bilderkennung dienen und somit die CPU (Central Processing Unit) entlasten (zum Beitrag).

Huawei Mate 10 (Pro): Große Blende, großer Akku und Fingerabdrucksensor vorn und hinten

Weiterhin zeigen die Präsentations-Folien die Unterstützung von Datenübertragungsraten bis zu 1,2 Gigabit pro Sekunde durch LTE Cat. 18, einen 4.000 mAh starken Akku, sowie eine in Kooperation mit Leica gefertigte Dual-Kamera. Diese bietet wie auch das LG V30 eine Bildblende von f/1.6. Nur mit dem Unterschied, dass Huawei für das Mate 10 beiden Objektiven den hohen Lichtdurchlass gewährt. Eine erfreuliche Neuerung zeigt das Foto, auf dem der Hersteller für seine IP67-Zertifizierung gegen das Eindringen von Staub und Wasser wirbt. Die Flaggschiff-Modelle der vergangenen Jahre des chinesischen Herstellers besitzen diesen Schutz nicht.

Neben dem seitlich abgerundeten Display scheint Huawei beim Mate 10 oder Mate 10 Pro, trotz eines Displays im 18:9 Format (2.880 x 1.440 Pixel), Platz für einen Fingerabdrucksensor gefunden zu haben. Ein weiteres Bild zeigt aber auch ein Mate 10, das den Fingerabdruckscanner unterhalb der rückseitigen vertikal angeordneten Dual-Kamera aufweist.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Android 8 Oreo

Quelle: Les Numeriques

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 27.09.17 06:08 Premiumbernd (Newcomer)
    Ok, wenn die Kamera richtig gut ist

    und der Apparat einen großen Speicher hat (mind. 128 GB), ist er für mich interessant.
    Ich suche ein neues Handy. In nähere Auswahl sind zurzeit das HTC U11, aber eher das Galaxy Note8. Jeweils das Importmodell. Oder eben nun das Mate 10.
    Langsam wird es echt schwierig.

  2. 26.09.17 12:40 neuese (Newcomer)

    Das sieht schon ziemlich beeindruckend aus. Auf die Kameras bin ich echt gespannt. Endlich verbaut Huawei eine deutliche offenere Blende.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige