Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

iPhone X: Mehr als 50 Millionen Vorbestellungen?

Stefan Schomberg 26.09.2017 - 12:15|33
iPhone X: Mehr als 50 Millionen Vorbestellungen?

Der hohe Preis ist nach Meinung des Analysten Ming-Chi Kuo kein Hindernisgrund für hohe Vorbestellerzahlen des iPhone X. Er geht von mittleren zweistelligen Millionenmengen aus und kann das auch begründen.

Das iPhone X ist der eigentliche Star unter den vorgestellten iPhones. Das iPhone 8 und iPhone 8 Plus wirken dagegen nur wie Platzhalter und das X kommt spät, damit sich auch das 8er-Modell verkauft. Oder sind einfach nur Lieferprobleme der Grund, wie auch schon zu hören? KGI-Analyst Ming-Chi Kuo sieht zumindest im hohen Preis des X-Modells keinen Hindernisgrund für ein hohes Interesse am iPhone X. Er ist sogar der Meinung, dass die Vorbestellungen enorm hoch sein werden und geht von 40 bis 50 Millionen Geräten aus.

Anzeige

Als Grund gibt er an, dass das iPhone X seit dem iPhone 6 das erste echte neue Modell von Apple sei, entsprechend gebe es genügend Kunden, die auf das neue X-Modell wechseln wollen und auch bereit seien, dafür die hohen Preise zu zahlen. Wichtigstes Feature sei dabei die TrueDepth-Kamera auf der Vorderseite des Smartphones. Sie bietet nach Ansicht des Analysten ein viel besseres Nutzungserlebnis als bei der Konkurrenz.

TrueDepth-Kamera ist Chance und Problem zugleich

Gleichzeitig sei genau diese Kamera aber auch der größte Knackpunkt am iPhone X. Denn Apple habe es bislang nicht ausreichend geschafft, dieses außergewöhnliche Nutzungserlebnis hervorzuheben. Sollte Apple seine Anstrengungen hier noch verstärken, würde das die Vorverkäufe stark verbessern, so Ming Chi Kuo. Auf der anderen Seite ist die außergewöhnliche Kamera aber seiner Meinung nach auch ein großes Problem bei der Produktion. Wegen ihr und wegen einer späten Weitergabe der Pläne an die Produzenten werde es zu großen Engpässen in diesem Jahr kommen. Erst im kommenden Jahr werde Apple die Nachfrage befriedigen können, so der Analyst zuvor.

Mehr zum Thema: Apple-Gerüchte, Smartphone, Apple-Smartphones

via GSMArena

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 33 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 28.09.17 12:43 Andre2779 (Advanced Handy Profi)

    "Lass es ganz einfach. Die meisten sind mit Gewinn aus der Aktie raus."

    Könnt ihr eure Aktiendiskussionen nicht auf einer anderen Plattform führen? Hier sind Endkunden unterwegs und da spielt es keine Rolle ob Apple jetzt 100 Milliarden verloren hat oder lediglich 80 Milliarden.

    "Meine laufen. "

    Wer Geld verdienen möchte, kauft eh keine Apple Aktien, der Zug ist doch schon lange abgefahren. Gibt viel rentablere Möglichkeiten Geld anzulegen.

  2. 27.09.17 23:08 Antiappler (Handy Profi)

    @Echse

    Ich gebe es auf mit Dir weiter darüber zu "diskutieren".

    Du bringst hier Sachen rein, die überhaupt nicht von mir sind. Machst auf "kleines Kind", weil Du Fragen nicht beantworten kannst:"Nee darauf brauch ich nicht einzugehen."

    Oder:"Such es Dir selbst".

    Du verstehst ja noch nicht mal so ein simples Beispiel, wie ich es in Post 31 gegeben habe.
    Nach DEINER "Logik" sind keine Käufer dabei, die bis jetzt Verluste haben, weil ja alle nur zu Niedrigkursen gekauft haben, und die Aktie schon wieder über 137 Euro ist, was ja Höchststand war. LOL

    "Du beachtest nur Käufer, die die Aktie noch nicht so lange haben. Das ist Natürlich falsch."

    Das ist so dämlich was Du da schreibst!!! Eben weil es Leute gibt, die in den letzten Tagen zu Höchstkursen gekauft haben, war das ein Grund, dass die Aktie gestiegen ist. Wenn es dann zu Kurseinbrüchen kommt, müsste eigentlich auch dem Dümmsten klar sein, dass es jetzt Leute gibt, die in den Miesen sind. Siehe Beispiel in Post 31.

    Dann hast Du mal wieder viel überflüssigen Käse geschrieben, der das Thema noch mehr aufbläht:"es soll auch Leute geben, die doch tatsächlich mit 30 % Gewinn zufrieden sind. Die Taube auf dem Dach... du kennst das ja........Nur ein Beispiel mit geraden Zahlen um dir das zu verdeutlichen."

  3. 27.09.17 19:12 Echse (Handy Master)

    Der Kurs ist auch eingebrochen, ca 50 Milliarden an Wert hat Apple verloren.
    —> warum schreibst du nicht, wieviel wert Apple seit Anfang des Jahres gewonnen hat?"

    Das ist doch völlig Wurscht, wieviel Kursgewinn seit das seit Anfang des Jahres gewesen ist.

    Das Geld ist jetzt weg! —Antiappler

    Nochmal. Es ist eben nicht Wurscht. Wenn die Apple Aktie innerhalb eines Jahres 30% gewinnt, und das hat sie.
    Wen interessiert dann so ein rücksetzer?
    Um bei deinem Beispiel zubleiben. Ich kaufe Ende 2016 Aktien. Aktienkurs 100 Euro .
    Die Aktie läuft gut. Bis Anfang September ist die Aktie 138 Euro wert.
    Jetzt kommen schlechte Nachrichten. Ich muss verkaufen. Für 125.
    Mach ich 25 Euro Gewinn /Aktie.
    Ich freu mich über 25 Euro Gewinn. Nicht s ist weg. Es ist was dazugekommen. 25% um genau zu sein.
    Du beachtest nur Käufer, die die Aktie noch nicht so lange haben. Das ist Natürlich falsch.
    Fast alle, außer die kurzfristig denkenden zocker sind mit Gewinn aus der Aktie.
    Von den Anlegern, die überhaubt nicht verkaufen, schlägt sich das nur im buchwert nieder. Nicht im Portemonnaie.
    Anleger, die jahrelang schon bei Apple investiert sind, registrieren den rücksetzer eher mit einem schulterzucken.
    Warum? Vielleicht weil sie mit zweistelligen Prozentwerten immer noch im Plus sind ?
    Deine Betrachtungsweise ist einseitig. Und nichtssagend.

    Was sind denn deine Qualifikationen, um so etwas zu wissen?
    —> merkt man doch. Du denkst, der Kursrutsch ist zustande gekommen, weil schlechte Nachrichten gekommen sind und düstere zukunfsprognosen gemalt werden?
    es soll auch Leute geben, die doch tatsächlich mit 30 % Gewinn zufrieden sind. Die Taube auf dem Dach... du kennst das ja.
    Der jetzige Kursanstieg ist ein deutliches Zeichen dafür, dass Aktionäre eben nicht in Scharen aus der Apple Aktie flüchten.
    Und genügend eine gute Zukunft für Apple sehen.
    Nebebnbei. Der börsenwert ist auch wieder gestiegen:)

    http://www.finanzen.net/aktien/Apple-Aktie
    Eindeutig. Kursanstieg der Apple Aktie in einem Jahr 30,1%
    Also. Ende September 2016 bis September 2017.

    Bei 3 Jahren (langfristinvestment) 65,8%. Stand 27.september
    Erzähl mir doch nochmal, wieviel man verliert, wenn 1000 investierte Euro jetzt 1600 Euro wert sind.
    Und nein. Das sind nicht meine investieren Euro. Nur ein Beispiel mit geraden Zahlen um dir das zu verdeutlichen.

  4. 27.09.17 18:42 Antiappler (Handy Profi)

    @Echse

    "Du scheinst was nicht zu kapieren"

    Derjenige, der nichts kapiert, bist DU, denn DU verstehst noch nicht mal den Sinn eines Beispiels.

    Ich kauf eine Aktie für 100 Euro, Kosten lasse ich mal außen vor, schlechte Nachrichten "zwingen" zum Verkauf für 90 Euro. Der Käufer bist Du. Dann sind bei mir 10 Euro weniger im Portemonnaie.

    Jetzt müsste es auch der Letzte merken, dass 10 Euro weg sind.

    Ob Du die hast, der Frankfurter oder Flattergeist, ist dabei völlig Wurscht.

    Fakt ist, von den ehemals 100 Euro sind nur noch 90 Euro übrig!

    Das heißt: 10 Euro sind WEG. VERLUST, falls Du das Wort besser verstehen kannst.

    "Aber verschone mich mit deinen Weisheiten, wie wichtig der börsenwert ist.
    Und welche Schlüsse man aus einem kurzzeitig gesunkenem börsenwert ziehen kann"

    Du solltest mal aufmerksamer meine Kommentare lesen, wenn Du mir schon so viel zum Thema Aktien und Börse schreibst, solltest Du doch wenigstens darauf antworten, was ich geschrieben habe.
    Denn davon habe ich überhaupt nichts geschrieben!

    Aber wenn man so aufgeregt beim Thema Apple reagiert, ist man eben nicht so aufmerksam. ;-)

    "Schon^antiappler^und deine Posts machen klar, woher bei dir der Wind weht."

    Hmmm. Schon wieder Rückschlüsse auf meinem Namen gezogen. Du machst Dich damit doch nur lächerlich!

    So etwas ist doch ein sehr kleingeistiges Denken!

    Jetzt wäre doch übrigens die Möglichkeit für Fritz, um mal bei Dir anzumerken, dass DU nicht über das Thema diskutierst, sondern über Personen.
    Obwohl mir das persönlich völlig egal ist, nur wenn Du wie oben schon von mir angemerkt,Dinge behauptest, die nicht von mir sind, dann werde ich sauer. Diesmal hab ich ja noch ganz gelassen darauf reagiert.

    "Zum anderen peilst du offensichtlich den Unterschied zwischen gewinnmitnahmen weil der Kurs gut gelaufen ist und Gewinnmitnahmen auf Grund von schlechten Zukunftsaussichten immer noch nicht."

    Was sind denn deine Qualifikationen, um so etwas zu wissen?

  5. 27.09.17 16:31 Echse (Handy Master)

    Antiappler

    Du scheinst was nicht zu kapieren

    https://www.boerse.de/aktien/Apple-Aktie/US0378331005

    Chart rechts.Dort gibst du mal einen betrachtungsteitraum von 1 Monat ein.
    Dann wirst du feststellen, dass die Apple Aktie innerhalb eines Monats ein hoch von rd.138 und ein Tief von 126 hatte.
    Das Geld ist eben nicht weg. Es wechselt den Besitzer.
    Leute haben verkauft. Bis der Kurs auf 126 Euro war. Dann kamen die Käufer. Jetzt stehen wir bei 131 Euro.
    Und glaubst du, die anderen Aktien der Verkäufer haben sich in Luft aufgelöst?
    Da werden auch wieder Käufer kommen. Und wenn wir wieder bei 138 Euro stehen, haben wir wieder den identischen Börsenwert.
    Denn Apple hat ja keine neuen Aktien rausgegeben.
    Deshalb ist es auch Unsinn, dem börsenwert überhöhte Bedeutung zuzumessen.
    Klar, wenn wir unterscheiden müssen zwischen einem Milliarden Dollar unternehmen und einer wesentlich kleineren Firma.
    Aber ansonsten juckt es die Anleger doch null, ob Apple heute 754 Milliarden, morgen 700 milliarden übermorgen 730 Milliarden wert ist.
    Aber hey. Wenn es dich glücklich macht, dann ergötze dich am börsenwert.
    Aber verschone mich mit deinen Weisheiten, wie wichtig der börsenwert ist.
    Und welche Schlüsse man aus einem kurzzeitig gesunkenem börsenwert ziehen kann.
    Anleger ziehen die richtigen Schlüsse. Mach dir mal keine Gedanken:)
    Du ziehst nur die falschen Schlüsse daraus:)

    Ähm nachplappern tust eher du.
    Geh mal weiter hoch. Und schau mal, wann ich geschrieben habe, dass man den Leuten vor den Apple Stores nicht Zuviel Bedeutung beimessen sollte, wenn man die Verkaufszahlen beurteilen will.

    Willst du nicht als neutral hier im Forum gelten?
    Auch wenn du ab und zu den Eindruck erwecken willst.
    Schon^antiappler^und deine Posts machen klar, woher bei dir der Wind weht.

    Ps.
    Du kannst Apple bashen, wer weiß wo hin wünschen. Das wird gar nichts ändern, dass es ein Billion-Dollar- unternehmen wird.

    http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/1-billion-dollar-apple-peilt-die-historische-marke-1472862

    Obwohl das überschreiten dieser Marke historisch ist, ändert sich für Anleger ja nichts
    Aber dann bin ich mal sehr auf deine Kommentare zum börsenwert gespannt:)
    Zum anderen peilst du offensichtlich den Unterschied zwischen gewinnmitnahmen weil der Kurs gut gelaufen ist und Gewinnmitnahmen auf Grund von schlechten Zukunftsaussichten immer noch nicht. Bedauerlich.

  6. 27.09.17 15:47 Antiappler (Handy Profi)

    @Fritz
    @Echse

    "Der Kurs ist auch eingebrochen, ca 50 Milliarden an Wert hat Apple verloren."

    Der Kurs ist ja nicht einfach "so" eingebrochen, sondern weil es Fonds oder private Verkäufer waren, die Aktien verkauft haben. Oder es im Extremfall nur Verkaufsangebote gab, aber zu dem Kurs keine Käufer.
    Eben von Menschen, die wie in meinem Beispiel dargestellt, Geld verloren haben.

    Also ist das Geld doch weg, wer das immer noch nicht kapiert, dem ist nicht zu helfen, und wenn er hier noch so lange Kommentare schreibt!

    Ein Blick auf den Kauf- und Verkaufsauftrag ist dabei sehr hilfreich, da kann man dann wirklich nichts beschönigen.

    "https://www.macerkopf.de/2017/09/27/analyst-berichte-zu-schlechten-iphone-8-verkaufszahlen-sind-voellig-uebertrieben/

    Tja. Was hab ich gesagt...?"

    Von irgendwo nur abgeschrieben und nachgeplappert?

    "Die einzigen, die hier „flattrig „ werden, sind du und @frankfurter"

    Ha ha ha. Hier lallt der Flachmann.

    Da ich keine Aktien von Apple habe, gehöre ich nicht zu den Leuten mit den sogenanntem "zittrigen Händen". :-D

    "Dann könnt ihr zwei beweisen, dass ihr nicht nur billige Apple Basher seit."

    Mach ich doch glatt.

    Wenn Du aufhörst, bei jeder Gelegenheit über Samsung oder Google/Android zu hetzen.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige