Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 

HTC Vive rettet beim Roten Kreuz Leben

Stefan Schomberg 26.09.2017 - 18:00|0
HTC Vive rettet beim Roten Kreuz Leben

HTC und das Deutsche Rote Kreuz vertiefen ihre Zusammenarbeit bei der Ausbildung von Rettungssanitätern. HTC stellt für deren Ausbildung seine VR-Brille HTC Vive zur Verfügung, anhand derer sich die Probanden in der lebensechten Umgebung eines Rettungswagen wiederfinden. VR ist offensichtlich viel mehr als einfach nur spielen.

HTC hat seine Smartphone-Sparte gerade erst an Google veräußert, die VR-Abteilung bleibt dem Unternehmen aber. Das scheint sich zu lohnen, denn VR ist inzwischen viel mehr als einfach nur sinnlos Spiele zu spielen. VR kann beispielsweise Leben retten, zumindest im übertragenen Sinn. Denn dank der VR-Brille HTC Vive werden jetzt Rettungssanitäter des Deutschen Roten Kreuzes realistischer und besser als zuvor auf den Ernstfall vorbereitet. Die Firma Pool3D GmbH entwickelt dafür immer neue Szenarien und Aufgaben, die den Probanden gestellt werden können.

Anzeige

Die Kooperation von HTC und dem DRK besteht seit März 2017. Damals hatte man zu Testzwecken auf einer Fachmesse die HTC Vive gezeigt, mit deren Hilfe Besucher einen Einsatz im Rettungswagen miterleben konnten. Alle Ausrüstungsgegenstände des originalgetreu nachgebildeten RTW (Rettungstransportwagen) finden sich am vorgesehenen Ort, so können alle wichtigen Szenarien wie das Legen einer Infusion erlernt werden. "Wirklich alle, die die HTC Vive-basierte Simulation ausprobiert haben, bestätigten uns das immense Potenzial für die digital unterstützte Ausbildung der Notfallsanitäter", erklärt Philipp Köhler vom DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe.

Mehr zum Thema: Virtual Reality (VR)

Quelle: HTC und DRK

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige