Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Google Ultra Pixel: Wie die inszenierte Irreführung entstand

Matthias Zellmer 01.10.2017 - 18:29|0
Google Ultra Pixel: Wie die inszenierte Irreführung entstand

Das Gerücht von einem Google Ultra Pixel, als drittes Smartphone mit Android 8.0 Oreo, wurde soeben von dem angeblichen Initiator aufgedeckt. Ganz im Stile des Apple iPhone X wäre die randlose Überraschung auf dem Google-Event am kommenden Mittwoch perfekt gewesen.

Es wäre auch zu schön gewesen, wenn sich das vor zwei Tagen ins Leben gerufene Gerücht von einem Google Ultra Pixel bestätigt hätte. So war der Youtuber Arun Maini Felsenfest davon überzeugt an Material gelangt zu sein, dass am kommenden Mittwoch neben dem Google Pixel 2 und Pixel 2 XL, ein drittes Android-Smartphone in Mountain View präsentiert wird.

Anzeige

Ganz im Stil von Apples iPhone X, sollte das Google Ultra Pixel ebenfalls über ein nahezu randloses Display verfügen und unter Verzicht der On-Screen-Buttons sich mit einer völlig neuen Gesten-Steuerung präsentieren. Doch das Tech-Blog Android Police tat dies aufgrund der Summe an Unwahrscheinlichkeiten recht schnell als aufwändig inszenierte Irreführung ab.

Google Ultra Pixel: Der Fake war nur eine Bewerbung

Nun meldet sich ein weiterer Youtuber aus Italien zu Wort, der sich persönlich für die Inszenierung verantwortlich fühlt. Zum einen wollte er unter Beweis stellen wie leicht es mit etwas Photoshop- und Maya-Kenntnissen ist, innerhalb von drei Tagen ein solchen Fake zu generieren als auch in den Umlauf zu bringen. Zum anderen ist der gute Mann aktuell auf Job-Suche und bewirbt sich so bei Google direkt.

Mehr zum Thema: Smartphone, Google-Smartphones, Android 8 Oreo

Quelle: BRECCIA via Engadget

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige