Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Archos Diamond Omega: Premium-Smartphone mit zwei Dual-Kameras

Björn Brodersen 13.10.2017 - 12:18|0
Archos Diamond Omega: Premium-Smartphone mit zwei Dual-Kameras

Ein Gerät, zwei Namen: Das für den chinesischen Markt vorgestellte Nubia Z17S kommt in Deutschland und anderen Ländern als Archos Diamond Omega heraus. Das Oberklasse-Smartphone bietet ein flächenfüllendes 5,7-Zoll-Display, wird vom Snapdragon 835 angetrieben und ist mit zwei Dual-Kameras ausgestattet.

Das Archos Diamond Omega bietet echte Top-Features: Qualcomms Top-Chipsatz Snapdragon 835 stehen in dem Gerät 8 GB LPDDR4X-RAM zur Seite, zum Ablegen von Apps, Fotos, Videos, Musik, Dokumenten oder anderen Daten stehen 128 GB schneller UFS-2.1-Speicher bereit. Der fest in den Unibody eingebaute Lithium-Ionen-Akku hat eine Nennladung von 3.00 mAh,soll voll aufgeladen für bis zu 16 Stunden Sprechzeit sorgen und lässt sich nach einer Entleerung per Quick Charge 3.0 innerhalb kurzer Zeit für mehrere Stunden Nutzungszeit wieder auffrischen. Nach fünf Minuten Ladezeit soll das Diamond Omega für bis zu fünf Stunden einsatzbereit sein, verspricht der Hersteller.

Anzeige

Besonderheit des Archos Diamond Omega sind die die zwei Dual-Kameras, jeweils eine an Vorder- und Rückseite des Geräts. Die rückseitige Hauptkamera besteht aus einem 12-Megapixel-Bildsensor (Sony IMX362) mit vorgeschalteter f/1.8-Blende und einem 23-Megapixel-Bildsensor (Sony IMX318) mit f/2.2-Blende. Sie soll einen zweifachen optischen Zoomeffekt ermöglichen und gute Bildqualität auch bei schlechteren Lichtbedingungen abliefern. Die Frontkamera setzt sich aus zwei 5-Megapixel-Kameras der Marke PureCell mit festem Fokus und f/2.0 bzw. f/2.2 zusammen und ermöglicht Selfie-Aufnahmen mit Bokeh-Effekt. Beide Dual-Kameras erlauben Anwendern das Anpassen von Belichtungseinstellungen wie ISO, Weißabgleich und Verschlusszeit und unterstützen RAW-Dateien.

Archos Diamond Omega | (c) Archos
Diamond Omega: Flächenfüllendes Display | (c) Archos
Archos Diamond Omega | (c) Archos
Diamond Omega: Metall-Unibody | (c) Archos

In das Archos Diamond Omega können zwei SIM-Karten für Dual-SIM-Betrieb eingelegt werden, einen Steckplatz für eine microSD-Karte zur Speichererweiterung gibt es nicht. Das Datenschnittstellen-Repertoire ist ohne Lücken, umfasst aber nicht alle neuesten Standards. UMTS/HSPA+ und LTE sowie WLAN b/g/n/ac werden unterstützt, ebenso Bluetooth 4.1, NFC und GPS/Glonass zur Standortbestimmung. Der USB-C-Port erlaubt USB OTG und dient als Anschluss für kabelgebundene Kopfhörer - ein entsprechender Adapter für Headsets mit Klinkenbuchse legt Archos dem Diamond Omega bei.

Display und Design des Archos Diamond Omega

Optisch macht das neue Archos-Smartphone viel her: Das 5,73 Zoll große, von Japan Display Industry (JDI) gelieferte Display nimmt fast die ganze Fläche der Vorderseite des Smartphones ein, stellt 2.040 x 1.080 Pixel bzw. 404 Bildpunkte pro Zoll dar und hat laut Hersteller eine Leuchtkraft von 470 cd/m². Die sogenannte Screen-to-Body-Ratio beträgt den Angaben zufolge 85 Prozent. Das Display wird von kratzfestem Gorilla Glass abgedeckt, das Gehäuse ist ein dunkelblauer metallener Unibody mit einer Bautiefe von 8,5 Millimetern und einem Fingerabdrucksensor an der Rückseite.

Verfügbarkeit

Das Archos Diamond Omega kommt in der zweiten Novemberhälfte für 499,99 Euro (UVP) in den Handel und läuft ab Werk mit Android 7.1 Nougat und der Benutzeroberfläche Nubia 5.0. Hinweis für alle Interessenten an diesem Smartphone, die auf ein Update auf Android 8 Oreo hoffen: Weder Archos, noch Nubia sind in der Vergangenheit durch starkes Update-Engagement aufgefallen.

Archos und Nubia kooperieren

Nubia war bis vor kurzem eine Tochtergesellschaft des chinesischen Unternehmens ZTE, das allerdings inzwischen nur noch knapp unter 50 Prozent der Anteile an Nubia hält. Archos hatte bereits im vergangenen September auf der IFA zwei in Kooperation mit Nubia entwickelte Smartphones präsentiert, darunter das Archos Diamond Alpha bzw. Nubia Z17 Mini. Alpha steht Anfang, Omega für das Ende - war es das etwa schon mit der Zusammenarbeit der beiden Marken? Wir haben nachgefragt und warten auf Antwort.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Dual-SIM, Neuvorstellung, Dual-Kamera

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Mehr Informationen
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige