Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Apple A11 Bionic: Neuer iPhone-Chip hat großes "Gehirn"

Björn Brodersen 13.10.2017 - 14:14|28
Apple A11 Bionic: Neuer iPhone-Chip hat großes

Apple reserviert im neuen Chipsatz A11 Bionic vergleichsweise viel Platz für die Neural-Engine. Sie belegt im neuen Apple-SoC fast genauso viel Platz wie die zwei Monsoon-Hochleistungskerne, zeigt eine genauere Analyse des Chipsatzes.

Das Apple-Soc A11 Bionic im iPhone X und iPhone 8 (Plus) ist ein wahres Kraftpaket - trotz des vergleichsweise kleinen Arbeitsspeichers (3 GB LPDDR4X RAM). Das zeigt unser Benchmark-Vergleichstest mit dem Exynos 8895 im Samsung Galaxy S8 Plus und dem Qualcomm Snapdragon 835 im Essential-Phone. Als erstes Smartphone-Modell knackt das iPhone 8 (Plus) beispielsweise im Antutu-Benchmark die 200.000-Punkte-Marke und lässt damit auch das Vorgängermodell iPhone 7 (Plus) weit hinter sich. Nach den Ergebnissen im Geekbench bringt der Apple A11 Bionic eine ähnlich starke Leistung wie der Intel Core i7 im aktuellen MacBook Pro. Nicht nur die CPU, sondern auch die erstmals von Apple selbst entwickelte integrierte Grafikeinheit setzt neue Maßstäbe bei der Leistung: Sie ist wie üblich in drei Dual-Core-Gruppen unterteilt und laut Hersteller 30 Prozent schneller als die GPU des Apple A10 Fusion im iPhone 7 (Plus).

Anzeige

Der Prozessor des Apple A11 Bionic besteht aus zwei Hochleistungs-Rechenkernen des Typs Monsoon und vier stromsparender arbeiten Rechenkernen des Typs Mistral. Nach Angaben von Apple sind die zwei Monsoon-Cores um 25 Prozent schneller als die beiden Hochleistungs-Kerne im A10 Fusion, die vier Energieeffizienz-Kerne des A11 Bionic um 70 Prozent schneller als die zwei Zephyr-Kerne des A10 Fusion. Dabei ist der neue, von TSMC im 10-Nanometer-Verfahren gefertigte und aus 4,3 Milliarden Transistoren bestehende Apple-SoC mit einer Größe von 87,66 mm² um 30 Prozent kleiner als der 125 mm² messende Vorgängerchip mit 3,3 Milliarden Transistoren, den TSMC im 16-Nanometer-Prozess herstellt.

Neuer iPhone-Chipsatz Apple A11 Bionic | (c) TechInsights
Neuer iPhone-Chipsatz Apple A11 Bionic | (c) TechInsights

Die Experten von TechInsights haben den neuen Apple-Chipsatz genauer analysiert. Demnach belegt die Neural-Engine im Apple A11 Bionic fast genau so viel Platz wie die beiden schnellen Prozessorkerne. Die Inferenzmaschine schafft 600 Giga-Ops und arbeitet hauptsächlich für die Gesichtserkennung Face ID des iPhone X, kann aber auch für die Spracherkennung (Siri) sowie für Bildfunktionen wie etwa der neue Modus "Potrait Lightning" oder Augmented-Reality-Anwendungen eingesetzt werden.

Auch Huawei bringt Smartphone-Chip mit Neural-Engine

Am kommenden Montag stellt Huawei in München das Mate 10 mit dem neuen Chipsatz Kirin 970 mit separater NPU vor. Die HiSilicon AI genannte Neural-Engine ist zum Beispiel beim Erkennen von 200 Fotos um 25 Prozent schneller als die CPU.

Mehr zum Thema: iPhone, Smartphone, Apple-Smartphones, 3D Kamera, Apple A11 Bionic

Quelle: TechInsights via Golem

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 28 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 20.10.17 00:58 Oannes (Youngster)

    Der Name "Bionic" zeigt, wohin nach Wunsch der Hersteller die Richtung geht.

  2. 19.10.17 21:25 Laborant (Expert Handy Profi)

    Ibnam: Industrial Grade hält :)

  3. 19.10.17 18:13 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @Laborant: Funktionieren bei euch Mikrofone überhaupt? Die brauchen doch extra Hornhaut :p

  4. 18.10.17 16:17 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    Sogar ein "Doppelherz"… ;-)

  5. 18.10.17 16:10 Laborant (Expert Handy Profi)

    Ich will doch nur nen Digitalen Assistenten mit dem ich in meiner Muttersprache reden kann :/ Eher spreche ich Englisch in der Öffentlichkeit als Hochdeutsch.

    Habt ein Herz für Schweizer :D

  6. 18.10.17 11:27 cookieman (Professional Handy Master)

    Na der Spruch ist gut....

    >> sogar für Dialekte tauglich machen könnte. <<

    Also wenn ich schon einen sächselnden Sachen kaum verstehen kann, was macht dann Siri?
    Da explodiert der Chip im iPhone bei so viel Kauderwelsch..... ;-)

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige