Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

iPhone X: Auch Apples OLED-Display kann einbrennen

Tobias Czullay 05.11.2017 - 11:00|18
iPhone X: Auch Apples OLED-Display kann einbrennen

Lange hat sich Apple gegen den Einsatz eines OLED-Panels im iPhone gestellt, für das iPhone X hat das Unternehmen die eigenen Bedenken schließlich über Bord geworfen. Pünktlich zum Marktstart des iPhone X gibt Apple nun Tipps, wie das drohende Einbrennen des OLED-Displays minimiert werden kann.

Sowohl der verstorbene Steve Jobs als auch der amtierende Apple-Chef Tim Cook ließen in der Vergangenheit kein gutes Haar an der OLED-Technik. Die Farbdarstellung auf einem der wie von Samsung schon seit Jahren genutzten Displays sei zu unrealistisch, zu greifbar sei die Gefahr, dass sich durch den ungleichmäßigen Verschleiß der Leuchtdioden ein Einbrenneffekt bemerkbar mache. Mit dem iPhone X scheint Apple diese Bedenken über Bord geworfen zu haben, als erstes Smartphone des Herstellers ist es mit einem OLED-Bildschirm ausgestattet. Der wird wie das Gros der Smartphone-OLED-Displays von Samsung gefertigt und sticht laut ersten Tests wie dem von Tom's Guide in Sachen Darstellungsqualität sogar die der aktuellen Galaxy-Flaggschiffe aus.

Anzeige

Doch bleibt beim Bildschirm des iPhone X das Problem der Abnutzung, des nach einiger Zeit der Nutzung drohenden Einbrennens. Dagegen will Apple per Software in iOS 11 entsprechende Maßnahmen ergriffen haben, wie schon im September eine Codezeile im Betriebssystem offenbarte - welche genau das sind, ist nicht bekannt. Aus der Welt geschafft ist das Problem deshalb aber nicht, das weiß auch der Hersteller selbst. Auf einer Support-Seite zum "Super Retina Display" des iPhone X heißt es dazu:

"Wenn das Gerät über lange Zeit intensiv in Gebrauch war, können auch auf dem Display leichte visuelle Änderungen auftreten. Zu entsprechenden Phänomenen, die ebenfalls normal und zu erwarten sind, zählt ein eingebranntes Bild, also ein Bild, das weiterhin blass auf dem Bildschirm sichtbar ist, wenn das folgende Bild bereits angezeigt wird. Dazu kann es in extremeren Fällen kommen, etwa wenn ein Bild mit hohem Kontrastverhältnis über einen längeren Zeitraum ununterbrochen angezeigt wird. Wir haben das Super Retina-Display so entwickelt, dass eingebrannte Bilder so selten wie bei keinem anderen OLED-Modell auftreten."

Auch die leichten Farbveränderungen, die durch Neigung des Geräts entstehen können, sind laut Apple eine Eigenheit der OLED-Technik und unbedenklich.

Apples Tipps zur optimalen Display-Nutzung

Um den Verschleiß zu minimieren gibt Apple Tipps zur Nutzung des Smartphones. So sollte zum einen die Software stets auf den neuesten Stand gebracht werden. Zum anderen sollten die Auto-Helligkeit genutzt und das Display stets ausgeschaltet werden, wenn es nicht genutzt wird. Apple empfiehlt dazu einen kurzen Zeitraum bis zur automatischen Bildschirmsperre. Darüber hinaus sollte vermieden werden, Standbilder bei maximaler Helligkeit über längere Zeit anzuzeigen - die Leuchtkraft des Displays kann über das Kontrollzentrum reduziert werden.

Mehr zum Thema: iPhone, AMOLED, iPhone-Display, Smartphone

Quelle: Apple via 9to5Mac

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 18 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 06.11.17 10:12 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @Laborant:"PS: ich hatte noch nie Probleme mit einem OLED-Screen - weder mit dem N8, noch mit dem N9. Ich kann mir aber vorstellen, dass Apple sich mit dem "Homebutton-Strich" unten was einfallen lassen muss."
    >>Und mit der Uhrzeit (Doppelpunkt), dem Signal und der oberen Leiste. Das Problem ist ja überall das Gleiche und es gibt einige Methoden das Problem zumindest zu verringern. Ich denke mal das Apple das schon implementiert hat, weil es ja schon seit Jahren bekannt ist und ganz gut dokumentiert ist. Bei meinen wenigen OLED-Displays die ich genutzt hatte, hatte ich noch keine störenden Effekte, wobei hier anzumerken ist, dass das natürlich subjektiv ist; sichtbar war das Einbrennen durchaus, jedenfalls unter gewissen Umständen.

    Kleine Anekdote: Um ein altes Galaxy S2 zu reparieren, hab ich ein gebrauchtes Modell gekauft für ein paar Euro. Darauf muss jemand Candy Crush gespielt haben oder den Launcher Ewigkeiten angehabt haben. Vermutlich würde man sogar bei genauem Hinschauen bei grauem Hintergrund herausfinden, was genau eingebrannt ist ;D Da das S2 aber ewig in Betrieb war und auch bleiben soll, war/ist das kein großes Problem. Das originale Display hatte übrigens kaum sichtbares Einbrennen, allerdings ist die maximale Leuchtkraft auch schon nach relativ kruzer Zeit deutlich gesunken, was mir so bei LCDs noch nicht aufgefallen ist (es passiert, aber eben langsamer). Wie dem auch sei das S2 ist jetzt schon 6,5 Jahre im Betrieb mit aktuellem Sicherheitsupdate; das mach mal auf einem anderen Smartphone OS nach :p

  2. 06.11.17 09:40 nohtz (Professional Handy Master)

    "„...Das Super Retina-Display des iPhone X wurde von Apple entwickelt, um unseren höchsten Ansprüchen gerecht zu werden. Wir sind überzeugt, dass es sich hierbei um das beste jemals in einem Smartphone verbaute OLED-Display handelt, das außerdem die beste Farbgenauigkeit der Branche bietet...“
    -->wer gibt eigentlich so ein gestelztes gesülze von sich?

    update: ah, apple natürlich... genauuuuu

  3. 06.11.17 08:00 Gorki (Advanced Handy Master)

    "„...Das Super Retina-Display des iPhone X wurde von Apple entwickelt, um unseren höchsten Ansprüchen gerecht zu werden. Wir sind überzeugt, dass es sich hierbei um das beste jemals in einem Smartphone verbaute OLED-Display handelt, das außerdem die beste Farbgenauigkeit der Branche bietet...“

    Das sieht bei aktiviertem True-Ton im Moment aber nicht so aus...

  4. 06.11.17 07:45 Laborant (Expert Handy Profi)

    Das ist nicht Einbrennen, das ist iEinbrennen. Etwas komplett anderes und darüber hinaus ein Feature! So lässt sich dem iPhone X nämlich ein Vintage look geben. Da weiss in zwei Jahren JEDER dass man einer der ersten war!

    PS: ich hatte noch nie Probleme mit einem OLED-Screen - weder mit dem N8, noch mit dem N9. Ich kann mir aber vorstellen, dass Apple sich mit dem "Homebutton-Strich" unten was einfallen lassen muss.

  5. 06.11.17 07:03 foetor (Expert Handy Profi)

    @DDD
    Habe gelesen, dass das X PenTile nutzt

    „The display uses a diamond PenTile pixel layout,“

    https://www.google.de/amp/s/www.theverge.com/platform/amp/2017/10/31/16579748/apple-iphone-x-review

  6. 06.11.17 06:57 Antiappler (Handy Profi)

    Und mich würde auch interessieren welche OLEDS anfälliger sind. Die von Samsung oder von LG.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige