Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Sturmfreie Bude: Amazon Alexa löst Polizeieinsatz aus

Björn Brodersen 06.11.2017 - 17:12|0
Sturmfreie Bude: Amazon Alexa löst Polizeieinsatz aus

Amazons Assistenzdienst Alexa soll den Nutzern im Alltag helfen. In einem speziellen Fall hat er einem Besitzer jetzt viel Ärger beschert: Eigenständig spielte Alexa über den Echo-Lautsprecher stundenlang lautstark Musik ab, bis die Polizei kam. Der Besitzer des Geräts reagierte auf humorvolle Weise.

Wenn die Katze aus dem Haus ist, tanzen die Mäuse auf dem Tisch: Amazons vernetzter Lautsprecher Echo mit dem integrierten Assistenzdienst Alexa hat in Pinneberg für einen Polizeieinsatz wegen Ruhestörung gesorgt. Mitten in der Nacht habe der smarte Lautsprecher plötzlich begonnen, in ohrenbetäubender Lautstärke Musik abzuspielen, berichtet der Besitzer Oliver Haberstroh in einem Facebook-Post. Er selbst sei zu der Zeit im naheligenden Hamburg auf einen Kneipenbummel unterwegs gewesen und habe auch über sein Smartphone keinen entsprechenden Befehl an Alexa übermittelt. Nachdem sich die Nachbarn bei der Polizei über den Lärm beschwerten, rückte diese an und verschaffte sich  Zugang zu der Wohnung im sechsten Stockwerk, als niemand auf ihr Klingeln und Klopfen antwortete.

Anzeige

Haberstroh muss jetzt wohl die Kosten für den Polizeieinsatz sowie für den beauftragten Schlüsseldienst, der Türschloss und Zylinder austauschte, tragen. In einer humorvoll geschriebenen Nachricht auf Facebook wendet er sich jetzt an Amazon und bittet indirekt um Erstattung der ihm entstandenen Kosten. Ob er damit rechnen kann, konnte ihm Assistenzdienst offenbar nicht beantworten. "Als ich Alexa danach fragte, wie wir nun verbleiben und ob Sie mir die Kosten, die sie selbstverschuldet verursacht hat, überweisen könnte, kam nur ein trockenes 'Ich habe leider keine Antwort auf die Frage gefunden'", berichtet Haberstroh.

Sein Beitrag wurde inzwischen über 2.000 Mal auf Facebook geteilt und tausendfach kommentiert.

Mehr zum Thema: Kurioses, Gadget, Amazon Echo, Smart Home, Amazon Alexa

Quelle: Oliver Haberstroh via Pinneberger Tageblatt

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige