Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Google: App macht Datentransfer zwischen Smartphones leichter und schneller

Tobias Czullay 08.11.2017 - 10:58|4
Google: App macht Datentransfer zwischen Smartphones leichter und schneller

Google arbeitet offenbar an einer neuen Schnittstelle, mit der sich Daten schneller zwischen zwei Android-Smartphones austauschen lassen. Hinweise auf einen Konkurrenzssystem zu Apples AirDrop finden sich in einem offiziellen Android-Dateimanager.

In Google Stock-Android ist standardmäßig kein Dateimanager enthalten, nur die "Downloads"-App erlaubt eine rudimentäre Verwaltung von auf dem Smartphone gespeicherten Daten. Doch arbeitet das Unternehmen offenbar an einem dezidierten Tool, das einen Überblick über die Dateien gibt und - ähnlich wie bei den Android-Abwandlungen von Samsung und anderen Herstellern - auf Knopfdruck eine Gerätewartung durchführen und damit Speicherplatz freigeben kann. Die App "Files Go" soll außerdem den schnellen Transfer von Dateien von einem auf ein anderes Smartphone erlauben.

Anzeige

Der Kontakt zwischen den Geräten wird dabei zunächst per Bluetooth hergestellt, danach übernimmt offenbar ein WLAN-Hotspot die ad-hoc-Übertragung der Daten - eine Internetverbindung wird also nicht benötigt. Damit funktioniert der Transfer ähnlich wie bei Apples AirDrop-Standard, damit kompatibel sein wird er aber wohl nicht.

Google Files Go | (c) AM
Files Go ist auf den ersten Blick ein Wartungs-Tool | (c) AM
Google Files Go | (c) AM
Im Dateien-Reiter findet sich der Eintrag für schnellen Datentransfer | (c) AM
Google Files Go | (c) AM
Bei der Einrichtung müssen einige Freigaben erteilt werden | (c) AM

Bei der Einrichtung müssen auf dem sendenden und dem empfangenden Gerät jeweils der Zugriff auf den Standort und die Telefonfunktion gestattet werden, zukünftig funktioniert der Transfer zwischen ihnen dann ohne dieses Setup. So lassen sich beispielsweise aus der Galerie-App über einen neuen Eintrag im Teilen-Menü Fotos auf Knopfdruck an einen Freund übertragen, wenn dieser in der Nähe ist.

Google Files Go | (c) AM
Auch auf dem empfangenden Gerät muss Files Go installiert und eingerichtet sein | (c) AM
Google Files Go | (c) AM
Dann lassen sich die zu kopierenden Dateien auswählen | (c) AM

Files Go befindet sich aktuell noch im Betastadium, einen Eintrag im Play Store hat Google nach kurzer Zeit wieder entfernt. Die App lässt sich allerdings über APK-Mirror herunterladen und ausprobieren - mit Fehlern ist aber noch zu rechnen.

Mehr zum Thema: App, Android-Apps

via Engadget

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 08.11.17 13:54 Svensemann (Member)
    Datenschutz !

    Da denkt wieder niemand dran...wozu um Himmels Willen BRAUCHT Google für die Funktion Zugriff auf den Standort?

    Ich frage mich das bei so vielen Apps.
    Ich habe beruflich viel mit dem Thema Datenschutz zu tun, und ehrlich...fast alle Apps, die solche Datenbenötigen obwohl es keinen Sinn macht, installiere ich gar nicht erst.

    Das hat nichts mit Paranoia zu tun, ist nur gesundes Nachdenken.
    Man gibt einfach viel zu viel Preis heute, und die junge Generation kümmert sich überhaupt nicht mehr um den Wert der eigenen Daten.
    Dabei gibt es am Mai 2018 neue Regelungen, die so manches ernsthaft reglementieren und bestrafen. Hoffentlich knallt es da mal richtig!

    @AM: Wäre es nicht mal einen großen Beitrag wert über die Rechte von uns Kunden zu informieren, und dabei darauf einzugehen was die Apples und Googles mit unseren Daten alles anstellen können und wie und wo sie die Daten speichern?

  2. 08.11.17 12:51 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @fluxxis:"Google sollte sich lieber mal um vollständige Backups und Transfer zu neuen Geräten kümmern. Als eingefleischter Android User bekommen man fast Tränen in die Augen, wenn man sieht, wie einfach und schnell die Apple Kollegen das alte iPhone weglegen können und das neue nutzen."
    >>Ich finde es eher erstrebenswert, dass man das "Alte" lange behalten kann also nicht so schnell aussondern muss. Da gibt es bei Android bzw einigen OEMs auch noch Nachholbedarf.

    Die Backupgeschichte ist aber zugegebenermaßen auch eine Baustelle. Die Grundlagen dafür sind eigentlich da, aber hier fehlt wirklich die Standardisierung des Vorgangs.

  3. 08.11.17 12:18 M.a.K (Handy Master)

    Ich weiß zwar nicht wie es bei den Androiden allgemein ausschaut, aber Samsung hat das ganz elegant gelöst. Bei einem neuen Smartphone wird während der Einrichting gefragt, ob Daten vom alten Gerät übernommen werden sollen. Dafür werden einfach beide Smartphones (neu & alt) miteinander verbunden und das neue zieht sich dann alles vom alten Gerät was vorher ausggewählt wurde, sogar von einem iPhone.

    Ganz easy.

  4. 08.11.17 11:40 fluxxis (Youngster)

    Google sollte sich lieber mal um vollständige Backups und Transfer zu neuen Geräten kümmern. Als eingefleischter Android User bekommen man fast Tränen in die Augen, wenn man sieht, wie einfach und schnell die Apple Kollegen das alte iPhone weglegen können und das neue nutzen.

antworten
 
Mehr Informationen
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige