Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

iPad Pro: Apple arbeitet an Fullscreen-Tablet ohne Home-Button

Tobias Czullay 09.11.2017 - 10:04|2
iPad Pro: Apple arbeitet an Fullscreen-Tablet ohne Home-Button

Die Neuerungen am iPhone X werden auch auf andere Apple-Produkte Einfluss haben. Laut einem aktuellen Bericht bereitet der Hersteller derzeit eine neue Generation das iPad Pro vor, die keinen Home-Button, dafür aber einen Face-ID-Sensor haben soll.

Schon für das aktuelle iPad Pro 10.5 reduzierte Apple den Rahmen rund um das Display und quetschte das 10,5 Zoll große Panel in ein Gehäuse, das annähernd gleich groß ist wie das des Modells mit 9,7-Zoll-Bildschirm. Für die nächste Generation des iPad Pro soll das Unternehmen laut einem Bericht von Bloomberg noch mehr vom Rahmen entfernen: Die Bereiche ober- und unterhalb des Touchscreens werden angeblich noch schmaler. Wie beim iPhone X habe das zur Folge, dass der Home-Button weichen muss. Entsprechend soll auch das nächste iPad Pro über keinen Fingerabdrucksensor mehr verfügen, sondern einen Face-ID-Sensor spendiert bekommen.

Anzeige

Ob Apple im Tablet auch ein OLED-Panel verbauen wird, ist bislang noch nicht sicher. Ein Informant aus der Zulieferung hält es aber für unwahrscheinlich. Mindestens eines der kommenden iPad-Pro-Modelle - der Hersteller arbeitet offenbar an mehreren Ausführungen - soll über eine Displaydiagonale verfügen, die dem aktuellen 10,5-Zoll-Modell nahekommt. Mit schmalerem Rahmen würde das überarbeitete Gerät folglich noch etwas kompakter ausfallen. Für das Innenleben des Tablets werden ein schnellerer Prozessor und eine von Apple entworfene GPU ähnlich zu denen im iPhone X erwartet. Weiterhin soll es einen neuen Apple Pencil geben, zu dessen Verbesserungen der Bericht aber keinen Aufschluss gibt.

Release des Fullscreen-iPad im nächsten Jahr

Das überarbeitete iPad Pro soll etwas mehr als ein Jahr nach dem Release der aktuellen Generation erscheinen, also nach dem Juni 2018. Apple könnte die Neuauflage demnach auf der WWDC vorstellen, oder aber wie in den vergangenen Jahren, ein gesondertes iPad-Event im Herbst abhalten.

Mehr zum Thema: iPad, Tablet, iPad-Gerüchte, Apple-Tablets

Quelle: Bloomberg, Benjamin Geskin via 9to5Mac

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 09.11.17 11:08 CaliforniaSun86

    Das wäre der Grund, warum ich noch gewartet habe mit dem Kauf eines iPad Pro 10.5, weil ich mir das dachte und habe mich jetzt erstmal für das normale iPad 2017 entschieden.
    Gutes Preis-/Leistungsverhältnis wie ich finde (wenn man unbedingt ein iPad haben möchte)

  2. 09.11.17 10:53 SiddiusBlack (Handy Profi)

    Beim Tablet weiß ich nicht ob das so sinnvoll ist. Ein Tablet fast man aufgrund des Gewichts anders an als ein Smartphone. Von daher sind die jetzigen Ränder beim iPad Pro 12.9 schon ok weil da liegt nun mal der Handballen drauf. Dieser würde ja dann ins Display ragen und das wäre auch nicht ideal.

    Deshalb muss ich da dann erst mal erfahrungsberichte abwarten, kann mir das aktuell nicht konfortabel beim halten vorstellen...andererseits steht es eh zu 95% nur auf dem Tisch bei der Bedienung.

    Aber da müssen auch noch andere, deutliche Verbesserungen sein als Randlosdisplay und Face ID das ich mein iPad Pro 12.9 (2017) dagegen eintauschen würde...

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige