Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Google: Pixel-Smartphones gehen bei Krack-Patch leer aus

Tobias Czullay 14.11.2017 - 13:52|0
Google: Pixel-Smartphones gehen bei Krack-Patch leer aus

Google hat vor einigen Tagen den November-Sicherheitspatch für das Android-Betriebssystem veröffentlicht. Darin ist auch ein Bugfix gegen die WLAN-Sicherheitslücke Krack enthalten – nur nicht für die hauseigenen Pixel-Smartphones.

Google hat mit dem aktuellen Android-Sicherheitsupdate auch einen Patch gegen die im Oktober bekannt gewordene WLAN-Schwachstelle Krack in das Android Open Source Project eingepflegt. Allerdings werden die von Google selbst herausgegebenen Pixel- und Nexus-Smartphones den entsprechenden Bugfix erst mit dem Dezember-Sicherheitspatch erhalten, schreibt das Technikmagazin Ars Technica. Das Novemberupdate unterteilt sich in die drei Patchlevel 2017-11-01, 2017-11-05 und 2017-11-06, die Google-Smartphones haben bislang jedoch nur eine Aktualisierung mit dem Stand 2017-11-05 erhalten. Darin ist der Krack-Patch nicht enthalten.

Anzeige

Ein Grund für die fehlende Implementierung im aktuellen Patch-Turnus könnte laut Ars Technica in der Planung der monatlichen Updates liegen. So besteht der Sicherheitspatch üblicherweise aus zwei Teilen: In einem auf den 1. Tag eines Monats datierten Teil sind Bugfixes für das AOSP enthalten, die direkt von Google stammen. Im zweiten, auf den 5. datierten Teil, pflegen Chiphersteller Patches für ihre Smartphone-Komponenten ein. In der Regel wird ein Sicherheitsupdate spätestens mit der Implementierung des zweiten Teils ausgerollt.

Der Krack-Fix wurde jedoch erst in einem außerplanmäßigen dritten Teil - über Krack wurde erst Mitte Oktober berichtet - eingepflegt, den Google und die Provider bislang nicht an die Geräte ausgeliefert haben. Womöglich hatten die Probleme mit dem Pixel 2 XL direkt zum Marktstart Google dazu bewogen, das November-Update mit dem darin gekoppelten Display-Patch möglichst früh zu veröffentlichen und den Krack-Fix um einen Monat nach hinten zu verschieben.

Essential, OnePlus und Blackberry liefern aktuellen Patch aus

Andere Hersteller haben hingegen schon den auf den 6. November datierten Sicherheitspatch für ihre Geräte veröffentlicht. Für das Essential Phone, das OnePlus 5 und auch das Blackberry Motion sind die Sicherheitspatch-Ebenen auf dem aktuellsten Stand und enthalten damit auch den Krack-Patch.

Mehr zum Thema: Android-Update, Smartphone, Wlan, Google Pixel

Quelle: Ars Technica via Golem

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige